Samsung Internet Browser: Tab-Übersicht ist Nutzersache

Googles Dienste sind größtenteils toll, wichtige Apps aber meiner Meinung nach teils verbesserungswürdig. Ich will jetzt gar nicht damit anfangen, dass Gmail ein guter Dienst ist, die Apps aber definitiv noch Feinschliff benötigen, da müsste ich ein paar Sachen aufzählen und ich könnte dann bei Google Chrome als Browser weitermachen. Mobil besser macht es da der Samsung Internet Browser, der sehr gute Bewertungen im Play Store bekommt und schon unfassbar viele Downloads hinter sich gebracht hat. Der Browser überlässt in seiner „normalen“ Version schon dem Nutzer die Auswahl, wie Tabs dargestellt werden, nämlich in der Listen- oder Kartenansicht, in der aktuellen Betaversion kommt aber noch etwas hinzu, nämlich das Raster. Eine Kleinigkeit, die nicht nur optisch ansprechend ist – sondern auch nützlich. Könnte man fast den Horror bekommen, wenn man an Googles klägliche Experimente mit der Tab-Übersicht denkt. Müsst ihr einmal schauen, ob ihr das einmal ausprobieren wollt.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sec.android.app.sbrowser&hl=de

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sec.android.app.sbrowser.beta&hl=de

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis.
    Verwende seit langem nur noch den Samsung Browser und bin sehr zufrieden.

  2. @cashy :
    Weisst du zufällig wo und wie ich nachträglich die tab Ansicht in Raster umstellen kann?
    Finde das nachträglich irgendwie nicht in den Einstellungen.

    • Jau, also: Gehste in die geöffnete Tab-Übersicht und dann ins Menü rechts oben. „Anzeigen als“.

      • @caschy :
        Vielen lieben Dank für die schnelle Hilfe:-).
        Habe es gefunden Dank deiner Beschreibung und hat geklappt.

  3. Da bin ich ganz bei Dir der Samsung Browser ist wirklich gut und macht vieles besser wie Chrome.

    • Grammatikalisch korrekt wäre natürlich „als Chrome“.

      • Grammatikalisch korrekt wäre natürlich auch „macht vieles besser, wie Chrome.“ Allerdings wäre Sinn der Aussage dann ein anderer. ;p

  4. Wollte auf einem S8 mal etwas von Mail zum Browser kopieren (mehrere Felder), der Browser hat den Tab aber bei jedem Hin- und Herspringen neugeladen und das Formular zurückgesetzt. Seitdem halte ich den Browser für Müll.

    „Experimente mit der Tab-Übersicht“? Ich nutze auf den iPhone Safari und vermisse das schnelle Wechseln zw. Browser-Tabs per Link/Rechtswischen sehr. In Safari ist die Animation zum Tab-Wechsel zudem nervig lahm und Chrome auf iOS sieht nicht ganz so schnick aus.

    Mit anderen Worten: Ich woll Chrome auf Android zurück, denn der Browser ist tatsächnlich meine mit Abstand am meisten genutzte App.

  5. Ich habe gerade auf die Schnelle keine Informationen gefunden, ob der Samsung Browser Sandboxing unterstützt. Falls nicht wäre das ein Grund gegen dessen Nutzung. Wegen fehlenden Sandboxings nutze ich schon Firefox nicht unter Android.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.