Samsung Galaxy Nexus wird das erste Smartphone mit Android 4.1 Jelly Bean

Wir haben uns ja schon davon verabschiedet, dass die nächste Android-Version Jelly Bean mit Nummer 5.0 beziffert wird. Stattdessen wird Jelly Bean Version Nr. 4.1 werden. Das hat Google jetzt in seinem Google Play Shop ziemlich unfreiwillig nochmal bestätigt. Ihr könnt ja im US-Shop auch das Galaxy Nexus beziehen. Wer vorgestern dort vorbeischaute bekam beim Check Out angezeigt, dass das Galaxy Nexus das erste Smartphone sein wird, welches demnächst Android 4.1 Jelly Bean erhält.

Nächste Woche startet die Google I/O und dort will man natürlich ein Feuerwerk an Neuigkeiten aus dem Hard- und Software-Bereich abfeuern – zumindest diese Überraschung haben sich die Jungs nun selbst vermasselt.

Gehen wir also mal davon, dass wir in einer Woche von Google vorgestellt bekommen, was sich gegenüber Ice Cream Sandwich bei Jelly Bean ändern wird – und vermutlich bekommen wir dann auch sehr zeitnah mit dem Galaxy Nexus das erste Android 4.1-Gerät zu kaufen.

Quelle: Android Authority via Notebooksbilliger

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Na, da bin ich mal gespannt, wann ich das Update zu sehen bekomme und was sich da groß verändert hat. Ich habe gestern mein Galaxy Nexus erhalten (und mein Windows Phone in „Rente“ geschickt). Begeistert bin ich übrigens nicht und kann jetzt noch viel weniger verstehen, was an Android angeblich so toll ist. Das scheint mir optisch und von der Bedienung her eine völlige Bastelbude zu sein, während Windows Phone einfach „straight“ und intuitiv zu bedienen ist.

  2. WarpigtheKiller says:

    @Thomas: Android kannst du halt noch anpassen! Du hast z. B den Vanilla Launcher von Android drauf, schau in den Market und suche den GO Launcher oder einen anderen, den kannst du dann beliebig anpassen! Das der Original Launcher keinen Schönheitspreis gewinnt, sollte wohl jeder wissen. Aber auch bei anderen Dingen hat Android einfach die Nase vorn! Mehr Apps, Open Source etc.

  3. Android hat schon einige Vorteile gegenüber anderen Betriebssystemen. Es ist enorm anpassbar, so wie es WarpigtheKiller schon gesagt hat. Die Optionen die du damit hast sind einfach enorm.

    Ich bin selbst Besitzer des Galaxy Nexus und sicherlich sehr zufrieden damit. Warte nun auch sehr gespannt auf das Update und welche Veränderungen kommen werden.

  4. Gute Nachricht :). Hat sich doch der Kauf des Galaxy Nexus gelohnt. Ich hoffe bloß das es noch eine zeitlang so bleibt und das Smartphone mit aktuellen Updates und Neuerungen versorgt wird.

  5. Ich glaube ja langsam nicht mehr, dass soetwas aus Versehen passiert. In den letzten Monaten ist doch fast jedes neue Top-Geheimnis diverser Firmen kurz vor der Enthüllung irgendwo „aus versehen“ auf der original Website oder in einem Store wie Amazon aufgetaucht und schnell wieder verschwunden. So häufig wie das passiert kann das mMn nur Absicht sein.

    @Thomas: Ich benutze momentan ein Windows Phone 7 Gerät weil mich die Bedienung sehr interessiert und ich bin tatsächlich sehr begeistert vom Launcher. Die MetroUI würde ich mir auf meinem Android wünschen.
    Wenn Windows Phone 7 alle Google Dienste (G+ im Nachrichten-Hub z.B.) unterstützen würde (bzw. Google Apps für Windows Phone anbieten würde) und offener währe (Wechseldatenträger, manuelle Installation von Software, Dateisystemzugriff, etc.) würde ich warscheinlich Ende des Jahres auf ein WP8 Gerät umsteigen.

  6. Mh, wenn man von der normalen Software-Versionierung ausgeht, dürfte das eher ein Minor-Feature Update sein, also hauptsächlich Bugfixing und vielleicht ein aufschließen zu Features, die iOS oder WP (angekündigt) haben.

    Das sollte dann 3. Herstellern ermöglichen, ihre Geräte leichter/schneller auf den aktuellen Stand zu bringen – wenn sie das überhaupt wollen, neue Verkäufe, …

    Gerade wenn man sich ansieht, wie Google mit den Versionsnummern bei Chrome „abzischt“, wäre es imho verwunderlich, hier anders vorzugehen, v.a. da 5.0 nunmal aus marketingtechnischer Sicht beindruckender klingt als 4.1.

  7. amyristom says:

    @Florian:
    Metro auf Android? Ist auch kein Problem.

    Schaust du z.B. hier:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=info.tikuwarez.launcher3&feature=search_result

  8. Bin auch erst letzten Montag vom Desire aufs Nexus umgestiegen, von Froyo direkt aufs aktuelle ICS. Und ich bin begeistert. Vom Nexus und von der Möglichkeit, Neuerungen als einer der ersten zu haben.

  9. @WarpigtheKiller Ich mag kein Gefummel, um ehrlich zu sein. Und nein – ich habe auch keine Lust, mich stundenlang nach Apps umzusehen. Auf meinem WP7-Smartphone hatte ich vielleicht 10 Apps. Wenn ich neue Mails bekam, zeigte mit die GoogleMail-Kachel an, wie viele Mails reingekommen sind. Wo ist das bei Android? Die Bedienung und die Oberfläche von Windows Phone ist durchdacht und weitgehend komplett. Es gibt eine Reihe von wohlüberlegten Funktionen. Bei Android kriegt man halt irgendwas hingeklatscht und soll sich dann passende Apps suchen. Mich entzückt das Nexus einzig, weil ich auf viele Google Services setze, und da ist die Integration perfekt. Der Rest ist eher Schweigen.

  10. @thomas: Du hast schon recht, dass es ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, bis alles so ist wie man es sich wünscht. Dafür kann sich aber jeder sein eigenes perfektes System zusammenbauen.

    ps: Eine Nachricht über neue Mails erhälst du doch in der Nachrichten leiste.
    Wenn du das lieber direkt am Icon hast, kann ich die GO Launcher Ex + GO Launcher EX Notification empfehlen.

  11. @Thomas: Wo ist das Gmail-Tile unter Android? Naja, im Gmail-Widget! Wobei dir das nicht nur die Anzahl der neuen Mails anzeigt, sondern auch eine Liste der Absender und Betreffe, durch die du im Widget durchscrollen kannst und auch direkt zur Mail springen, eine neue verfassen kannst… Das ist eben Android. Du kannst, wenn du willst, viel machen, musst es aber auch nicht.
    Ich genieße auch die vielen kleinen und großen Genialitäten von Android, die irgendwann so selbstverständlich werden, dass man sie schmerzlich vermisst, wenn man mal auf einer anderen Plattform unterwegs ist.
    Allerdings frage ich mich a), warum du zu Android gewechselt bist, und b), warum du dir das Google Nexus ausgesucht hast- das – zugegeben, für jeden gut nutzbare- Entwicklertelefon mit der ganz blanken UI? Ich persönlich finde sie wie gesagt perfekt, aber vielleicht wäre für dich eher ein Sasung- oder HTC-Gerät die bessere Wahl gewesen, weil du da eine evtl. schicker UI bekommst, wo auch alles für den Normalen Wichtige dabei ist, während man bei einem Nexus davon ausgeht, dass der Besitzer weiß, was er braucht und wie er es für sich am besten einrichten kann.

  12. amyristom says:

    @Thomas: Kann ich mich den anderen Kommentaren nur anschließen: Wenn dir die Oberfläche von Android nicht zusagt, du die Möglichkeiten, dir dein Smartphone nach Belieben an deine Wünsche anzupassen nicht nutzen willst und Windows Phone für dich perfekt empfandest (was ja alles absolut legitim ist, Geschmäcker sind verschieden), stellt sich in der Tat die Frage, warum du dann zu Android gewechselt bist. Wie Android aufgebaut ist, funktioniert und wie die Vanilla Oberfläche des Nexus ist, ist doch im Vorfeld bekannt und in diversen Videos einsehbar. Ich meine, ich hole mir doch auch nicht erst ein iPhone und beschwere mich hinterher, dass es keine Widgets hat. 🙂

    P.S.: Der Rest ist eben kein Schweigen sondern eher vergleichbar mit einer fast leeren Wohnung, in die du deine Möbel, Bilder, usw. reinstellen kannst, wie und wo du willst. Konkret: du musst nicht die SMS-/Internet-/Kalender-/…-App X benutzen, du kannst sie durch App Y ersetzen wenn diese dir besser gefällt, du kannst den Launcher/Desktop austauschen wenn dir ein anderer besser gefällt (s.o. es gibt auch iOS- und Metro-Style Launcher). Und hierfür benötigst du nicht zwingend root, es ist kein wirkliches „Gefrickel“ sondern für jeden ohne große Anleitung machbar (einfach durch App-Installation). Also bevor man sagt „es ist schweigen = mist“, sollte man sich mal mit den Anpassungsmöglichkeiten vertraut machen, bevor man das System als „is hässlich“ abwertet.

  13. fanboys, oder solche die es werden wollen, unter sich…
    die diskussion kann ich nicht nachvollziehen, warum man sich ein android gerät zulegt und sich hinterher beschwert, weil das win7 vorgänger handy besser war. persönlich kann ich nem win7 phone nix abgewinnen und habe eins besessen (2 tage, dann wieder zurück zum nexus) aber jeder wie er will.
    btw, ich warte auf jelly bean und auf die i/o in ein 4 tagen.

  14. Ich bin seit Android 1.5 auf diversen Geräten dabei (vom ARM-Tablet mit 300 MHz bis zum x86-Läppi) und finde Android einfach genial. Ob die nächste Version 4.1 wird oder 5.0, ob dieser „Leak“ nun Absicht war (gehe ich von aus) oder Zufall (zufällig zu passend um Zufall zu sein ;-)) – ich freue mich einfach auf das nächste Release! Mal schauen was sich alles ändern wird. 🙂

  15. Kater Karlo says:

    Ist ja nicht überraschend, ist ja in allen Lebensbereichen so: Manche fühlen sich eben von Freiheit, Selbständigkeit, Individualität, Vielfalt, Wahlmöglichkeiten und Alternativen überfordert.

    Für die gibt es ja dann Systeme, die ihnen Einfalt, Einschränkungen, Restriktionen und Einheitslösungen bieten. So findet halt jeder das ihm am besten Entsprechende.

  16. Die Möglichkeiten von Android sind schon super, aber mit der Bedienung hat Thomas schon recht – es ist teilweise inkonsequent. Der Button für die Optionen ist mal oben (z.B. Gallerie) oder unten (gmail), mal sind die Tasten eingeblendet, dann wieder nicht… Kleinigkeiten, die nerven.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.