Samsung Display: Neue Eco2OLED-Technologie arbeitet stromsparender

Mittlerweile hat Samsung neben dem Galaxy Z Flip3 auch das neue Galaxy Z Fold3 offiziell vorgestellt. Jenes liegt preislich natürlich mal wieder deutlich im Premiumsegment, dafür hat Samsung dem neuen Modell auch allerhand Optimierungen verpasst. Dazu zählt eine Under-Display-Kamera mit 4 MP Auflösung und auch das Gehäuse ist nun nicht nur wasserfest, sondern auch noch einmal robuster als bisher. Nun äußerte sich das Unternehmen noch einmal ausführlicher zur neuen Display-Technologie des Galaxy Z Fold3, namentlich Eco2OLED.

Hiermit will Samsung all denjenigen gerecht werden, denen aktuelle Smartphone-Akkus grundsätzlich viel zu schnell leer gehen, da ihre Displays recht energiehungrig sind. Eco2OLED benötige keine zweiten Polarisationsfilter, der im Normalfall bei Smartphones verwendet wird. Beim Galaxy Z Fold3 ist jener allerdings schon direkt ins Panel integriert. Dadurch soll die Lichtdurchlässigkeit im Vergleich zu bisherigen OLED-Panels unter anderem um 33 % höher ausfallen, vor allem aber spare das neue Display bei derselben Helligkeit bis zu 25 % Energie. Auch die Tatsache, dass die Under-Display-Kamera nahtlos unter das Display verbaut werden konnte, ist Eco2OLED geschuldet, so das Unternehmen weiter. Zu guter Letzt werde durch den Wegfall der zusätzlichen Polarisationsfilterschicht auch dafür gesorgt, dass weniger Kunststoff bei der Herstellung des Displays benötigt werde – der grüne Abdruck des Galaxy Z Fold3 quasi, wobei das sicherlich für die meisten Verbraucher kaum überzeugend sein dürfte. Ein Schritt in die richtige Richtung bleibt es dennoch.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Generell würde ich ja kein Samsung Handy holen, aber wenn, dann eher das Flip als das Fold.
    Ich gehöre nicht zu der Generation mit diesen peinlichen Bauch Taschen wo man den Fold Klopper rein packen kann.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.