Saugroboter Medion MD 19500 ab heute bei Aldi Nord für 111 Euro

Letzte Woche hatte ich ja schon kurz über das Angebot von Aldi Nord gebloggt: Dort ist ab heute ein Saugroboter von Medion im Angebot. Als Preis sind recht schmale 111 Euro ausgerufen für den MD 19500. Falls ihr euch nun fragt, worin die Unterschiede zum bereits zuvor diverse Male reduzierten MD 18500 liegen: Die weist Medion leider nicht klar aus, es sieht danach aus, als ob man sich da in erster Linie auf eine verbesserte Navigation berufe.

Statt wie der MD 18500 chaotisch zu arbeiten, reinigt der MD 19500 mit der Hilfe von Gyro-Sensoren. Er fährt den Raum nach Quadraten ab. Eine Ladung soll für 90 Minuten Reinigung ausreichen. Zudem ist es auch möglich, am Gerät einen späteren Start zu programmieren. Nach dem Saugen fährt der Roboter freilich von selbst zurück zur Ladestation. Der Schmutzbehälter fasst dabei 0,3 Liter. Starten kann die Reinigung wahlweise über die mitgelieferte Fernbedienung oder aber über einen Knopfdruck direkt am Sauger. Mit 30 x 8 cm soll der Runde Helfer auch unter den meisten Schränken und Sofas hindurchfahren.

Unten findet ihr nochmals die restlichen, technischen Daten. Ist der Robo aus eurer Sicht einen Blick wert?

Technische Ausstattung und Daten des Medion MD 19500:

  • Intelligentes Navigationssystem 2.0 dank Gyro-Technologie
  • Die Reinigung erfolgt Bahn für Bahn
  • Start auf Knopfdruck am Gerät oder Fernbedienung
  • Betriebszeit bis zu 90 Minuten
  • Ladezeit ca. 4,5 Stunden
  • 0,3 Liter großer und leicht herausnehmbarer Schmutzbehälter
  • Automatische Rückkehr zur Ladestation
  • Abmessungen / Gewicht: ca. 30 x 8 cm / ca. 2,05 kg
  • Lieferumfang: MD 19500, Ladestation, 2 Filter, 2 Seitenbürsten und 2 Ersatzseitenbürsten, Reinigungsbürste, Fernbedienung (inkl. 2 x AAA Batterien)
  • Preis: 111 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Im Artikel steht: „der Robi das Chaos-Prinzip und nutzt Gyro-Sensoren. Er fährt den Raum nach Quadraten ab. “
    Ist das nicht ein Widerspruch? Zumal in der Auflistung steht:

    Intelligentes Navigationssystem 2.0 dank Gyro-Technologie
    Die Reinigung erfolgt Bahn für Bahn

    Also von Chaos-Prinzip (so einen Robi hatte ich leider auch mal) kann doch gar keine Rede sein.

    Ein inzwischen stolzer Roborock S50 Besitzer,
    Ositis

  2. Nachtrag: Entschuldigt bitte mein Geschreibsel – von wegen Buchstaben und Formulierungsfehler. Es ist zu früh am Morgen! 😉

  3. Habe gestern mal zugeschlagen, da mein inzwischen drei Jahre alter Chinakracher nicht mehr mit Ersatzteilen versorgt wird und er sehr oft mit Fehlermeldungen um sich wirft und gerade kein Geld für eine echte Neuanschaffung da ist, ohne will man ja auch nicht leben. In meinem Aldi waren noch ca 20 Geräte verfügbar, mittags um 11:00.

    Ersteindruck: Saugt deutlich besser und leiser als gedacht (und als mein Alter), wobei die fehlende Teppichwalze auf Teppichen sofort bemerkbar ist.
    Die Navigation ist deutlich besser als gedacht und als ich sie von anderen Gyro-Saugern her kenne. Vor allem das Umfahren von Tischbeinen ist gerade zu elegant, das kommt schon fast an die Laser-Sauger ran. Die Orientierung in rechteckigen Räumen oder in L-förmigen schient sehr OK zu sein, in schwierigeren Räumen oder in mehreren Räumen verhaspelt er sich bei mir. Das ist schon sehr viel besser als die Chaos-Sauger, richtig gut ist das Ergebnis aber erst nach mehreren Durchgängen (was nicht schlimm ist, wenn er täglich fährt).
    Starke Schatten, Dunkelheit, dunkle Teppiche, Hindernisse, Treppen, das hat alles bis jetzt nicht zu Problemen geführt.
    Fazit: Bis der nächste Xiaomi oder dergleichen kommt, ist das Gerät super. Vielleicht bleibt er sogar auf der oberen Etage, dort gibt es keine Teppiche und die Räume sind sehr einfach geschnitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.