Samsung SmartThings: Neue Benutzeroberfläche vorgestellt

Wie Samsung mitteilt, haben sowohl die Windows- als auch die mobilen Anwendungen für SmartThings eine überarbeitete Oberfläche erhalten, welche die Bedienfreundlichkeit wohl noch einmal verbessern soll, auf der anderen Seite aber auch für schnellere Ladezeiten sorgt. Das verbesserte Design von SmartThings gliedert die App nun in fünf verschiedene Bereiche: Favoriten, Geräte, Leben, Automationen und Menü.

  • Favoriten ist der neue Startbildschirm innerhalb von SmartThings und sammelt die am häufigsten verwendeten Geräte, Szenen und Dienste für einen schnelleren Zugriff
  • Geräte ermöglicht dem Benutzer die Ansicht und Steuerung aller Geräte, die Verbindung von Fernsehern, Glühbirnen, Geräten und mehr.
  • Leben ist ein Ort, um die wachsende Welt des vernetzten Wohnens zu erkunden – wo Benutzer neue SmartThings-Dienste entdecken können. Benutzer können sich über erweiterte Funktionen informieren, die ihr gesamtes Wohnerlebnis verbessern, wie z. B. SmartThings Cooking, ein One-Stop-Shop, der nahtlose Küchen- und Essenszubereitungserlebnisse schafft.
  • Automationen verbindet Geräte und ermöglicht es ihnen, zusammenzuarbeiten und auf bestimmte Bedingungen im Haus zu reagieren, wie z. B. das Öffnen einer Tür oder das Einschalten eines Lichts.
  • Menü beherbergt weitere SmartThings-Funktionen wie SmartThings Labs, Benachrichtigungen, Verlauf und Einstellungen.

Benutzer der Android-App sollten die neue Oberfläche schon angeboten bekommen, iOS-Nutzer müssen sich noch ein paar Tage gedulden, so Samsung.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Also hier in Chile bekommt es Samsung nicht hin, die APP auf Winterzeit um zu stellen. Selbst die Auswahl eines anderen Landes (mit der richtigen Zeit) funktioniert nicht. Davon abesehen ist die APP sehr langsam, es dauert ca. 10 Sekunden bis sie mit den Geraeten (A/C, Soundbar) verbunden hat.

    Beides funktioniert mit der China APP „Smart Life“ bedeutend besser. Echt schwach von Samsung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.