Signal Messenger: Abzeichen für Spender bald verfügbar

Wir hatten in der Vergangenheit einige Male über den Signal Messenger berichtet. Jener wird von der gemeinnützigen Signal Foundation entwickelt. Diese Stiftung ist auf die Spenden von Signal-Nutzern
angewiesen. Die bevorstehende Version des Messengers enthält nun die Möglichkeit, durch Spenden zwei verschiedene „Abzeichen“ zu erhalten und auf dem eigenen Nutzer-Profil anzuzeigen. Das „Signal-Unterstützer-Abzeichen“ erhalten Nutzer, die regelmäßig einen kleinen Betrag an die Signal Foundation spenden und damit die Weiterentwicklung des privaten Messengers unterstützen. Für einmalige Spenden erhalten die Nutzer ein „Boost-Abzeichen“ für einen begrenzten Zeitraum. Ein genauer Veröffentlichungstermin der neuen Abzeichen-Funktion steht noch nicht fest. Interessierte Nutzer können aber am Beta-Programm von Signal teilnehmen und die neue Funktion bereits jetzt testen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ihr schaut Euch sicherlich genauso wenig wie ich die Profile Eurer Kolleg:innen an und freut Euch über diverse Abzeichen, die da drin stehen könnten.

  2. Das Abzeichen habe ich seit etwa einer Woche, nur sieht es sonst keiner.

    • Dann bist du in der beta wie ich….. Die anderen sehen das ja erst wenn es für alle verfügbar ist. Ich finde das trotzdem keine schlechte Idee. Ich hab vorher einen Dauerauftrag über PayPal laufen gehabt und zahle jetzt über den Store. Ich mag Signal und will einfach die Idee einer Stiftung gern regelmäßig unterstützen.

  3. Ich habe zwar nicht die Beta, aber in der Vergangenheit schon ab und zu mal gespendet. Ich frage mich, wie die Verknüpfung von Spende und Signal-Account hergestellt wird? Kann man neuerdings bei der Spende die Telefonnummer angeben?

    • Nein, es kann keine Telefonnummer angegeben werden.

      Is my payment information linked to my Signal account?

      No. Your payment information is not associated with your Signal account. Using the anonymous credential scheme that we introduced for Signal private groups, clients make payments and then associate a badge to their profile such that the server can authenticate the client is in the set of people who made a payment, but doesn’t know specifically which payment it corresponds to.

      https://support.signal.org/hc/en-us/articles/4408365318426-Sustainers-Boost-Badges

    • Wenn du in Zukunft eine (regelmäßige) Spende über Google/Apple Pay innerhalb der App abgibst, bekommst du das Abzeichen freigeschaltet. Dabei wird ein Zero-Knowledge Proof benutzt, sodass deine Spendendaten (Name usw.) nicht mit deinem Signal-Account und deiner Telefonnummer verknüpft werden. Die Spendendaten sind somit strikt von den Accountdaten getrennt und nicht einfach zuzuordnen.

      • Ah, okay. Dass man das (zukünftig?) per App machen kann, wusste ich nicht. Bisher geht das jedenfalls in der Nicht-Beta nicht, sondern nur per Website. Oder ich bin zu blöd :-P..

  4. Soll doch Facebook / Meta mal eine Spende abdrücken.

    Immerhin bekommt die Datenkrake wertvolle Nutzerdaten über GIPHY

    Kleiner Auszug aus deren Termy & Conditions von Signal:

    „Information we may share

    If you use other Third-Party Services like YouTube, Spotify, Giphy, etc. in connection with our Services, their Terms and Privacy Policies govern your use of those services.“

    Siehe:
    https://signal.org/legal/

    Daher sagen die Briten auch „weg mit GIPHY“ bei Meta:
    https://stadt-bremerhaven.de/uk-kartellwaechter-fordern-von-meta-den-verkauf-von-giphy/

      • Danke für Deinen Beitrag und das über den Tellerrand hinaus gucken, was unbedingt sinnvoll ist heutzutage, wie man wieder anschaulich sehen konnte. 🙂

      • Der Artikel ist von 2017 und damit obsolet, da Facebook erst 2020 Giphy gekauft hat!

        Siehe
        https://de.wikipedia.org/wiki/Giphy

        • Du lieferst lieber gar keine Tatsachen. Codestellen z.b. bin gespannt

        • Der Blogeintrag beschreibt wie Signal die Privatsphäre durch einen VPN verbessert und Giphy somit nicht erfährt, wer die Suche durchführt.
          Was ändert an dieser Tatsache bitte, dass Giphy jetzt Facebook gehört? Hat Facebook heimlich den Source Code von Signal geändert und diese Funktion entfernt?

          • Eure Code-Hörigkeit nutzt nichts!

            1. Signal sagt selber, das die Privatsphäre-Bedingungen der Drittparteien gelten (siehe oben)
            2. Facebook / Meta ist die schlimmste Datenkrake der Menschheitsgeschichte
            3. Facebook hat GIPHY gekauft für 400 Mio. Dollar und das um an genau diese Daten zu kommen
            4. VPN oder Proxy kann man auch so programmiereen, das sie wichtige Daten wie IP auch durchlassen
            5. Und wer jetzt noch glaubt der Datendiebstahl hätte was mit Signal oder deren Code zu tun, hat schon verloreen.

            Open Source ist nicht immer automatisch richtig !

            Schließlich geht auch der gesamte Datentraffic der SignalApp über die Clouds von Amazon, Google, Microsoft & Cloudflare – siehe:

            Siehe
            https://www.kuketz-blog.de/signal-jegliche-kommunikation-erfolgt-ueber-tech-giganten-wie-amazon-microsoft-google-und-cloudflare/

            Nichts davon steht auf der Webseite von Signal !

            ALLE aber auch wirklich ALLE scheinbar „kostenlosen“ Messenger beklauen ihre User um die Privatsphäre!

            Es gibt nur einen Messenger der schon über 10 Mio. mal genutzt wird und der wirklich sicher ist. Kleiner Tipp er zeichnet sich dadurch aus, dass er einmal ein paar Euro kostet und somit nicht gezwungen ist Eure Privatsphäre illegale zu sammeln und zu verhöckern.

            • Irgendwie drängen sich mir Bedenken bei diesem Eifer auf.

              Ein Seite muss für eine Leistung aufkommen, ja. Offensichtlich ist es bei finanzieller Entgeltung, da wird die Leistung grob ausgeglichen. Genau so ist es aber auch freiwilliges Mitwirken durch Programmieren, Server, Engagement in Nutzerunterstützung oder Spenden möglich. Und ja, es gibt die freimütig Teilen welche die Leistung erbringen ohne von anderen Gegenleistung zu erwarten. In der Regel ist das soziales Engagement. Wer für die Leistung aufkommt und warum, sollte man hinterfragen. Damit kommt man zur Intention des Gegenüber. In unserer Gesellschaft wird die Herausgabe von Daten von vielen nicht wahr genommen, ist aber ein Preis der sich über die Zeit summiert.

              Das Signal die Cloudserver der Betreiber nutzt scheint eine Schwäche zu sein. Ja. Fremde Server sind fremde Server. Der Ansatz ist aber, dass es eben durch die Vielzahl an Servern und Verschlüsselung nicht zu verfolgen oder zu zensieren ist. Ein bisschen Hintergrundgeschichte:
              https://signal.org/blog/looking-back-on-the-front/

              Vereinfacht gesagt, statt einem einfach angreifbaren signal.org nutzen sie die Clouds der „großen Fische“ als Deckung. Ein ähnliches Beispiel ist die heimliche Übergabe von Dokumenten in Mitten eine riesigen Menschenmenge.

              Cloud ist aber leider Cloud und Signal bietet keine Föderation. Wer Föderation mag und lieber seinen Server vertraut ist bei Matrix besser beraten, die Bundeswehr tut es (ziemlich Fortschrittlich). Für Laien ist Signal erstmal einfacher und bequemer. Threema? Servercode liegt nicht offen. Und ein Unternehmenssitz in der Schweiz hatte auch die Crypto AG. Wer es absolut ernst mein arbeitet rein lokal oder unterhält eigene Netze.

  5. Clemens Knapp says:

    Naja… So geht der Datenschutz dahin. Habe bisher öfter gespendet, auch ohne Abzeichen. Und ganz ehrlich: Das Abzeichen brauche und will ich auch nicht!

    • Wieso geht der dahin?

    • > Das Abzeichen brauche und will ich auch nicht!

      Das Abzeichen ist optional. Aktiviere es halt nicht wenn du es nicht willst…

    • Das ganze erinnert mich an einen guten Freund, der auf Teufel komm raus Argumente finden will, anderen Signal madig zu machen oder sagen möchte: sooo sicher ist Signal überhaupt nicht, da kann ich auch gleich Whatsapp nutzen. Leider ein Kampf gegen Windmühlen, aber letztlich eine Entscheidung die jeder selber trägt.

      • @Moony:
        Solche Leute habe ich im Freundeskreis auch, aber da verschwende ich keine Zeit mehr der Überzeugsarbeit. Sollen die ihre WA, FB und IG-Datenkraken nutzen und gut is. Jemand, den du wichtig bist, der wird dir zu Liebe mitziehen um mit dir weiter schreiben zu können.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.