Samsung: bereits über 9 Millionen Vorbestellungen für Galaxy SIII

Glaubt man Reuters, dann wird man sich bei Samsung die Hände reiben. Knapp 9 Millionen Vorbestellungen soll es auf das Samsung Galaxy S3 geben. Das Vorgängermodell, dass Samsung Galaxy 2, startete auch sehr erfolgreich, brachte allerdings „nur“ 3 Millionen Geräte auf den Kessel – nach 2 Monaten. Mittlerweile konnte Samsung über 20 Millionen Galaxy S2 absetzen und über 5 Millionen Galaxy Note. Mit 9 Millionen vorbestellten S3 scheint klar zu sein, wohin die Reise geht: Nummer 1 auf dem Android-Markt und schärfster Mitbewerber von Apple.

Technische Daten:

Display: 4,8 HD Super AMOLED, 306 PPI, 1280 x 720 Auflösung
RAM: 1 GB
Speicher:16 / 32 /64 + microSD-Erweiterung (bis 32 GB)
Prozessor: Exynos 4412, Quad Core 1,4 GHz
Besonderheiten: TouchWiz UI, Nature-Themes
Anschlüsse: micro-USB, microSD
Konnektivität: NFC, WiFi Direct, LTE (nicht in Deutschland, nur HSDPA+ verfügbar), Bluetooth 4.0
Betriebssystem: Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich
Akku: 2100 mAh
Cam: 8 Megapixel / 1.3 Megapixel, 1080p-Video, Zero Shutter, Fast shot to shot (6 Fotos per Sekunde in einem Raum, Shot to Shot 3 Fotos pro Sekunde), Gesichtserkennung, Double Tap auf ein Gesicht für Erkennung, Galerie sortiert Gesichter in Gruppen wie Familie und Freunde, Fotos können aufgenommen werden, auch wenn gerade Videos aufgenommen werden.
Gewicht: 133 Gramm
Abmessungen: 136,6 x 70.6 x 8,6mm

(via, via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Glückwunsch !
    Ist auch ein absolut tolles Gerät, Samsung macht einfach die besten Androiden (Nexus, Note, SIII) aber die neuen HTCs (One X) sind auch echt gelungen.

  2. Aaron Viega says:

    Was kann man daraus folgern? Tolle Arbeit der Marketing-Abteilung – die Frage ist, ob die Technik ähnlich gut gearbeitet hat. Ich glaube schon und bin sehr gespannt!

  3. warum kein referral auf amazon?

  4. 2GB speicher wären mir lieber gewesen und 2×1.5 Ghz snap dragon….. das japanische modell eben 😀

  5. endlich. wer braucht schin ein iphone. und die begründung wegen den apps lass ich auch nicht mehr zählen. ich freu mich so auf das teil!

  6. wundert mich das ? Nein, den das S2 ist bereits das bessere iPhone, daher hab ich auch vorbestellt.

  7. Welches Handy nun wirklich besser ist, spielt für mich kaum eine Rolle. Die ganzen Spielereien die da meistens diskutiert werden, sind für die meisten Verbraucher so wieso irrelevant. Ich entscheide mich für das Handy, dass mir optisch besser gefällt.

  8. Die neun Millionen sind aber nur bei den Providern vorbestellt worden. Alle Kunden die im Einzelhandel (Amazon, etc.) vorbestellt haben, sind da nicht dabei.

  9. Bei dem Lurchi auf dem Foto wechselt das Auge permanent zwischen Telefon und Zinken im Gesicht…

  10. Sobald eine Version mit kleinerem Display raus kommt, bin ich dabei 🙂

  11. 3lektrolurch says:

    @Stulle
    und auch noch das ganze Gesicht nicht photoshoped….. schlimme Zeiten in denen DU leben musst.

  12. Also die 9 Millionen sind die von Providern bestellten Geräte. Davon hat Samsung sozusagen noch kein einziges verkauft !

    Und das die Provider viele S3 bestellen ist klar, da sie sich einen Ansturm erhoffen. Ob dieser wirklich so kommt bleibt abzuwarten.

    Ist aber normal, dass Samsung ausgelieferte Geräte zählt anstatt wie Apple tatsächlich verkaufte.

  13. Es geht hier ja um Vorbestellungen. Verkauft haben könne sie noch keines, es gibt das S3 ja noch nirgends zum Kaufen. Daher kann Samsung auch keine Verkaufszahlen von verkauften Geräten vorweisen. Oder kann Apple da zaubern und schon vorm Verkauf Verkaufszahlen veröffentlichen?

  14. @plantoschka Auch Apple gibt jeweils nur die ausgelieferten Geräte an. Sobald die Dinger in China vom Logistiker übernommen werden – mithin also das Verlustrisiko nicht mehr bei Apple liegt – , zählt(!) Apple sie als verkauft. An den Endkunden sind sie damit natürlich nicht verkauft.

  15. Also die technischen Daten stimmen irgendwie nich so ganz?!
    Das galaxy SIII kann microSD-Karten bis zu einer größe von 64GB aufnehmen (SDXC) und hat eine 1,9 Megapixel Webcam verbaut..

  16. Die Aussage ist leider nicht ganz Richtig. Denn bei Reuters heißt es: „… 9 million pre-orders for its third-generation Galaxy S smartphone from more than 100 global carriers..“. Die Geräte sind also auf Kommission von Mobilfunkunternehmen bestellt worden und haben nichts damit zu tun wie viele zum Start über die Ladentheke gehen. Dass es sich gut verkaufen wird will ich aber nicht bestreiten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.