Samsung möchte 2022 500.000 Falt-Smartphones in Deutschland verkaufen

Samsung wird am 10. August neue Hardware vorstellen. Da wird es dann neue Kopfhörer zu sehen geben, aber auch das Galaxy Z Fold 4 und das Z Flip 4 nebst der Galaxy Watch 5 und Watch 5 Pro. Bezüglich der faltbaren Smartphones zeigt man sich bei Samsung ja durchaus optimistisch. 2021 seien weltweit fast 10 Mio. Foldables ausgeliefert worden – nicht nur die von Samsung. Laut Samsung-Manager Mario Winter sollen bereits in diesem Jahr 500.000 Samsung-Einheiten in Deutschland verkauft werden. Laut der dpa haben Marktforscher gemeldet, dass hierzulande 2021 21,5 Millionen Smartphones verkauft wurden – 180.000 von ihnen seien Falt-Smartphones gewesen. Neben Samsung gibt’s bei Foldables ja noch einige andere Hersteller, zum Beispiel haben Huawei, Oppo und auch Xiaomi schon Geräte gezeigt, in Deutschland ist man da allerdings nicht wirklich aktiv.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Vielleicht wenn sie ihre OneUI aufgeben und zwei Bildschirme einbauen…

  2. Zu teuer, zu anfällig, zu aufwändig für den schnellen Blick. Weg damit.

  3. Das Problem ist OneUI.

    Ein weiteres, kein Mensch braucht den überteuerten Kram.

    Das wird Floppen wie 3D.

    • Da ist er wieder, der allseits beliebte Satz: Das braucht kein Mensch.
      Schauen wir in die Verkaufszahlen von Smartphones und Tablets brauchen und schätzen wohl doch einige 🙂 Menschen OneUI, mich eingeschlossen. Samsung Dexx ist unübertroffen und am Markt einzigartig. Nicht einmal Apple kann hier etwas vergleichbares anbieten.
      Und 3D…. unser LG TV läuft hoffentlich noch einige Zeit, wir möchten darauf ebenfalls nicht verzichten.
      Fazit: Tellerrand und Co

  4. Mich stört die sichtbaren Falten im Display wenn man Videos schaut.
    Bin gespannt wie es Apple löst, falls sie eins denn rausbringen.

    • Also ich sehe keine Falte bei Videos schauen. Die sieht man nur wenn man Falte statt Video anschauen will. Und auch nur beim bestimmten Winkel, also wenn jemand von der Seite schaut.

      • Ja stimmt, habe ich so mitbekommen letztens. Da muss man gerade drauf schauen und draußen sind die Falten mehr sichtbar als drinnen.
        Mich persönlich stört es aber an sich sehr schickes Teil. Ist denke ich mal nichts unlösbares. Finde es gut das Samsung in der Hinsicht neue Wege erforscht.

  5. Theoretisch hätte ich schon Interesse an einem Gerät in Smartphone-Größe, das ich bei Bedarf auf das Doppelt auffalten könnte. Bis jetzt habe ich allerdings noch kein einziges Falt-Smartphone gesehen, das mich technisch überzeugt hätte. Alles zu unausgereift, klobig und schmutzanfällig. Aber ich lasse mich gerne überraschen.

  6. Solange sich möchten und nicht wollen, ist ja alles ok 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.