Samsung Galaxy S10 soll auf Iris-Scanner verzichten

Das südkoreanische Unternehmen plant laut Branchenberichten die Entfernung des Iris-Scans in den drei Modellen des kommenden Samsung Galaxy S10. Erstmals beim Galaxy Note 7 setzte Samsung auf den Iris-Scan und führte dies beim Galaxy S8, Galaxy Note 8, Galaxy S9 und dem Galaxy Note 9 fort. Nun soll Samsung zukünftig den Fingerabdruckleser nutzen.

Hierbei wolle man beim Top-Gerät auf Ultraschalltechnologie setzen, die Bauteile sollen dabei von Qualcomm stammen. Der Nutzer kann so sein Smartphone via Druck mit dem registrierten Finger auf das Display entsperren. Das Besondere ist dabei, dass wohl rund 30 Prozent des Displays als Fläche infrage kommen, also ein wesentlich größerer Bereich als bei anderen Herstellern.

Samsungs Ultraschalltechnologie soll dabei präziser und sicherer als die herkömmliche kapazitive Fingerabdruckerkennung sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Der Iris Scanner ist sowie ein Witz. Der funktioniert an meinem S8 überhaupt nur dann wenn man das Gerät in einem bestimmten (unnatürlichen) Winkel hält, und dann auch nur wenn er will.

  2. Klingt gut, Sensor auf der Rückseite gefällt mir einfach nicht. Im Frühjahr 2019 bei Samsung, dann sollte es beim Pixel 5 Ende 2020 auch reichen. Vielleicht.

  3. Das spricht dann noch mehr für die Unterdisplay-Frontkamera.
    #NoNotch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.