Samsung Exynos W920: Der neue 5-nm-Chip für Wearables

Samsung stellt am 11. August einen ganzen Schwung neuer Hardware vor. Darunter auch die neue Galaxy Watch 4. Da weiß man schon über die technischen Daten Bescheid, denn hier und da gab es Leaks, die Informationen preisgaben. Nun hat Samsung selbst noch etwas geplaudert, nämlich über den verbauten Chip. Der zum Einsatz kommende Exynos W920 verfügt über zwei Cortex-A55-Kerne und eine Mali-G68-GPU. Samsung schreibt, dass die CPU-Leistung um 20 Prozent und die GPU-Leistung um das Zehnfache höher ist als bei seinem vorherigen Wearable-Chip. Schnellere App-Starts und ein verbessertes 3D-User-Interface sind auch eine Schlussfolge des neuen Chips.

Sollten die Aussagen von Samsung stimmen, dann ist der neue Chip ein ganz schönes Biest, der Qualcomm vermutlich schlecht aussehen lassen könnte. Der W920 enthalte außerdem einen Cortex-M55-Prozessor, der für die Ansteuerung eines ständig eingeschalteten Displays (AOD) zuständig ist, was den Stromverbrauch weiter reduzieren sollte. Der neue Prozessor verfüge über ein integriertes LTE-Modem und sei der erste in der Branche, der in einem  5-Nanometer-Prozess gefertigt wird. Muss man mal schauen, was da gezaubert wurde – beim Betriebssystem setzt man ja nun auf Wear OS 3, Tizen hat man zugunsten der Zusammenarbeit mit Google sausen lassen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Endlich scheint mal Schwung in Wear OS zu kommen. Hätte wirklich gerne eine Smartwatch, aber bisher war mir Wear OS zu träge und unausgegoren. Tizen zu inkompatibel (bzw. hatte weniger Features) mit Nicht-Samsung-Geräten. Die letzten Meldungen zu dem Thema stimmen mich aber positiv :-).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.