Anzeige

Samsung Galaxy S20: Serie bekommt zusätzlichen Patch

Anfang Dezember verteilte Samsung das große Update auf Android 11 für die Geräte der Serie „Samsung Galaxy S20“. Enthalten war auch gleich der Patch für Dezember 2020 von Google. Nun legt Samsung noch einmal nach und schiebt für die komplette Serie ein weiteres Update auf die Geräte, wobei der Sicherheitspatch als solches beim Stand Dezember bleibt. Laut Changelog hat Samsung wohl etwas im Bereich der Kamera-Performance nachgearbeitet. Solltet ihr also ein Samsung Galaxy S20 oder eines aus der Serie euer Eigen nennen, dann schaut einmal selbst nach, ob das Update auf euch wartet.

Nutzer anderer Samsung-Geräte dürften bald auch Android 11 bekommen:

  • Galaxy Note20 | Note20 Ultra – Januar 2021
  • Galaxy S10 | S10+ | S10 5G | S10e | S10 lite – Januar 2021
  • Galaxy Note10 | Note10+ | Note10 5G – Januar 2021
  • Galaxy Z Flip | Z Flip 5G – Januar 2021
  • Galaxy S20 FE | S20 FE 5G – Februar 2021
  • Galaxy Z Fold2 – Januar 2021
  • Galaxy Fold – Februar 2021
  • Galaxy Note10 Lite – März 2021
  • Galaxy A51 – März 2021
  • Galaxy M31 – März 2021
  • Galaxy M31s – März 2021
  • Galaxy M30s – März2021
  • Galaxy M21 – März 2021
  • Galaxy XCover Pro – März 2021
  • Galaxy Tab S7 | Tab S7+ – März 2021
  • Galaxy A90 5G – April 2021
  • Galaxy A71 – April 2021
  • Galaxy A40 – April 2021
  • Galaxy A80 – Mai 2021
  • Galaxy A70 – Mai 2021
  • Galaxy A50 – Mai 2021
  • Galaxy A42 5G – Mai 2021
  • Galaxy Tab S6 | Tab S6 lite – Mai 2021
  • Galaxy A41 – Juni 2021
  • Galaxy A31 – Juni 2021
  • Galaxy A21s – Juni 2021
  • Galaxy Tab A – Juni 2021
  • Galaxy Tab Active3 – Juni 2021
  • Galaxy A20e – Juli 2021
  • Galaxy Tab S5e – Juli 2021
  • Galaxy A30s – August 2021
  • Galaxy A20s – August 2021
  • Galaxy XCover 4s – August 2021
  • Galaxy Tab A 10.1 (2019) – August 2021
  • Galaxy Tab Active Pro – August 2021
  • Galaxy A10 – September 2021
  • Galaxy Tab A8 (2019) – September 2021

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

  • Danke Marlies und Arne

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Samsung kriegt es bei den Preisen einfach nicht gebacken mit den Updates.

    • Wo sind die Beispiele? Bei den neueren Geräten bekommt man Jahre Update Garantie. Was kriegen sie dann nicht gebacken?

      • Die Frage ist warum können sie das Update nicht für alle Geräte gleichzeitig rausbringen?

        Google hat doch schon die HW so gut es geht von Applikation entkoppelt. Die Samsung Entwickler sollten einfach nur auf Kompilieren drücken können und es sollten automatisch 30 verschiedene Versionen rauspurzeln.

        • Ja der Zeitrum ist für die Preise einfach nicht tragbar meiner Meinung nach Das Tab S7(+) ist janicht gerad günstig und dann nen 3/4 Jahr brauchen für Android 11

        • Naja soo einfach ist das nicht. Google hat mit der eigentlichen Hardware nicht unbedingt was am Hut. Die definieren nur den Hardware Abstraction Layer auf den die höheren Schichten aufbauen. Um die eigentlichen Treiber für die Hardware kümmern sich die Hersteller (vielmehr die Hersteller der Komponenten). Und da kommt bei den ganzen Modellen und Konfigurationen ganz schön was zusammen. Selbst innerhalb eines Modelles werden oft verschiedene Komponenten verbaut, die alle eigene Kerneltreiber brauchen. CPU/GPU, Camera, Audio, Sensoren, Display, Bluetooth, WiFi, GSM, GPS uvm…

        • „Die Samsung Entwickler sollten einfach nur auf Kompilieren drücken können und es sollten automatisch 30 verschiedene Versionen rauspurzeln.“

          Hui … sicherlich nett gemeint, aber am Ende hat man hier glaube recht wenig Ahnung von Software-Entwicklung im Mobile-Segment auf Hersteller-Ebene. Der Update-Zyklus und Intervall ist von Samsung doch aktuell wirklich vorbildlich. Welcher Aufwand hier dahinter steckt und dass auch noch zusätzlich die Provider oft die Updates modifizieren und dann erst weiterreichen, dies wird glaube auch oft noch zusätzlich übersehen.

          • @ Carsten moin und schöne Feiertage ersteinmal gewnscht, Naja 11 Monate bei Tab S5e oder nen 3/4 Jahr beim Tab S7 find ich bei den Preisen der Geräte ganz und gar nicht vorbildlich.

            Was die sogenannten „Brandings“ sprich Provider Firmware angeht, finde ich sollte in Deutschland verboten werden oder eben mit einem günstigeren Preis gesetzlich verankert sein.

            Zum einen verzögert es die ganze Updategeschichte nur, und zum anderen wenn ich schon ein Gerät mit Providerlogo und Software, die manch einer gar nicht haben will, sich aber nicht deinstallieren läßt, dann bitte durch diese Nachteile das Gerät billiger machen. Leider ist das ja meist nicht der Fall

  2. @ Carsten moin und schöne Feiertage ersteinmal gewnscht, Naja 11 Monate bei Tab S5e oder nen 3/4 Jahr beim Tab S7 find ich bei den Preisen der Geräte ganz und gar nicht vorbildlich.

    Was die sogenannten „Brandings“ sprich Provider Firmware angeht, finde ich sollte in Deutschland verboten werden oder eben mit einem günstigeren Preis gesetzlich verankert sein.

    Zum einen verzögert es die ganze Updategeschichte nur, und zum anderen wenn ich schon ein Gerät mit Providerlogo und Software, die manch einer gar nicht haben will, sich aber nicht deinstallieren läßt, dann bitte durch diese Nachteile das Gerät billiger machen. Leider ist das ja meist nicht der Fall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.