Samsung Galaxy A7 vorgestellt: dünner als das iPhone

Ein neues Smartphone von Samsung erblickt das Licht der Welt. Hierbei handelt es sich um das Samsung Galaxy A7, das wohl dünnste Smartphone, welches Samsung bisher präsentiert hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Samsung Galaxy A7 verfügt über einen Unibody aus Aluminium und ist lediglich 6,3 Millimeter dünn – zum Vergleich: das iPhone 6 ist 6,9 Millimeter dünn. Samsung verbaut ein 5,5 Zoll großes HD-Display (Super AMOLED) und bringt das Gerät je nach Konfiguration mit unterschiedlichen Prozessoren auf den Markt: LTE DS/3G: MSM8x39 (Quad A53 1,5GHz + Quad A53 1,0GHz)LTE SS: Exynos 5430 + M7450 (Quad A15 1,8GHz + Quad A7 1,3GHz). Ferner sind 2 GB RAM an Bord, das Samsung Galaxy A7 kann mittels microSD-Karte mit bis zu 64 GB Speicher ausgestattet werden, standardmäßig findet man 16 GB Speicher vor.

Samsung setzt beim A7 erst einmal noch auf Android 4.4 KitKat und liefert das Gerät mit zwei Kameras aus (13 Megapixel AF mit LED Flash und 5 Megapixel). Konnektiv findet man Standardkost vor: Wi-Fi 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, USB 2.0, A-GPS+GLONASS und NFC – letzteres aber nur in der LTE-Variante.

Das Samsung Galaxy A7 verfügt über einen 2.600 mAh starken Akku, misst 151 x 76.2 x 6.3 mm und wiegt 141 Gramm. Eine genaue Verfügbarkeit und der Preis sind nicht bekannt, sicherlich dürfte ein Marktstart in diesem Quartal der Fall sein, zudem das Gerät bei um 500 Euro liegen. (via Samsung)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. »Unibody aus Aluminium und ist lediglich 6,3 Millimeter dünn«
    Hat Samsung denn gar nichts gelernt? Aluminium ist in solchen Dicken einfach nicht stabil genug. Alleine schon, dass ein Smartphone 6,3mm dünn ist, ich finde ja generell alles unter 8mm zu dünn und würde da direkt eine Hülle drum packen. Aber das würde ich bei Alu eh, da ich Telefone aus Metall nicht sonderlich mag. Hatte ich jetzt 3 Mal (1 Mal komplett Metal, zwei mal mit Metallrahmen) und 3 Mal hat es mir einfach nicht wirklich zugesagt.

    Ganz ehrlich, dasselbe Gerät 2mm dicker mit einem dicken Akku würde sich besser verkaufen als das Ding.

  2. @Marco: Will it bend-Videos incoming 😉

  3. Interessantes Gerät. Ich hoffe das Samsung es beibehält auch weiterhin MicroSD Slots zu verbauen. Bis jetzt bin ich als Umsteiger von Apple auf Samsung sehr begeistert mit meinem S5. Was mich nur stört ist das Kunststoff, aber das soll ja mit dem A7 wegfallen. Bin gespannt wie die ersten Unboxings aussehen werden.

  4. Weltraummann says:

    Tja, so langsam gehen denen die Ideen aus: Mehr Pixel, 64bit, Dünner… wie wärs mal mit Nem Akku der mehrere Tage hält, besser geschützt, wasserdicht und co. da gäbe es noch einige Innovationen.

  5. @Weltraummann

    Das S5 ist nach IP67 gegen Staub und Wasser geschützt.

  6. Das einzige was wir Smartphoneuser *wirklich* brauchen, sind Geräte, die wieder mehr als nur ~1 Tag halten …

  7. Ich dachte Samsung will 2015 weniger Smartphones raushauen ^^

  8. @XYZ1 iPhone 5 Design, also Entwicklungs-Altbestände aus 2014, die natürlich noch rausmüssen,

  9. @Troy Na oder die meinten nur noch 1 Smartphone im Monat statt 10 ^^

  10. Im Monat? Wohl eher im Wochentakt:

    Letzte Woche haben die erst wieder eine neue Geräte-Reihe (Galaxy E5 / E7) vorgestellt^^

  11. @Weltraummann:
    Wie wäre es mit einem Z3 von Sony? Staub- und Wasserdicht und einer der besten, wenn nicht die beste Akkulaufzeit.

  12. Es ist wirklich frustrierend – selbst hier haben viele ein einsehen, dass es endlich mal an der Zeit wäre für eine längere Akkulaufzeit zu sorgen. Stattdessen nutzen die Hersteller die Energieeffizienzgewinne für: größere Displays, mehr Pixel und dünnere Geräte.
    Dabei kann man sich sicher trefflich über die richtige Größe eines Displays streiten – aber zu dick?! Ist hier irgendwer, für den die Dicke eines Gerätes mittlerweile noch ein entscheidender Kaufgrund ist? Und wie dünn muss den ein Smartphone sein?
    Mir wäre die Dicke ja fast egal – aber dass ich mir um die Akkulaufzeit soviel sorgen mache, dass ich eine Powerbank mit mir rumschleppe ist es nicht.

  13. Warum nur werden die Dinger immer dünner? Ist doch unpraktisch in der Hand zu halten und da eh die meisten Hüllen drum haben, versteh ich den Dünner-Wahn nicht. Besser so dick wie bisher lassen und den Akku grösser..

  14. @XYZ1: So eine Smartphone Entwicklung dauert mehrere Monate, bis man die Bremse merkt dauert es noch und es sind noch einige Geräte in der Pipeline, die man nicht einfach einstellt.
    @stefan: Die Vielzahl sieht in so einem Gerät ein Modeaccessoires, deshalb auch von vielen der Wunsch nach unpraktischen Materialien wie Glas oder Metallen, die weniger Robust sind und sogar zu schlechten Empfang führen. Das iPhone hat zB. mit den schlechtesten SAR-Wert am Markt. Durch das Gehäuse muss es stärker funken, als ein Kunststoff-Äquivalent um überhaupt Empfang zu haben.

  15. Das Gerät ist vollkommen uninteressant, technisch Stand von vor zwei Jahren zu einem Preis, der gemessen daran, absurd hoch ist!

    Und spätestens seit dem Bentgate des iPhone 6 sollte es sich doch auch bis zu Samsung herumgesprochen haben, daß große ultraflache Geräte eine ausgesprochen dumme Idee sind.

  16. Technisch veraltet und viel zu teuer
    Als Vergleich mal das lg g3. Viel besser ausgestattet, mehr Speicher, besseres Display, deutlich mehr Akku und aktuelles android für viel weniger Geld

  17. Hab das iPhone 6 und ganz ehrlich mir ist es ohne die Lederhülle zu dünn. Also dieser Trend sagt mir persönlich nicht zu.

  18. Bestimmt biegt sich dieses Gerät von Samsung nicht, denn das passiert ja nur Apple. Pfffff. Und auf einmal sind wieder alle grünen Droiden verstummt…

  19. @Amon: Der einzige Grund für das konstruierte „Bendgate“ war, das es eben bei Apple „auch“ vereinzelt passierte! Bei der Konkurrenz haben sich schon Monate vorher die Geräte verbogen, hat nur kein Schwein interessiert! Auch ist das iPhone nicht leichter zu verbiegen, als andere ähnlich dünne Smartphones dieser Klasse!

  20. Das ist der richtige Weg! Aluminium Design + völlige neue Features á la Note Edge. Bei den Specs nicht vergessen: hier handelt es sich um Mittelklasse. Der Preis wird schnell auf einem günstigen Niveau liegen. Wenn dann die kommenden Flaggschiffe (S6 & co.) die gleiche Designsprache aufweisen => alles tutti!

  21. @Peter: Hier ist der mögliche Konstruktionsfehler gut erklärt.
    http://imgur.com/gallery/FBegH

  22. 500 is bei Samsung „Mittelklasse“?!?
    A7 is quasi also der Alpha Nachfolger?!?