Samsung Galaxy Z Flip: Bilder und technische Daten des neuen Falt-Smartphones

Die Katze scheint aus dem Sack zu sein. Zum kommenden Falt-Smartphone von Samsung, dem Galaxy Z Flip, gibt es nicht nur zahlreiche Bilder, sondern auch technische Daten. Viel war zwar schon im Vorfeld „bekannt“, aber nun hat man alles auf einen Schlag aus den Marketing-Materialien von Samsung. Das Samsung Galaxy Z Flip setzt auf Android 10 mit Samsungs Oberfläche One UI in Version 2.0. In Sachen Prozessor kommt der bereits früher genannte Snapdragon 855+ zum Einsatz.

Ihm stehen 8 GB RAM zur Seite sowie 256 GB nicht erweiterbarer Speicher (UFS3.0). Beim Display des Z Flip setzt Samsung auf ein Full HD+ (2636 x 1080 Pixel) Dynamic AMOLED mit 6,7 Zoll und Always On. Laut Bericht setzt Samsung auch auf ein kleines Außendisplay, dessen Panel ist 1,06 Zoll (2,69 cm) groß und löst mit 300 × 116 Pixeln auf. Hier werden beispielsweise Uhrzeit und Benachrichtigungen angezeigt.

Die Verfügbarkeit des Samsung Galaxy Z Flip wird in Europa ab dem 14. Februar 2020 gegeben sein, das war ja schon im Gespräch. Der Preis? Soll bei 1.499 Euro starten, so WinFuture.

Unabhängig davon: Hättet ihr einmal Lust, euch dieses Gerät näher anzuschauen – oder spricht es euch gar nicht an?

Technische Daten zum Samsung Galaxy Z Flip
Betriebssystem Android 10 mit Samsung One UI2
CPU Qualcomm Snapdragon 855+ 7 nm
Display Full HD+ (2636 x 1080 Pixel), Dynamic AMOLED 6,7 Zoll mit Always On, Infinity-O
ext. Bildschirm 1,06 Zoll, Super AMOLED Always On, Gorilla Glass 6
Speicher 8 GB RAM, 256 GB UFS3.0, direkt unterstützte Cloud-Ports Samsung Cloud, Google Drive, MS Onedrive (kein Micro-SD)
Hauptkamera 12 MP Dual Pixel, Blendenweite f/1.8, Öffnungswinkel 78° + 12 MP f/2.2, 123°, Blitz, HDR 10+, Schnellstart, opt. Bildstabilisierung
Frontkamera 10 MP Dual Pixel, f/2.4, 80°, Autofokus, Sprachkontrolle
Video UHD 4K 60 fps (Hauptkamera), UHD 4K 30 fps (Front), HDR10+
Videowiedergabe Unterstützte Formate: MP4, M4V, 3GP, 3G2, WMV, AVI, MKV, WBEM
Sensoren Beschleunigungssensor, Barometer, Kompass, Helligkeitssensor, Näherungserkennung, Fingerabdrucksensor, Gyroskop
Akku 3300 mAh, Schnellladen mit bis zu 15 Watt, Qi-Laden mit bis zu 9 Watt
Verbindungen Bluetooth 5.0, USB Typ C, NFC, WiFi 6 (2,4 + 5 GHz, WiFi direkt, Mirrorlink, Smart View
Mobilfunk 2G (GPRS/EDGE): GSM850,GSM900,DCS1800,PCS1900
3G (HSDPA+): B1(2100),B2(1900),B4(AWS),B5(850),B8(900)
4G (LTE): B1(2100), B2(1900), B3(1800), B4(AWS), B5(850), B7(2600), B8(900), B12, B13, B14, B17(700), B18, B19, B20(800), B25, B26, B28(700), B29, B30, B34, B38, B39, B40, B41, B46, B66, B71
Sicherheit Gesichtserkennung, Fingerabdruckleser (seitlich), Knox 3.4.1, sicherer Ordner
Musik AKG Stereo-Lautsprecher, Dolby Atmos, eingebettete Spotify-Anwendung, unterstützte Formate: MP3, M4A, 3GA, AAC, OGG, OGA, WAV, WMA, AMR, AWB, FLAC, MID, MIDI, XMF, MXMF, IMY, RTTTL, RTX, OTA, DFF, DSF, DSF, APE
Satelliten GPS, GLONASS, Beidou, Galileo
Maße 167,9 x 73,6 x 6,9-7,2 mm
Gewicht 183 Gramm
Verfügbarkeit Voraussichtlich ab 14. Februar 2020
Preis ab rund 1500 Euro

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich hab mir das jetzt mehrfach angesehen und mir stellt sich immer wieder die gleiche Frage: Warum?

    Warum baut man sowas? Wozu? Ich kann dem Design absolut nichts abgewinnen. Ich sehe da null Vorteile, aber viele Nachteile. Beim Fold hatte man ja wenigstens noch eine größere Displayfläche. Aber hier?

  2. Wenn das Display aussenherum wäre und man immer ein Display sehen würde um es bei bedarf zu vergrößern ok. Aber das da scheint wie ein „modernes“ Motorola Klapphandy zu sein.

  3. Für mich ist das auch nichts. Aber ich denke, wenn ich nochmal 15 wäre, dann würde ich das Teil supi finden. Das ist meiner Meinung nach auch die Zielgruppe: Kinder und Jugendliche, die offen für Neues sind. Erwachsene Menschen brauchen einen Grund für etwas Neues.

  4. Klapphandy ohne Tastatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.