Samsung Galaxy S5 mini offiziell vorgestellt

Samsung hat das Galaxy S5 mini vorgestellt. Das bisher kleinste Gerät, welches sich den Namen des aktuellen Flaggschiffs ausleiht, kommt zwar nicht mit den gleichen starken Specs wie das im März präsentierte Modell, ist aber dank Sonderausstattung auch nicht einfach irgendein Mittelklasse-Gerät. Das zeigt sich an den Features wie Fingerabdruckscanner, Pulsmesser und IP67-Zertifzierung. Sicher, der Prozessor ist schwächer, aber man muss auch bedenken, dass das Smartphone kein FullHD-Display befüllen muss.

Galaxy_S5_mini

Das 4,5 Zoll Display löst 1280 x 720 Pixel auf, während der Quad-Core-Prozessor (nicht näher benannt) auf 1,4 GHz getaktet ist. 1,5 GB RAM stehen zur Verfügung, 16 GB Speicher gibt es direkt im Gerät. Dieser kann per microSD um bis zu 64 GB erweitert werden. Die rückseitige Kamera löst 8 Megapixel auf, nimmt Videos mit FullHD-Auflösung mit 30 FPS auf.

Das Galaxy S5 mini ist mit Android 4.4 (KitKat) ausgestattet und kommt mit einem 2.100 mAh Akku. Auch unterstützt das Smartphone LTE Cat4, aktuell der schnellste Standard, der auch bei Netzbetreibern verfügbar ist. Erhältlich ist das Galaxy S5 mini in den Farben Charcoal Black, Shimmery White, Electric Blue und Copper Gold.

Die nackten Spezifikationen laut Samsung:
S5_mini_specs_01
S5_mini_specs_02

Das Samsung Galaxy S5 mini wird ab Juli in Russland erhältlich sein und später in weitere Regionen kommen. Einen Preis nennt Samsung noch nicht, sobald dieser für Deutschland vorliegt, werdet Ihr es erfahren. Update: Samsung kommuniziert für Deutschland eine UVP von 449 Euro. Dürfte nicht lange der „Straßenpreis“ sein, wie uns andere Samsung-Modelle immer wieder beweisen.

Sicher ist das Galaxy S5 mini ein mehr als ausreichendes Gerät für eine Vielzahl von Leuten. Die Boni Fingerabdruckscanner und Pulsmesser lassen sich in dieser Form in keinem anderen „Mini“-Gerät finden.

Für Euch interessant, das Gerät? Oder seid Ihr eher im High-End-Bereich unterwegs und wollt solche abgespeckten Versionen überhaupt nicht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Christian says:

    Für mich gilt: generell kein Samsung.
    Und Fingerprint und Puls brauch ich nicht (im Handy).
    Ich fahre super mit dem Moto G (Dual Sim), ich kann mit den Aufpreis von 300-400€ für die „High End“ Handys nicht erklären.
    Und wenn ich Sport mache trage ich einen Pulsgurt, da will ich das Handy nicht festhalten müssen.

  2. Bei dem schlechten Update-Support den ich beim S3 mini erfahre würde ich nie wieder zu einem Gerät dieser Serie greifen. Dafür ist der Preis dann doch schon wieder zu hoch. Entweder günstiges Einsteiger-Phone oder Upperclass. Dazwischen gibt man viel Geld aus um schnell im Stich gelassen zu werden.

  3. Das Teil wird sich wieder verkaufen wie warme Semmeln. Ein wasserfestes, staubdichtes Phone in einer kompakten Größe, und trotzdem mit wechselbarem Akku und erweiterbarem Speicher. Dazu vernünftige Spezifikationen und ein rutschfestes, griffiges Gehäuse. Der Preis wird sicher bald sinken. Auch wenn ein paar Foren-Nerds vielleicht was anderes wollen: Das Teil wird bald auf Platz 1 der Verkaufscharts landen, und das nicht unverdient. Wetten?

  4. Naja das Ding ist total überteuert und halt ein Samsung, das heißt keine Updates, Android L wird das Teil niemals sehen…eins lernt man aus einem Mini von Samsung…kauf niemals noch eins 🙂

    Allein die PentileMatrix Kiste schreckt mich schon ab 😀

  5. Vor nicht allzu langer Zeit waren die „normalen“ Galaxy S kleiner als dieses „mini“. Vom Formfaktor her wäre mir dieses wesentlich lieber als das normale S5, kaufen werde ich mir ein Samsung trotzdem nicht noch einmal.

  6. Ich finde das Gerät schon ganz nett. Ich bin auf die Dualsim Variante gespannt und auf dessen Verfügbarkeit.
    Ich habe selbst ein S4 mini und die Update Politik ist nicht toll. Vorher hatte ich ein Sony Xperia S und ein HTC. Dort war es ebenfalls nicht besser. Wer damit ein Problem muss entweder auf Custom Roms zurück greifen, wie ich es momentan ebenfalls mache oder ein Nexus Gerät kaufen.

    Die Premium Hersteller wollen nun mal gerne verkaufen 😉

  7. Ich weiß gar nicht, wieso so viel an der Update-Politik genörgelt wird. Das S4 mini hat vor kurzem Kitkat erhalten, zwar fast 1 Jahr später als es rausgekommen ist, aber immerhin. Android L wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch für das S5 mini kommen, ob das S4 mini es bekommt, ist ne andere Sache, aber wozu gibt es Custom Roms. Und rein von den Features ist es mir egal, ob da jetzt Jelly Bean oder KitKat auf dem Gerät drauf ist… Mit dem S4 mini bin ich persönlich sehr zufrieden, gute Kamera, akzeptable Akkulaufzeit, das Display ist nicht so unscharf wie befürchtet. Auch ist es trotz Dual-Core nicht wirklich langsam… Was braucht man denn mehr?
    Beim S5 mini wird das sicherlich nicht anders sein, wechselbarer Akku, vermutlich gute Kamera, SD-Karten-Slot, scharfes Display, Fingerabdruckscanner (der nicht so gut ist wie Touch ID, ok, aber trotzdem), IP67-zertifiziert etc.
    Man findet an jedem Gerät etwas, was einem nicht passt, sicher, Samsungs viele installierte Programme finde ich teilweise auch nicht toll, aber die kann man ja deaktivieren/deinstallieren.
    Sicherheitsupdates will Google ja jetzt über die Play Services ausrollen, selbst wenn Android M nicht kommt für das Handy, wäre es hier zumindest verschmerzbar…

  8. Für mich reicht das S3 mini aus. Mit Android 4.1 und TouchWIZ ist das S3 mini kein Highlight (ruckeln, veraltetes OS…), doch mit dem Cyanogenmod, AOKP Rom… bekommt man sogar Android 4.4.4 (habe bisher keine nervigen Bugs bemerkt) auf das S3 mini. Im AnTuTu Benchmark hat das S3 mini sogar mehrere tausend Punkte mehr erreicht (im Vergleich zum Stock-ROM).

    http://novafusion.pl/s3-mini/

  9. S5 mini Beobachter says:

    Sicherlich ein tolles Gerät mit den Specs. Allerdings wieder 6mm größer, und 13g schwerer (10% schwerer, das kann man schon merken). Ich habe das S4 mini und finde es sehr gut aber das ist mir manchmal schon zu groß. Nun gut, das neue brauch ich auch wirklich nicht.

  10. ich kann bis heute nicht verstehen, dass das Feature „Pulsmesser“ so außergewöhnlich ist, um ein neues Gerät zu pushen.
    Fast jedes andere Gerät mit Kamera und LED flash kann das auch (zb. mit der kostenlosen App „Heart Rate“)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.