Samsung mit stark sinkenden Gewinnen im dritten Quartal 2022

Laut dem Medium Nikkei Asia ist der Gewinn von Samsung im dritten Quartal dieses Jahres um 31,7 % (rund 7,7 Mrd. US-Dollar) gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken. Gründe hierfür waren vor allem die geringe Nachfrage nach Chipsätzen und natürlich auch die weltweit eingreifende Inflation. Allein im Vergleich zum zweiten Quartal 2022 ist der Betriebsgewinn um 23,4 % gesunken, der Umsatz parallel um 1,6 % zurückgegangen. Das gehe aus aktuellen Prognosen des Unternehmens hervor. Laut einigen weiteren Analysten werde Samsung noch ein paar weitere Quartale mit schlechten Gewinnen zu kämpfen haben, bis sich die Lage wieder ein wenig beruhigt. Immerhin sinken die Preise für Chips und Halbleiter aufgrund der sinkenden Nachfrage zukünftig immer weiter.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Viel interessanter ist, dass man wohl offensichtlich im Smartphone Bereich ebenfalls kein Geld mehr verdient. Damit ist der einzige und letzte Android Smartphone Hersteller auch nicht mehr profitabel.

    Damit ist Apple mit seinem Nischen Betriebssystem IOS (Weltmarktanteil 15 Prozent) der einzige Smartphone Hersteller der Geld verdient und 100 Prozent der Gewinne im Sektor einstreicht.

    • Auch Apple wird die kommende Rezension hart treffen, keine Sorge.

    • SSKM.
      Die Android-Hersteller haben es aber auch nicht verstehen wollen.
      Über Jahre waren die nicht fähig sich auf einen Ladestandard (VOOC, Dash, Dart, PowerCharge, PD, QC, Mediatek Boost,….) zu einigen.
      Dann noch keinen einheitlichen Streaming-Standard (Chromecast, Samsung Share, Xiaomi Share, Miracast, blabla cast,…).
      Langer Software-Support ist ein Glücksspiel bei 99% aller Geräte, trotz versprechen wie Projekt Treble usw. Das drückt auch den Wiederverkaufswert erheblich.
      Die Geräte kosten neu aber mittlerweile auch eine ordentliche Stange Geld. Da werden die meisten Nutzer eben nicht mehr so oft ein Neu-Gerät kaufen.

      • metacortexx says:

        Oder man kauft ein Neugerät des Vorjahres für weniger Geld das für 99% der normalen User leistungsmäßig dicke ausreichen dürfte.

    • Hat das was damit zu tun das Apple so weit es geht alles selber entwickelt und nur in China produzieren lässt?

    • Du ziehst die falschen Schlussfolgerungen.

      Du hast schon mitbekommen, dass wir aktuell eine extreme Inflation haben und mitten in eine Rezession rauschen?

      • Nein, dass ist nicht der Grund. Die Rezession in Deutschland und Europa ist schon lange dar.

        Der Markt für Smartphones ist seit 2017 gesättigt und schrumpft seit 5 Jahren.

        Es gibt zu viele Hersteller von 0815 Geräten die beliebig austauschen lassen…

        Schon bisher machte kein chinesischer Hersteller Gewinn und überleben nur dank staatlicher Subventionen. Einstige Stars wie ZTE, Huawei sind inzwischen nicht einmal mehr in China gefragt und laufen unter sonstiges…

        Zwischen 75 und 90 Prozent der Gewinne im Smartphone Markt hat in der Regel Apple generiert. Nun schreibt selbst Samsung, als einziger bisher Gewinnträchtiger Android Konzern, Verluste im Smartphone Segment.

        Apple generiert nun 100 Prozent der Gewinne im Smartphone Sektor.

        Das wird zwangsläufig, wie der Markttrend allgemein, dazu führen, dass mehr Hersteller verschwinden werden.

        Schon jetzt gewinnt Apple in allen Märkten, Nordamerika, Europa, China, Indien Marktanteile. Apple ist drauf und dran grosser Smartphonehersteller zu werden.

        In manchen Märkten wie Nordamerika, Australien etc ist Apple schon größter Anbieter. Mithin wird dir Bedeutung von Apple und ios zunehmen und von Android mit google abnehmen.

  2. Kannst Du das belegen? Wäre eigentlich katastrophal wenn das so wäre (sagt ein alter Apple Fanboi der trotzdem Konkurrenz will).

  3. KleineZihage says:

    Wenn ihr ein Smartphone nutzen möchtest, welches langlebig & nachhaltig entwickelt & produziert wurde, dann kommen nur genau 3 Firmen respektive Marken infrage: Apple, Google und Nothing
    Alle 3 mit einer überschaubaren Produktpalette, einem vollständigen Ökosystem (im Falle von Nothing noch im Aufbau) und, gemessen am Preis, sehr guten After Sales Service. Updates & Support.

    Wohingegen man bei den anderen Herstellern (Samsung, Xiaomi, Oppo, OnePlus, Vivo, die ganzen Billigableger Realme etc.pp.) nur sagen kann: Wer billig kauft, kauft doppelt. So gut wie keine Softwarepflege, mittlerweile Preise teils sogar über Apple Niveau, unzählige Modelle, von denen man die Unterschiede selbst als Experte nicht mehr überschauen mag und dann auch noch Samsung mit ihrer grotesken OneUI.

    Immer mehr Kunden realisieren das und steigen daher auf Apple um. Oder wechseln zu Google. Und Google hat mit der Pixel 7 Reihe und den Vorbesteller Boni samt Trade In gerade das unschlagbarste Angebot des Jahres 2022 im Portfolio, ob man es mag oder nicht sei dahingestellt.

    • Welches Handy soll bitte langlebig & nachhaltig entwickelt worden sein? Geschweige denn gebaut? Gar keins! Nein halt, Fairphone, Shift und die Siemens-Kiste, sonst nix. Vielleicht langlebigER & nachhaltigER als manche vergleichbare Produkte der Konkurrenz, aber mehr auch nicht.
      Wenn du von Ökosystem sprichst und Google und lächerlicherweise sogar Nothing nennst, gehört Samsung ja wohl eindeutig auch dazu! Warum Google, aber nicht Samsung? Wenn man eine Marke nicht mag, gell. 😉
      Bei „Samsung, Xiaomi, Oppo, OnePlus“ von „Wer billig kauft, kauft doppelt.“ zu sprechen ist etwas albern, besonders wenn man im gleichen Atemzug von Preisen über Apple-Niveau spricht, nicht wahr. 😉 Genauso wie von „keiner Softwarepflege zu sprechen. Wer konnte Samsung noch mal nicht leiden? 😀
      An der OneUI gibt es rein gar nichts auszusetzen, sprich bitte für dich selbst. Diese UI ist mMn die beste UI im Androidlager. Früher war das mal OxygenOS, aber das hat sich ja endgültig erledigt. Google ist eher Kategorie Augenkrebs, was bleibt dann noch?
      Ob ein Pixel 7 Erfolg hat bleibt abzuwarten. Glaub kaum ein Gerät war öfter in der Werkstatt als ein Pixel 6. Dazu die ganzen Macken. Ich würde keins kaufen. Und die alberne Uhr soll wohl eher ein Scherzartikel sein. Display mit absurden Rändern, einer Größe für die man eine Lupe braucht und Akkulaufzeit die keinen Tag überlebt.

      Das sowas auch andere Gründe haben kann, kommt dir nicht in den Sinn? Schon Mal aus dem Fenster geguckt oder Nachrichten geguckt? Auch dein tolles Apple wird keine Rekorde reißen. Die Menschen haben wichtigeres um die Ohren als langweilige immer gleiche 0815 Handys.

      • Jetzt hast Du Dir ordentlich Luft gemacht….und ich finde Du hast in vielem Recht. Danke. Es wird zur Zeit mehr ein riesen Hype um alles gemacht und anderes was echt gut ist wird dagegen schlecht geredet. Samsung finde ich im großen besser als sie immer bewertet werden. Sie haben einen ewig langen Support für das S7 geleistet. Das ist 2016 auf den Markt gekommen und hat vor ca. einem Monat das letzte Sicherheitsupdate bekommen. Überall wird aber nur Apple gelobt. Die sind sicher nicht schlecht, aber bringen seit ein paar Jahren oft halbgare Software raus. Oder sie versprechen etwas „later this year“. Als ich Ios 16 auf mein XR gespielt hatte musste ich die Neuerungen mit der Lupe suchen. Der Startbildschirm ist ein Witz. Das sah bei der Präsentation deutlich flexibler aus. Und mit IOS 16.1 darf ich sogar in den Genuß der prozentualen Akkuanzeige kommen. Ich würde mir von den Tech-Konzernen mehr Innovation wünschen, weniger Grabenkämpfe. Es ist ein Unding das man nicht einmal von einer Apple watch per Messenger an eine Google „smart“ watch eine Nachricht schicken kann. Wenn man Glück hat kann man eine Mail schreiben oder besser anrufen…..super smart.

      • KleineZihage says:

        Mach dich doch bitte hier jetzt nicht lächerlich. Ich weiß, viele verteidigen Samsung gerne. Fakt ist jedoch, dass Samsung immer mehr nur noch von der Generation 40+ gekauft wird, da man diese Marke eben „kennt und dieser vertraut“.
        Fakt ist auch, dass ihre Zahlen massiv einbrechen, siehe Artikel. Fakt ist zudem, dass sie im Internet, wie Twitter & YouTube von Experten, Leakern und Tech Enthusiasten nur noch gebashed werden.
        Samsung selbst kann nur noch lachhaft gegen Apple schießen in ihren Marketing Aktionen.
        Fakt ist auch, dass sie viel zu viel für ihre Geräte verlangen, um dann einen massiven Preisverlust und kaum noch Marge hinzulegen, fast schon wie LG zu seinerzeit. Ein Flip 4 gibt es jetzt schon für knapp 50% off.
        Wo wir beim Thema wären. Fakt ist, dass diese Geräte noch nicht massentauglich sind, da a) zu teuer und b) diese Folie ein totaler Murks ist. Hält NICHTS aus. Ich hatte das Graphite Flip 4 hier, genau eine Woche. Ging an O2 zurück, nachdem ich, trotz ausschließlicher Schreibtisch-Nutzung eine Kerbe im Display hatte, nach 6 Tagen. Woher auch immer…
        Also Kernschrott. Genauso wie das S22 mit dem grottigsten Akku des Jahres.
        Dann ist ein weiterer Fakt, dass der Exynos, welcher nur für uns dumme Europäer verwendet wird, eine totale Blamage ist und überhaupt nicht konkurrenzfähig.
        Daher bringt auch deren Ökosystem nicht viel. Allein schon wegen der verbuggten OneUI.
        Natürlich „persönliche Präferenz“, aber man sieht ja, dass diese Meinung immer mehr teilen.
        Hypes generieren die bei Samsung auch keine mehr, im Gegensatz zu Apple, Nothing & Google.
        Dementsprechend ist mein erster Post vollkommen richtig und wird nur von Samsung Fanboys als „Schwachsinn“ abgetan.
        Fakten x Zahlen belegen aber das klare Gegenteil und das ist auch gut so.

      • KleineZihage says:

        Also sozusagen „Google-Hater & Samsungfanboy“ wirft mir Samsung-Bashing vor? Interessant.

        „Und die alberne Uhr soll wohl eher ein Scherzartikel sein. Display mit absurden Rändern, einer Größe für die man eine Lupe braucht und Akkulaufzeit die keinen Tag überlebt.“
        Informativ ist das nicht und informiert hast du dich auch nicht.
        Die Ränder sind genauso dick/breit, wie die der Samsung Galaxy Watch 4/5.
        Der Akku hält, laut ersten Berichten ebenso lange wie der der Watch 4 & 5.
        Also Sinn deiner Aussage? Keiner und auch keine gegenteiligen Belege.

        „Auch dein tolles Apple wird keine Rekorde reißen.“
        Interessant, dass gerade Apple als einziger Hersteller Marktanteile auf den globalen Märkten hinzugewinnt und immer relevanter wird.
        Warum wird das wohl so sein? Weil die Kunden keine Lust mehr auf Spielereien, halbfertige Software, Bugs und weniger Updates haben. Und bei Apple funktioniert einfach alles auf Anhieb und das über Jahre, ohne dass man sich ärgern muss. Das merken die Leute, sobald sie einmal dorthin gewechselt haben und bleiben folglich auch dort.
        Aber in der Samsung Bubble mag die Aussage durchaus stimmen.^^

    • Dir ist aber schon klar, dass Samsung einige Geräte und das sogar in der anfangenden Mittelklasse mit 4 Android-Updates und 5 Jahren Sicherheits-Updates versorgt und somit sogar länger als Google und Nothing?
      Und habe ich nicht gelesen, dass Apple seine Geräte ab IOS16 auch nur noch mit 5 Jahren Updates versorgen will?
      Wäre dann nicht Samsung führend?
      Das A33 kostet ca. ein Drittel von einem iPhone und kann beim Updatesupport mithalten.
      Btw., auch Geräte von Realme, diese mit Zusatz GT bekommen 3 A-Updates und 4 Jahre Support und das gilt auch bei Xiaomi für 11T/11t Pro, allen 12ern ohne lite und 12T/12Pro und One Plus bietet das bei vielen Geräten.

  4. Im Artikel wird von nachlassender Nachfrage nach Chips, also Elektronikbausteinen , gefragt. Gleichzeitig wird in anderen Märkten – z. B. Autobau – immer von Chipmangel als begrenzendem Faktor für die produktion und auch Begründung für Preissteigerungen geredet. Was stimmt nun? Oder bauen die chiphersteller einfach die falschen Chips?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.