Samsung W2016: Aufklappbares Phone mit Nummernfeld

samsung w2016 thumb

Samsung hat für den asiatischen Markt ein neues, aufklappbares Smartphone veröffentlicht. In Südkorea bietet Samsung an derartigen Modellen beispielsweise auch das Galaxy Folder an. Das neue Gerät dagegen kursierte in der Gerüchteküche lange Zeit unter der Bezeichnung Galaxy Golden 3, trägt aber nun offiziell den weniger spektakulären Namen Samsung Galaxy W2016. Allerdings entsprechen die technischen Daten den vorherigen Leaks. Sie lesen sich durchaus ansprechend, so dass für den ein oder anderen Leser vielleicht der Import eine Option sein könnte.

So nutzt das Samsung Galaxy W2016 ein Display mit 3,9 Zoll Diagonale auf sowohl Innen- als auch Außenseite. Die Auflösung beträgt jeweils 1280 x 768 Pixel. Im Inneren beherbergt das Smartphone den Exynos 7420 mit acht Kernen und 2,1 GHz Takt, 3 GByte RAM sowie 64 GByte Speicherplatz. Für die Hauptkamera sind 16 und für die Selfie-Webcam 5 Megapixel drin.

samsung_w2016_1

Das Gehäuse setzt auf Metall und Glas und erinnert somit an Samsung High-End-Modelle wie das Galaxy S6. Was die Farben betrifft, haben potentielle Käufer die Wahl zwischen Gold und Silber. Ab Werk ist Android 5.1.1 als Betriebssystem vorinstalliert. Ansonsten nennen die Südkoreaner noch den Akku mit 2000 mAh sowie die Möglichkeit das Gerät drahtlos aufzuladen.

samsung_w2016_2

In China kostet das neue Samsung Galaxy W2016 umgerechnet leider stolze 1460 Euro. Vielleicht interessiert sich ja auch hierzulande jemand für das Smartphone mit klassischem Nummernfeld und zwei AMOLED-Bildschirmen. Ob das Gerät auch hierzulande auf den Markt kommen könnte, steht in den Sternen – darf aber wohl leider als unwahrscheinlich gelten.

(via PhoneArena)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

6 Kommentare

  1. Finde ich persönlich in der Form nicht soo interessant, ich würde mich freuen wenn mehr Firmen die Idee von Yota aufgreifen würden und ein Dual-Screen Phone mit E-Ink Display bauen würden, diese finde ich nämlich toll, nur ist mir das Yota Phone 2 zu teuer.

  2. Auf so was warten sicher einige Leute, angesichts der Gebrauchtpreise bei Alibaba für gut erhaltene Klappgeräte.

    Hab gerade mein Huawei 830 zum aufschieben mal wieder in Betrieb genommen – fehlt eigentlich nur WLAN und LTE anstelle WAP, der Akkubalken bewegt sich kaum auch nach drei Tagen. Hoffentlich bekommt Samsung das mit der Laufzeit genauso hin.

  3. Das handy ist nicht schön aus sieht.
    Samsung galaxy 7 besser ausieht perfekt.

  4. Ich würde mal sagen, beim Preis wurde eine Null vergessen…
    „It’s said to cost a whopping CNY 9,999, which is $1,565 or €1,470 at the current exchange rates“

  5. André Westphal says:

    Hey vel2000 da haste leider recht – ändere ich!

  6. Es wäre wirklich schön wenn Samsung das W2016 endlich auch in EU (und US) veröffentlichen würde. Anders als viele so dahin behaupten, sind „Klapp-Handys“ nämlich NICHT „Retro“ oder „out“ sondern sie sind sehr alltags-tauglich und robust!! Man kann nicht unter allen Lichtverhältnissen einen touch Screen verwenden. Obendrein liegt ein clamshell gut in der Hand und die „Ohrmuschel“ ist meist lauter als bei anderen Geräten da im oberen Gehäuseteil mehr Platz ist. Ich selbst nutze das Samsung Galaxy Golden gt-i9235 welches Ende 2013 in HongKong auf den Markt kam und eine internationale Version ist. Bitte bitte liebe Hersteller + Händler + Journalisten: macht endlich etwas Druck sodass moderne Folder / Klapphandys / clamshells auch bei uns auf den Markt kommen. Das w2016 dürfte durch seine Hardwareausstattung überzeugen.