Apple: Neue AirPods angeblich im nächsten Monat

Anfangs aufgrund des Designs belächelt, ist Apple mit den AirPods ein echter Glücksgriff gelungen. Im letzten Jahr folgte dann ein neues Case das kabellos aufgeladen werden konnte und die AirPods Pro mit aktiver Geräuschunterdrückung. An der ersten Generation der AirPods hat Apple bisher jedoch gar nichts verändert, man tauschte lediglich das Etui aus. Ein Refresh ist also schon etwas länger überfällig.

Angeblich soll der Konzern aus Cupertino im nächsten Monat zusammen mit dem erwarteten neuen 13 Zoll MacBook Pro die neue Generation vorstellen. Möglich ist, dass Apple auf das Design der AirPods Pro wechselt und die Geräuschunterdrückung weglässt. Genaueres weiß man jedoch noch nicht. Apple soll ja angeblich auch an Over-Ear-Kopfhörern mit Geräuschunterdrückung arbeiten, die man eventuell schon zu WWDC im Juni anteasern oder vorstellen wird. Mal schauen, was daran wirklich dran ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Neue Geräte sind ja immer was tolles, aber davon zu sprechen, ein Refresh sei schon länger überfällig ist, halte ich für überzogen. Die bisherigen Modelle tun wunderbar ihren Dienst, sicherlich ist nicht alles perfekt, aber die zwingende Notwendigkeit einer Neuauflage sehe ich zumindest nicht. Aber vermutlich sind es auch die Firmen selbst, die viele von uns über die Jahre darauf getrimmt haben, dass es jährlich oder noch häufiger neue Modelle gibt…

    • Es wird sicherlich eine kleine Minderheit sein, die ihre funktionierenden AirPods gegen das neue Modell eintauschen. Es ist eine schlichte Weiterentwicklung bzw. eine Nischenabdeckung. Vielleicht bleibt die erste Generation auf dem Markt für 140-160€, im Angebot für 120€.
      Danach kommen die dann jetzt neuerscheinenden AirPods für 180-230€. Und dann eben die AirPods Pro für 260-280, im Angebot für 240€.

      Die neuen AirPods wären wohl was für mich. Die erste Generation konnte ich nicht nutzen, weil die ohne Aufsätze nicht fest genug sitzen. Und die Pro sind mir zu teuer und ich möchte auch keine Geräuschunterdrückung haben.

  2. Ein kleiner Hinweis:
    Es gibt schon etwas mehr unterschiede in den AirPods der 1. und der 2. Generation als nur das neue Case.
    Die erste Generation hatte noch den W1 Chip und Bluetooth 4.2, die zweite Generation hatte dann den H1 Chip mit Bluetooth 5.0 und beherschte dank des H1 Chip dann auch die „Hey Siri“ Funktion.

  3. Nachhaltigkeit steht bei Timmy aber nicht weit oben

    • Und deshalb zwingt dich “Timmy”, die alten AirPods sofort zu entsorgen – und zwar nicht irgendwo: Du musst sie in den nächste Bach oder Naturweiher werfen. Zusammen mit dem Kabel und der Schale. So ist Apple nunmal, du Depp!

  4. Prinzipiell war die 2. Gen schon ein Refresh. Es gab zwar keine riesigen Veränderungen, aber eben doch neue Technik wie H1-Chip, BT 5.0 und Hey Siri sowie weniger Latenz etc.
    Bei der 3. Gen würde ich mich aber keinen Design-Wechsel wünschen! Ich mag InEar-Kopfhörer null. Die Halb-InEar-Form der Ear- und AirPods mag ich dagegen sehr. Gleiches Design/gleiche Hörmuschelform + neue Technik wäre was! Dann noch ein Kapfpreis von 129€ zur Einführung und meine 2 Jahre alten 1.Gen AirPods werden ersetzt – juhu!

    • Warum dann eine 3. Generation, wenn du genau das, was die 3. von der zweiten Generation unterscheidet, nicht haben willst?
      Die zweite Generation gab es kürzlich für 129€, letzte Woche bei Saturn/MM für 149€.

  5. Die sollten erstmal die neue Software für die AirPods pro rausbringen und die Probleme beheben…

  6. Optik der Pros wäre ein riesen Gewinn… für mich sehen die non-pros nach wie vor wie Oral-B Aufsätze aus. 🙂

    • Aha. Für mich sehen die AirPods wie EarPods ohne Kabel aus. D.h. früher sahen die Menschen mit kabelgebundenen Kopfhörer wie Cyborgs mit Oral-B Aufsätzen aus, die mit einem Kabel mit dem Wiedergabegerät verbunden waren. Ich persönlich finde die Form der alten AirPods schöner, da die neuen AirPods Pro so sehr abstehen (das liegt aber vermutlich an dem Gummiaufsatz, der für die Geräuschunterdrückung verantwortlich ist.)

    • nihebe +1

  7. Hektor Rottweiler says:

    Habe mir die zweite Generation um den letzten Black Friday mit Gutschein für knapp über 100 Euro ergattern können und selbst zu dem Preis fand ich sie Schrott. Anders als beworben mega Latenz, v.a. in Audioapps spürbar, wo es auf Echtzeit ankommt. Nutze sie jetzt v.a. zum Telefonieren und werde sie nicht ersetzen, wenn sie kaputt sind (und dann zu Android wechseln, irgendwas mit Klinke).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.