Samsung kündigt übergroßes Tablet Galaxy View an

Galaxy_View_MainVorgestern noch in der Gerüchteküche, heute schon offiziell: Samsung hat das neue Tablet Galaxy View jetzt selbst angekündigt. Dabei treffen die vorherigen Spekulationen im Grunde 1:1 ein. So nutzt das übergroße Tablet ein Super-AMOLED-Display mit 18,4 Zoll Diagonale und 1080p. Der Akku mit rund 5700 mAh soll gute acht Stunden Videowiedergabe ermöglichen. Auch wenn Samsung den SoC nicht explizit nennt und nur von einem Octa-Core mit 1,6 GHz Takt spricht, sollte es sich dabei wohl um den neuen Exynos 7580 handeln.

Zu den weiteren technischen Daten zählen 2 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Letzterer ist via microSD um bis zu 128 GByte erweiterbar. Wie erwartet, bewirbt Samsung das Galaxy View in erster Linie als Multimedia-Modell für den Videokonsum. So sei der Bildschirm mit 18,4 Zoll Diagonale und 1920 x 1080 Bildpunkten voll und ganz auf den Medienkonsum hin optimiert worden. Entsprechend spendiert Samsung den bewegten Bildern einen eigenen Homescreen in der Oberfläche.

Galaxy_View_Main

Die Stereolautsprecher mit zweimal 4 Watt sind für ein Tablet recht potent und sollen auch das gemeinsame Ansehen von Videos unterwegs zu einem Spaß machen, so Samsung. Wie das Bild zeigt, kommt auch der bereits zuvor durchgesickerte Ständer zum Einsatz, mit dessen Hilfe man das Samsung Galaxy View bequem aufstellen kann. Ob er sich einklappen lässt oder permanent ausgefahren ist, bleibt immer noch unklar. Vermutlich ist der Kickstand permanent ausgeklappt, da Samsung auch keine Hauptkamera in seinen Daten vermeldet – das deutet darauf hin.

Als Maße nennt Samsung 275,8 x 451,8 x 11,9 mm bei einem Gewicht von 2,65 kg. Neben der Webcam mit 2,1 Megapixeln sind noch die Schnittstellen Bluetooth 4.1, Wi-Fi 802.11 ac und LTE bereits bestätigt. Telefonieren kann man mit dem Tablet nicht. Die Nano-SIM lässt sich also ausschließlich für mobile Breitbandverbindungen einspannen. Als Betriebssystem des Samsung Galaxy View dient ab Werk Android 5.1.

Galaxy_View_1028_wm

Und was sagt ihr? Ist das Galaxy View ein interessantes Gerät? Vermutlich werden viele von euch das am Preis festmachen – den verschweigt Samsung beharrlich. Damit stehen weiter die 599,99 US-Dollar aus vorherigen Meldungen im Raum.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. 1. Wird das Gerät wohl Samsungtypisch nach wenigen Monaten dank TouchWiz unbrauchbar langsam sein.
    2. Sollte der Ständer wirklich nicht einklappbar bzw. justierbar sein, wäre das ein No-Go.
    3. So ein Gerät wäre mit Windows 10 viel interessanter, da flexibler einsetzbar
    4. Für die gebotene Leistung ist das Gerät viel zu schwer, Panasonic baut ein 20″ Core-i-Tablet mit deutlich mehr Leistung und weniger Gewicht. Das ist zwar deutlich teurer, aber trotzdem sollte es Samsung doch schaffen das Gewicht niedrig zu halten, wenn sie schon nur Smartphonehardware verbauen.
    5. Kein USB bei so einem Gerät?!

    Da hol ich mir doch lieber ein 10-11″ Convertible/ Tablet und schließe das per HDMI an einen großen Screen an.

  2. Geile Sache, wenn das nicht nur als Tablet, sondern auch als portabler Zweit-Fernseher dienen kann. Meine Frau möchte das für ihr Ergometer (Fitnesstrainer). 🙂

  3. Cool, das würde genau vor meinen Heimtrainer passen. Bald ist Weihnachten!

  4. 18,4 Zoll mit Full HD und dann noch Pentile-Matrix??? 5400mAh Akku???
    Was ist nur los mit denen?

  5. Handies mit 5-6″ haben mittlerweile 4K, warum fährt man hier nur mit FullHD?!

  6. André Westphal says:

    @ SaschaW Von nem Micro-USB-Anschluss kannste ausgehen – Samsung nennt es zwar nicht, aber irgendwie muss man das Ding ja auch mal aufladen :-).

  7. @André Westphal: Also ich wäre jetzt von was proprietären ausgegangen, denn 5700mAh über microUSB wäre doch schon happig… aber du könntest recht haben.
    Trotzdem hätten die bei den Maßen auch locker ein paar vollwertige Anschlüsse integrieren können

    @drdrdoktor: FullHD reicht dabei ansich völlig aus, man hält es ja bei der Größe nicht direkt an die Augen. Abgesehen davon kenne ich nur ein einziges 4k Handy und das finde ich auch schon schwachsinnig… ist eher proof of concept als dass es irgendeinen Mehrwert bringt.

    @Tom: Mittels Kodi sollte das Einrichten eines PVR-Clients kein Thema sein, dann muss allerdings Wlan im Trainingsraum verfügbar sein.

  8. @Sascha W: Ich halte 4K bei 5.5″ auch für albern, es ging eher darum, dass es möglich ist eine hohe Pixeldichte zu erreichen und 120 ppi sind wirklich nicht mehr zeitgemäß.

  9. Wow. Nur für ein paar Stunden Training auf dem Fitnestrainer daheim so ein Teil? Das liegt doch sonst sicher nur rum, weil es zu groß ist, um mal eben… Ich gehöre nicht zur Zielgruppe. Aber das ist bei Samsung Mobile schon eine Weile so. 🙂

  10. Dann gehörst du halt nicht zur Zielgruppe. Es gibt Leute, die trainieren fast täglich. 😉

  11. Saschas Ws Gegenargumente machen Sinn: Vieles gewollt aber nich gekonnt. Leider für solche Defizite dann wohl zu teuer…

    Die Software von Note Tablets spricht für Touchwiz und co und gegen Windows10…
    Zudem Win10 viele Apps wie Instagram, Periscope etc. immer noch fehlen…

    Problem is bei Samsung Tablets aber eher dass die Updates nich wirklich gepflegt werden.

    Ich denke dass zudem eine Note Version für mich Sinn machen würde. Da kann ich dann auch auf fehlende Anschlüsse verzichten. Und notfalls kann man den Ständer wenn es nur Plastik und keine Technik is auch abbrechen und gucken ob man irgendwie einen speziellen Tabletständer in der Größe findet…