Samsung Galaxy Z Fold 4 bereits bei Amazon gelistet

Machen wir uns nichts vor: Bei vielen Neuvorstellungen ist bereits bekannt, wann sie erscheinen – und meistens wissen wir schon vorab, was uns da genau erwartet. Manchmal sind es Leaks (gesteuert oder auch nicht) – und manchmal machen die Unternehmen selbst Fehler.

Beim Samsung Galaxy Z Fold 4, welches nächste Woche unter anderem vorgestellt wird, ist es nun Amazon in den Niederlanden. Die haben das Gerät bereits gelistet und zeigen es – der Preis ist dabei natürlich ein Platzhalter. Aber man sieht auch, dass es wieder eine Eintauschprämie geben wird für alle, die sich für ein Foldable interessieren.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Schade. Anscheinend keine Möglichkeit den S-Pen im Gerät zu verstauen. Also wird es doch ein S22 Ultra.

  2. Schwächen die es wahrscheinlich in Version 10 noch geben wird: super kratzanfälliges Display und eine Furche entlang des Display-Knicks, so dass es gefühlt kein durchgehendes Display ist.

  3. Das mit zwei Apps auf zwei Hälften des Bildschirm sieht gut aus.
    Kann man bei Android so wie bei iOS Elemente aus einer App in eine andere App per Drag&Drop rüberziehen?

    • Nein, genau das ist auch ein „Workflow“ Problem, wenn man DEX (Desktop Modus) nutzt. Es kann viel und ist echt gut, aber das fehlende Drag and Drop schmälert es. Man muss dann immer in das Hamburger Menü, File Picker nehmen usw

      Insgesamt das Gerät, dass ich mir immer gewünscht habe. Handy, Tablet und Desktop in einem. Für mich musste ich feststellen, unterwegs Tablet Modus wird nie genutzt, da man dann beide Hände braucht. Habe ihn eigentlich nur letztlich im Bett, Flugzeug usw genutzt. Mal eben beim Essen mit fertigen Händen aufklappen eher nicht…

    • Text geht beim Fold3 immer per Drag&Dro. Bei Fotos kommt es auf die App drauf an. Bei Spark und Google Fotos geht Drag&Drop nicht, bei Gmail und Google Fotos schon.

  4. Das Konzept von ZTE als Klapp handy mit Splitscreen hat mir wesentlich besser gefallen.

    Dieses durchgehende Display hat bei den meisten nach 18 Monate erste defekte Zeilen und Risse. Bei 2 Kollegen ist das passiert. Das Konzept dieses Knickdisplay gefällt überzeugt mich nicht.

    • Hextechyordle says:

      Wenn man sein Gerät wie Much behandelt, dann ja. Mein Fold 1 sieht seit Release noch wie aus der Verpackung aus. Kommt halt immer auf den Usecase an. Für Grobmotoriker und solche, die sich wie auf der Baustelle benehmen, sind solche Geräte schlichtweg nichts.

        • minkyninky says:

          Oh Gott, dann kauf dir doch gleich 2 Smartphones leg sie beieinander, dass macht doch kein Spaß beim ZTE mit der Spalte mitten drin. Wo ist das bitte besser? Hat exakt das selbe Problem wie das Surface Phone.

          Für mein Teil ist der Fold 4 leider zu klein, ich habe so gehofft, dass der Fold endlich größer vor allem aber auch breiter wird.

          • Der split Screen hat mehrere Vorteil. Beide Displays können unabhängig genutzt werden oder auch nur einzeln. Der schmale Strich in der Mitte stört überhaupt nicht. Den Knick haben sie auch beim Samsung fold.

            Darüber hinaus geht bei ZTE nicht das Knick Display nach 18 Monaten kaputt, reißt oder death of rosa tritt auf. Samsung kann keine displays herstellen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.