Samsung Galaxy S9: Unpacked-App liefert 3D-Modell des kommenden Smartphones

Neues von Samsung! Das Galaxy S9 wird bekanntlich erst am Sonntag vorgestellt, die beiden Variationen des Smartphones haben ihren Weg aber schon ins Netz gefunden. Und auch Samsung selbst schafft es mal wieder nicht so ganz mit der Geheimhaltung, in der Unpacked 2018 App des Herstellers befinden sich nämlich bereits Augmented-Reality-Modelle des Galaxy S9.

Diese werden am 25. Februar im Rahmen des Unpacked Events durch das Scannen des Badges verfügbar sein. Ein Nutzer hat allerdings die APK der App auseinander genommen und die Modelle so schon zum Vorschein gebracht. Samsung hat sich also durchaus ein bisschen Mühe gegeben, dass die AR-Modelle nicht einfach so über die App abrufbar sind.

Die Modelle bestätigen letztendlich das, was schon bekannt ist. Die Farben, die rückseitige Platzierung von Kamera und Fingerabdruckscanner und das generelle Design. Auch ist der erneut vorhandene Bixby-Button zu sehen, ebenso wie die Stereo-Lautsprecher. Insgesamt nicht wirklich viel, was wir noch nicht gewusst haben, aber immerhin quasi eine offizielle Bestätigung (oder doch eine mehr als gute Irreführung?) durch Samsung.

Zahlreiche weitere Bilder findet ihr bei XDA Developers, falls ihr Euch an dem Gerät nicht satt sehen könnt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Die abgeflachten Seiten auf der der Vorder- und Rückseite sind doch echt blöd. Es liegt dadurch schlecht in der Hand und eine Schutzhülle liegt dadurch auch schlechter an. Und dann frage ich mich, warum man es nicht schafft, die Haptik hochwertiger zu gestalten. Ein iPhone in der gleichen Preisklasse fühlt sich deutlich hochwertiger an… das sollten die am ehesten mal kopieren. Wenn es dann noch ein aufgeräumteres Android hätte und mindestens eine Kamera auf Pixel 2 XL Niveau, wäre das ein Traum-Androide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.