Signal Messenger: E2EE nun auch für Gruppenanrufe mit bis zu 40 Teilnehmern möglich

Wie das Team des Messengers Signal informiert, sind ab sofort Gruppenanrufe mit bis zu 40 Teilnehmern auch mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung möglich. Bislang war dies lediglich mit maximal 5 Teilnehmern möglich und ist auf Seiten der technischen Umsetzung auch gar nicht so einfach für größere Gruppen zu realisieren. Wer sich für die Hintergründe interessiert, wie Signal nun dennoch in der Lage ist, E2EE für so große Gruppenanrufe umzusetzen, dem sei der Blogbeitrag des Teams empfohlen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis zum Blogpost, wirklich super interessant!

  2. Wenn ich nur 40 Personen von WhatsApp weg zu Signal bekommen würde, wäre das schon eine Meldung wert….

    • Menschen 60+ sagen dazu oft:

      Wieso? Gibt es denn überhaupt etwas anderes als WhatsApp?

      Ach, lass man. Wir sind seit 70 Jahren ehrlich durchs Leben gegangen und haben nichts zu verstecken.

      Oder – manche Leute lassen mich lange argumentieren, Videos zeigen und anderes mehr. Dann, zum Schluss, heißt es: Danke für die Infos. Wir bleiben doch lieber bei WhatsApp. Nehmen Sie uns das jetzt übel?

      Oft sind es aber sehr alte Menschen, die stolz Fotos vom Geburtstag der Schwiegertochter zeigen wollen.

      Ich sollte einer alten Dame zu WhatsApp verhelfen. Sie hatte ein altes Tastenhandy und reagierte entrüstet auf meine Empfehlung, sich ein zeitgemäßes Smartphone zuzulegen. Warum brauche ich ein anderes Telefon? Ich will doch nur WhatsApp!

  3. Ist immer wieder schön und spannend zu lesen, wie viel Aufwand für jede Lösung bei Signal betrieben wird. Wo bei anderen nur möglichst schnell integriert wurde, ohne Rücksicht auf mögliche Konsequenzen für die Nutzer.

    Gutes Beispiel auch die Giphy-Integration: https://signal.org/blog/giphy-experiment/

  4. Zu Thema Passend:
    Hat jmd eine Alternative zu Telegram für mich, bei der man den selben Account auf verschiedenen Telefonen mit verschiedenen Nummern nutzen kann?
    Signal/Threema bieten das leider nicht

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.