Shazam für Android Wear ist da

shazam

Man darf da ruhig ehrlich sein:  wer nur gelegentlich Musik erkennen will, der braucht die App des Musikerkennungsdienstes Shazam nicht wirklich – schließlich erkennt auch Google Now auf Wunsch auch die Musik, die gerade aus den Boxen tönt. Doch Shazam bringt ja auch ein bisschen mehr mit, Kauf- und Höroptionen sind da ja auch am Start. Nun macht man sich auf die Wear-Plattform auf, ihr müsst also nicht mehr das Smartphone aus der Tasche ziehen, sondern reckt einfach das Handgelenk lässig dem Lautsprecher entgegen. Wer zudem noch bei Spotify oder Rdio angemeldet ist, der bekommt die erkannten Songs direkt in die My Shazam-Tracklist gebeamt, sodass ihr mehrere erkannte Songs später noch hören könnt. Das Update wird ab sofort über den Google Play Store verteilt. Übrigens: Songtexte werden auf Wunsch auch auf der Smartwatch angezeigt.

Shazam
Shazam
Preis: Kostenlos
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot
  • Shazam Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Danke für die Info, auf sowas habe ich gewartet 😉

  2. habs vorhin getest (Gear Life)…und es ist noch etwas buggy, wenn man seinen (Shazam-)Account NICHT mit facebook „gekoppelt/registriert“ hat 🙁