Sega Game Gear Micro: Handheld wird neu aufgelegt

Sega feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag und so wie es aussieht, möchte man diesen mit einer Neuauflage des damaligen Gameboy-Konkurrenten Game Gear feiern. Konkret handelt es sich um eine etwas kleinere Version namens Game Gear Micro, die der Sega-Webseite nach heute vorgestellt werden soll.

Dem Bild nach zu urteilen, wird natürlich auch der kleine blaue Igel Sonic wieder mit am Start sein. Man möchte die tragbare Konsole außerdem in den Farben Schwarz, Blau, Gelb und Rot auf den Markt bringen. Was das gute Stück genau kosten soll und ob es auch hierzulande zu haben sein wird, ist aktuell noch unklar. Wir halten euch aber auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Hätte es eine App für Smartphones nicht auch getan? 😉

    • Heinzfred says:

      Apps auf dem Smartphone sind bääh, außerderm kommt da kein Retro Gefühl auf. Ich hab das auch mal probiert auf dem Phone aber das is nix mit dem Touch screen da und man hat eben nur das Handy in der Pfote und kein Zockerkistchen.

  2. Laut dem verlinkten Verge Artikel umgerechnet etwa 50USD.
    Der Bildschirm sieht ja wirklich winzig aus

  3. Oje, ich werde alt. Der Bildschirm wäre mir definitiv zu klein. Was soll ich denn da für eine Brille tragen!? 😉 Aber schon geil, was heute in so einer kleinen Größe alles möglich ist.

  4. Ich werd mir das Teil auf jeden Fall in der Farbe Geld holen. 😀 Hoffe aber es hat mehr den Fabton Yen-Geld und nicht US-Dollar-Geld

  5. Was soll man mit so einem kleinen Ding denn bitte anfangen?
    Und füttern mit weiteren Games geht dann sicherlich auch nicht.
    Für den Moment ganz witzig und kurze Zeit später -> Elektroschrott…

  6. Da muss man ja aufpassen, dass man das kleine Teil nicht aus Versehen einatmet und verschluckt. ^^

  7. Es gibt unzählige Handhelds auf denen man nahezu beliebige Emulatoren installieren kann (mein Favorit: LDK Landscape mit vorinstalliertem RetroFW). Kostet weniger, hat einen größeren Bildschirm und ist vielseitiger.
    Aber für nicht technikaffine Leute mag so ein Game Gear Micro interessant sein.

  8. Das Ding hat ja nur 4 Spiele drauf. Und je nach Farbe dann verschiedene Spiele.
    Mehr als 10€ wäre es mir nicht wert. Und selbst dann würde ich es nicht kaufen, da mir die Spiele nicht zusagen.

  9. Die spiele darauf waren damals schon totaler Mist – überhaupt kein Vergleich mit den unzähligen guten Gameboy Games

    • Das sehe ich genau andersherum. Ich habe zwar einen Gameboy Pocket, aber ausschließlich wegen Tetris, dem einzigen brauchbaren Spiel damals. Ich fand die Sega Titel immer besser: „Sonic“ war viel schneller, bunter und fetziger wie „Mario“, „Golden Axe Warrior“ als Kopie besser als „Zelda“ etc.
      Aber jeder hat da seine Meinung zu 😉
      Ich habe nur nie verstanden, warum sich Nintendo mit seinem Zeugs durchgesetzt hat.

  10. 1,15-Zoll-Bildschirm – was soll der Unsinn?

  11. Definitiv Elektroschrott das Teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.