Scanbot wurde verkauft

Tja, ich bin gespannt wie es weitergeht. Ich nehme es vorweg: Die Scan-App Scanbot wurde verkauft.

Eine kleine Erfolgsgeschichte. Scannen, OCR, PDF irgendwo durchsuchbar sichern. Für mich die beste App in diesem Bereich, wobei es natürlich auch Alternativen gibt. Was mir nie so wirklich schmeckte: Dieses hippe Startup-Investor-Gedöns, was um die App betrieben wurde, die ja nach außen hin für uns Nutzer „nur“ eine einfache Scan-App ist. Das sieht immer aus wie: „Ich hab ne fancy Idee, ziehe kurz was auf und mache dann durch schnellen Verkauf dicke Kohle, scheiß‘ auf die Nutzer“.

Irgendwann kam dann das Premium-Abo, welches die App besonders für Neukunden uninteressant machte. Geld bringt wohl jetzt das Scanbot SDK, welches viele Unternehmen einsetzen. Auf dieses SDK und die Kunden wolle man sich konzentrieren. Scanbot und die Foto-App Unfade hat man deshalb verkauft. Neuer Besitzer ist MapleMedia.

Die US-Firma beschreibt sich wie folgt: „Maple Media ist ein Unternehmen für mobile Medien, Werbung und Technologie, das mobile Apps und Spiele erwirbt und betreibt.“ Liest sich gar nicht mal so gut. Könnt ja mal schauen, was die so aufgekauft und im Angebot haben.

Wie es offiziell weitergeht? So, laut Angaben der Verkäufer

Als Nutzer der Apps wird sich für Dich nichts ändern und die Apps werden weiterhin im App Store und in Google Play Store verfügbar sein. Für Dich wird sich keine Funktionalität ändern, es können alle kostenlosen und abonnierten Funktionen wie bisher genutzt werden.

Es gibt ein paar kleinere Änderungen, die im Moment vorgenommen werden und wie folgt aussehen:

Wir haben mit Maple Media zusammengearbeitet, um die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen der App zu aktualisieren, die für Dich als Nutzer auch in Zukunft den gleichen oder einen größeren Schutz bieten. Deine Daten werden nicht an Maple Media übertragen, und es werden keine Dokumentdaten von Maple Media gespeichert oder gesammelt.

Maple Media wird jedoch der Dienstanbieter der Anwendung und Deines Abonnements sein und zukünftige Aktualisierungen der Anwendung und des Benutzersupports übernehmen. In Kürze wird in der App ein Dialog erscheinen, der es Dir ermöglicht, die neuen Bedingungen zu überprüfen und zu akzeptieren.

Der Name der Scanbot-App wird sich in den kommenden Monaten ändern, da der Name und unsere Website scanbot.io, die sich ausschließlich auf unsere Geschäftsprodukte konzentrieren wird, bei uns verbleibt. Keine Sorge, das App-Icon wird sich nicht verändern und auch in Zukunft gleich bleiben.

Der Support wird nun rund um die Uhr zur Verfügung stehen, sodass Du mit noch schnelleren Reaktionszeiten von uns rechnen kannst. Wir werden jedoch in erster Linie die englische Sprache unterstützen und uns auf direkte Anfragen aus der Anwendung konzentrieren, und die Social Media Kanäle (Facebook, Twitter) werden nur für Produkt-Updates und nicht für den Support genutzt.

Unabhängig von der Übernahme stellen wir unsere Integrationen für Wunderlist und Shoeboxed ein, da diese Dienste abgeschaltet werden und fast keine Benutzer diese Funktionen genutzt haben.

  • Danke Flo & Chris!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

82 Kommentare

  1. Puh, was für ein Glück, das App-Icon wird sich nicht verändern! 😉

    • Jim Phelps says:

      Meiner Ansicht nach designtechnisch das schlimmste an der App 🙂

    • Sehr schöner Artikel Caschy! Genau so sehe ich das auch und leider erst zu spät gesehen, wer dahinter als Investor steht.
      Nichts wird mehr für langfristigen nachhaltigen Betrieb entwickelt sondern nur für den schnellen Exit. Schade um die schöne App. Habe sie tatsächlich sehr häufig genutzt.
      Jetzt kommt entweder doch Werbung rein oder ein sinnfreies Abo-Modell.

      • Es gab mehrere Artikel im Web mit nachweisliche Infos durch Befragung der Unternehmer das diese eben nur entwickeln um schnell interessant zu werden um sich dann zu verkaufen. Das die Kunden auf der Strecke bleiben und nur durch sie überhaupt dieser Wachstumg erbracht werden konnte interessiert hierbei kaum einen.
        Beste Beispiel hierfür ist WhatsApp, da zahlt man sogar gerne und dann prostituiert man sich und verkauft sich an Scheißbook.

    • Das habe ich mir auch gedacht wer hat das bitte in die Mitteilung rein geschrieben :).

      Ansonsten ja die App, und besonders die Technik dahinter ist gut, keine Frage. Ich bevorzuge aber schon seit einer Weile ein Gesamtkonzept zur Digitalisierung und nicht „nur“ eine Scan App.

      In meinem Fall ist das Evernote, dort habe ich alle relevanten Unterlagen digitalisiert, und komme auch mit der Scan Funktion sehr gut zurecht.

  2. Black Mac says:

    Klingt unschön. Vielleicht war die App finanziell nicht interessant genug. Und jetzt stehlen sie sich aus der Verantwortung, indem sie an den erstbesten verramscht wird.

  3. deafdumbblind says:

    Welche brauchbaren Alternativen gibt es denn?

    • Ich wechsel jetzt zu Microsoft Office Lense, da ich eh OneDrive etc nutze.

      • deafdumbblind says:

        Danke, schaue ich mir an

      • Also bevor man seine Daten Microsoft anvertraut, die sich erwiesener maßen seit Jahrzehnten an keine Gesetze halten, fährt man mit jedem windigen Investor genauso gut/schlecht.
        Wenn dazu noch die App schlechter ist… Aber muss ja jeder für sich selbst entscheiden.

    • Mir persönlich reicht unter Android ClearScan. Wenn es in die Richtung Dokumentenmanagement
      gehen soll, dann Docutain für Android, iOS und Windows.

    • derlinzer says:

      Prizmo für iOS (iPadOS & macOS)

      • Ist gut, aber das Ergebnis kommt nicht an Scanbot ran. Alternativen wie ABBY, Scannable, Office Lens, Genius Scan oder CamScanner auch nicht. Scanbot hat für mich die beste Erkennung (zig Dokumente und kaum Fehler) und den besten Workflow.

        • derlinzer says:

          Was OCR und Qualität betrifft, bin ich mit Prizmo absolut zufrieden – es fehlt mir aber die flexible Dateinamengebung.

          Die ganzen Lens-Varianten von MS halte ich für völlig unbrauchbar.

    • Ich nutze am liebsten die App „Scannable“ von Evernote.
      Habe auch nur den kostenloses Evernote Account, die Scan-App gefällt mir besser als Scanbot, Scanner Pro, CamScanner und was ich nicht noch alles ausprobiert habe.

    • GoodNotes (5) Das Scannen von Dokumenten ist hier allerdings nur eine von vielen Funktionen…

    • Es gibt von Adobe eine („Adobe Scan“), die zumindest im PlayStore gute Bewertungen hat und scheinbar auch außerhalb von Adobes Cloud kostenlos nutzbar ist (noch, jedenfalls). Habs aber nicht selbst getestet, aber jetzt hat man ja endlich mal einen Grund dafür. 😉

  4. Hab sie auch bis jetzt favorisiert, wobei mir auffiel, dass seit einiger Zeit der Farbscan spinnte. Mir gefiel der Auto-Upload in die iCloud und damit die schnelle Weiterbearbeitungsmöglichkeiten am Mac. Nun gut, dann eben zukünftig etwas weniger komfortabel mit OfficeLens von Microsoft. Die Zeit der freien Entwickler mit Apps, die etwas besser können als die Großen 3, geht langsam zu Ende.

  5. derlinzer says:

    „Die Zeit der freien Entwickler mit Apps, die etwas besser können als die Großen 3, geht langsam zu Ende.“

    Amen. Leider.

  6. Hätte man noch erwähnen können das es mittlerweile der zweite Service ist den die Firma nicht weiter betreibt. Am Anfang gab es Doo, aber nicht sehr lange. Ging damals auch ruck-zuck und geschlossen war es. Dann gründeten die Doo-Macher Scanbot und meinten Kunden wollen keine Webdienste, Apps sind jetzt modern und sie integrieren ihr Wissen aus Doo in Scanbot. Jetzt die Erkenntnis, Privatkunden bringen dir keinen Gewinn, das Geschäft machst mit Businesskunden.

    • Philotech says:

      Ja, der Hinweis auf doo ist völlig richtig. Scanbot war eigentlich nur eine Notlösung, mit der man mit im Vergleich zu doo viel weniger Aufwand Geld verdienen wollte. Das ist ja nicht per se verwerflich, aber doo war vom Konzept her einfach genial und hätte eine tolle Basis für ein papierloses Home Office oder Home werden können. Hatte es intensiv im Einsatz sogar über die Einstellung hinaus, bis es dann einfach nicht mehr funktionierte.

  7. OfficeLens scannt Dokumente und OneDrive macht das OCR.

  8. Früher habe ich zuerst CamScanner und dann später Scanbot sehr intensiv genutzt.

    Heute verwende ich nur noch die (zugegeben eher rudimentäre) Scan Funktion von Google Drive sowie ab und an die neue Entzerr-Funktion von Google Photos. Fast alle Dokumente werden dann am PC im Acrobat nachbearbeitet, ocrt, etc.

    Die Ergebnisse sind gut genug als dass ich dafür keine seperaten third-party App behalten wollte. Zumal beide über Zeit schlechter geworden sind.

    • Benutze auch Google Drive, ist für mich einfach am simpelsten.

    • Das ist ja fast schon ein Hobby.

      • Hab nen Scanner Ordner in Google Drive und den Ordner ich ab und zu mal, wenn ich gerade Zeit hab.

        Ich sitze eh meistens am Rechner und meistens auch gleichzeitig vorm Acrobat. ..da will ich nicht mehr am Telefon selbst erledigen müssen als nötig.

        Aber schon richtig: dauert länger, als wenn das alles automatisch wäre. Also ocr, taggen, ggf. notizen, dann ab in die Dokumentenverwaltung..

  9. Na dann schnell die apk sichern und Updates blockieren

  10. Andreas Kruse says:

    Scanner Pro ist das gleiche nur von Readdle Inc.

  11. Andreas K says:

    Scanner Pro ist das gleiche nur von Readdle Inc.

  12. Naja bei mehrseitigen PDF hatte jede Seite eine andere Breite. Automatisch auf A4 skalieren konnte Scanbot nicht. Der Support versprach das Feature schon seit 2 Jahren.

    Da nutze ich lieber TurboScan oder ClearScan.

  13. Lieblings-App zum Scannen ist für mich einmal die Dropbox-App (finde die Scanergebnisse erstklassig), sowie die App Scribzee, da ich meine Notizen meist auf Oxford-Notizbüchern niederschreibe.

  14. Da hilft nur eins: 1-Sterne Bewertungen wie auch bei Fantastical mit ihren Phantasie Abo-Preisen – damit kann man sie direkt abstrafen! Und das trifft sie hart aber fair…

    • derlinzer says:

      Jetzt bin ich aber neugierig: Was hast du bei Fantastical durch den Wechsel auf Abo verloren?

      • Eine gute Kalender App für die ich bereit war zu zahlen. Nach dem Update auf Version 3 hast du zwar bereits bezahlte Features aus Version2 behalten, jedoch wurde dir über all das Abo unter die Nase gerieben. Weiter kostet das Abo über 5€ im Monat was einfach im Vergleich zum Office 365 Abo lächerlich ist. Hier will man nur noch die Kunden melken. Wäre es eine kleine startup App mit wenig Kunden wäre es ja noch OK aber so eine verbreitete App mit Millionen an Kunden …

        • derlinzer says:

          Du antwortest selbst, dass du durch den Umstieg nichts verloren hast.

          Ob Office 365 jetzt preiswerter ist, oder nicht, sei mal dahingestellt. Ich z.B. finde nein, weil ich nichts davon brauche/verwende.

          Woher willst du wissen, dass Fantastical Millionen Kunden hat?

          • Du bekommst aber in einer App für die du bezahlst hast nun ständig Werbung für das Abo angezeigt. Das stört mich persönlich schon sehr.

      • Bugg-Shash says:

        Geld

      • Wolfenheimer says:

        Bei mir, dass ich ohne Abo den Kalender nicht mehr in Wochen- Monats- oder Jahresdarstellung umschalten kann. Ich verstehe überhaupt nicht, warum sie das weg genommen haben weil das für mich einfach grundlegend ist für einen Kalender.

  15. Mobile doc scanner

  16. Mist, war die einzig gute App in der Richtung, alle andern sind verseucht mit Werbung, Malware und mangelndem Datenschutz.

  17. Bevorzugt ihr lieber eine App wie Scanbot oder einen richtigen Scanner?
    Erfahrungsgemäß finde ich die Bildqualität immer durchschnittlich und bevorzuge den klassischen Scanner.
    Wenn man keinen zur Verfügung hat, ist es natürlich eine gute Alternative.

    • derlinzer says:

      Einigermaßen aktuelles Smartphone steht imho einem richtigen Scanner in nichts mehr nach und hat mit passender App auch deutliche Vorteile, wie OCR, schnelles Teilen, ortsungebunden, etc…

    • „Bevorzugt ihr lieber eine App wie Scanbot oder einen richtigen Scanner?“
      Wann immer ich kann… richtigen (Dokumenten-)Scanner in Verbindung mit Acrobat ClearScan (https://blogs.adobe.com/acrolaw/2009/05/better_pdf_ocr_clearscan_is_smal/). Smartphone nur als Krückenlösung, wenn’s nicht anders geht.

    • Es kommt drauf an. Zuhause hab ich nach dem Umzug den Flachbettscanner erst gar nicht mehr aufgebaut. Um mal ein oder zwei Seiten zu digitalisieren reicht mir mein iPhone oder iPad mit Scanbot oder Scannable locker aus – bis ich extra dafür auch nur den Rechner hochgefahren hätte, ist das mit der App schon längst erledigt.

      Wenn es (extrem selten mal) etliche Seiten sind, dann hab ich die Möglichkeit einen entsprechend schnellen Duplex-Einzugsscanner im Büro zu nutzen.

    • Also die Ergebnisse von meinem iPad pro 10.5 mit Scanner Pro sind wirklich sehr gut, da denke ich nie an „Notlösung“ o.ä.
      Den richtigen Scanner nutze ich nur noch, wenn das Papier einen dicken Knick hat.

  18. Das Problem wurde ja von Caschy schon richtig tituliert, kleine App-Entwickler suchen die Möglichkeit möglichst viel Geld mit einer App zu machen und das geht mit einem Verkauf natürlich am besten ohne großen Aufwand, den haben die Entwickler ja schon vorher eingebracht und ich finde es auch nicht verwerflich so zu handeln.

    Die Frage ist ja jetzt nach einer Alternative, ber der das nicht so schnell wieder passiert und da sind die anderen kleinen natürlich genauso prädestiniert wie Scanbot.

    Deswegen ist die Frage ob man sich nicht nach einem Global Player umschaut welcher ähnliche Funktionen anbietet.

    OfficeLens war schon in der Diskussion und auch Dropbox. Aber was ist Mit Adobe? Kennt jemand Adobe Scan und was haltet ihr von dieser App? Sie hat sehr viele gute Bewertungen im Playstore und ich habe sie mir kurz installiert und getestet. Sie macht das was sie soll, scannen, Ränder erkennen, OCR, und ist von einem großen Hersteller.

    Na was sagt Ihr zu dieser App???

    Grüße Steff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.