Anzeige

Samsung holt Kunstwerke von Etsy in seinen Art Store für The Frame

Samsung hat sich mit Etsy zusammengetan. Falls euch Etsy nichts sagt: Das ist eine internationale Website, auf der sich Kunst und Kreatives über einen Marktplatz kaufen und verkaufen lässt. Die Zusammenarbeit mit Samsung führt nun dazu, dass 25 neue Werke in den Art Store für Samsungs Design-TVs der Reihe The Frame wandern.

Mit dabei sind Werke von Etsy-Künstlern wie Jorey Hurley, Elly Mackay, Melanie Mikecz, David Scheirer und Mirlande Jean-Gilles. Als Erinnerung: The Frame sind die Lifestyle-Fernseher von Samsung, die an Bilderrahmen erinnern. Sie können abseits des TV-Betriebs quasi auch wie digitale Bilderrahmen genutzt werden. Damit will Samsung laut eigenen Aussagen dem schwarzen Loch im Wohnzimmer, das ein ausgeschalteter TV darstellen kann, Einhalt gebieten.

Laut Samsung sei die Kooperation mit Etsy dabei ein neues Experiment, da man nun aktuellen Künstlern der Plattform die Chance gebe, ein größeres Publikum zu erreichen. So erreiche man also die Community auf eine neue Weise. Ansonsten bietet der Art Store nämlich vornehmlich Inhalte aus Museen und Galerien.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Weder etsy noch die Künstler sagen mir etwas. Aber die Idee einen Fernseher 24/7 laufen zu lassen um „Kunst“ darzustellen sagt mir, ich bin nicht die Zielgruppe. Weder finanziell noch vom Klimaschutz her.

    • Der TV hat einen Bewegungssensor drin, sowie eine Nachtabschaltung. So werden die Bilder nur dann angezeigt, wenn es auch jemand sieht. Der Stromverbraucht beträgt etwa ein Drittel vom Normalbetrieb (wimre). Es wird natürlich trotdem noch viel Energie verbraten, wenn der TV Bilder anzeigt anstatt aus zu sein, es ist aber glücklicherweise nicht ganz so viel wie befürchtet.

  2. Samsung, waren das nicht die, die ungefragt Werbung auf Fernsehern einblenden? Sicher ein tolles Geschäftsmodell, Kunst mit Werbeunterbrechung im Wohnzimmer.

  3. Vor allem im Hinblick auf OLED extrem fraglich.

    • Oder man muss es als die Vergänglichkeit der Kunst betrachten. So wie Bilder altern, so macht es der Fernseher möglich dieses in viel kürzerer Zeit zu erleben. Kunst braucht Opfer und Samsung Umsatz.

    • Samsung hat kein OLED, sondern QLED, was marketingwisch für LCD mit dynamischer LED-Hintergrundbeleuchtung ist. Das ist nicht schlimm und ich habe bewusst zu so einem Samsung-Gerät gegriffen, dennoch sollte man wenn immer es geht darauf hinweisen, die viele Kunden sicher ein OLED wollen und auf Samsung reinfallen.

      Zum Thema: kommt für mich nicht in Frage, da Samsung niemals einen Fuß in mein Netzwerk setzen wird. Sei es wegen Werbung oder Datenschutz. Apple TV dran und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.