Samsung: Augen auf beim Akkukauf

Augen auf beim Akkukauf – zumindest wenn es sich um Akkus handelt, die von Samsung für Samsung-Geräte sind. Das Problem, welches Besitzer eines Samsung Galaxy S6 und eines Samsung Galaxy S6 edge nicht mehr interessieren dürfte, äußert sich wie folgt: viele der bei Amazon gekauften Akkus sind Fälschungen. Dies behauptet zumindest die c’t in einem Beitrag. 12 Akkus habe man bestellt, das komplette Dutzend soll nicht original von Samsung sein.

samsung04

Pikant: die bestellten Akkus wurden nicht nur von irgendwelchen Dritt-Buden über Amazon geliefert, auch Amazon selber hatte wohl Fälschungen im Angebot. Hierbei handelte es sich um gute Fälschungen, die wohl nur geringe optische Unterschiede zu den Akkus von Samsung haben sollen. Amazon versprach in einer Stellungnahme gegenüber der Zeitschrift, sicherzustellen, „dass die Angebote für die jeweiligen Produkte geltendem Recht genügen“. Auf eine Nachfrage zu präventiven Maßnahmen gegen Fälschungen ging Amazon nicht ein.

Um ein Original auszumachen muss man anscheinend Raketenwissenschaftler sein, wie der Beitrag der c’t ebenfalls zeigt. Für den normalen Kunden nicht auszumachen, ob er ein Original oder eine Fälschung in der Hand hat – und die hohe Fake-Quote dürfte beweisen, dass man wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit immer einen Fake-Akku bekommt, egal wo man bestellt. Interessant dürfte die Frage sein, wer für einen etwaigen Defekt an meinen Smartphone haftet, wenn der Fake-Akku mal Lust und Laune hat, einen kleinen Brand auszulösen…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. jayphizzle says:

    Leider sind nicht nur Akkus betroffen, auch bei Netzteilen muss man höllisch aufpassen.
    Der Preis ist dann auch meist das einzige woran man mögliche Fälschungen erkennen kann.

  2. Die Hersteller haben ja auch überhaupt kein Interesse Akkus auf den Markt zu werfen. Der Kunde soll sich lieber gleich ein neues Handy kaufen. Habe bisher auch noch keinen originalen Akku bei Amazon finden können.

  3. Mein neuer „original LG“-4,65-€-Akku für das Nexus 4 dürfte dann wohl auch ein Fake sein, wenn auch ein sehr guter…

  4. Thomas Baumann says:

    Jaja, Akkus aus Fern-Ost mit angeblich so hoher Leistung 😀
    http://www.rzbiker.com/20120527_184518.jpg

  5. bergzierde says:

    Auch die guten kommen aus Fernost.

  6. Entspricht meinen Erfahrungen, z. T. sehr gut gemacht, mit Aufdruck und Barcode, hat sich nach drei Monaten aufgebläht. Kaufe nur noch direkt von Amazon.

  7. @Thomas Baumann:
    Schön finde ich auch diese super billigen China SSDs:
    http://regmedia.co.uk/2011/04/11/fake_1.jpg
    http://www.lopanchoi.com/wp-content/uploads/2012/04/5597721.jpg

    😀

  8. @Tim: Originalakku für mein S3 bekomme ich immer noch direkt bei Samsung…. 😉

  9. Das Problem ist schon sehr, sehr lange bekannt.
    Ich kann nur dazu raten, Ersatzakkus / -teile ausschließlich vom Hersteller zu beziehen.
    Das gilt für alle Hersteller und Teile; es gibt auf dem freien Markt kaum originale Ersatzteile, auch nicht von Drittanbietern. Das gilt insbesondere für Reparaturdienstleister.
    Apple z.B. gibt keine Originalersatzteile heraus.

  10. Das Problem betrifft bei Amazon nicht nur Akkus.
    Selbst wenn 100 Leute in ihren Rezessionen darauf aufmerksam machen stört das Amazon scheinbar wenig.

    Was mich wundert ist das selbst Akkus die direkt von Amazon bezogen wurden gefälscht sind.
    Bei den Unterhändlern hätte mich das weniger gewundert.

  11. Apple z.B. gibt gar keine Originalersatzteile heraus? Vielleicht sollte man die Geräte einfach robuster für Billigakkus entwickeln und die Leute kaufen dann Top Third Party Akkus. Irgendwann gibt es wie bei Druckerpartronen Extrachips, die einen ans Produkt binden. Bei Motorola gibts z.b. jetzt feste Akkus und quick Charger 2.0, die im Vergleich zu den Third Party Chargers 1.0 nicht nur im Preis loosen. Jetzt kann man mal au ifixit stöbern. Iphone 6 muss mann mit einem Saugnapf das Display aufreißen. Beim Moto E 2. Generation gibt es noch keine Videos irgendwie im Netz. Das Teil mal von der Stromzufuhr zu trennen ist schon fast unmöglich. Warum sollen die Händler das „gut betreuen“ und den Kunden gute wechselbare Akkus anbieten – es gibt dazu keine ökonomischen Anreize. Eher guckt man da sehnsüchtig auf log-in Effekte anderer Industrien. Demnächst muss ich dann ein €70 Euro Charger om Hersteller dazukaufen, um zu vermeiden, das der Akku der nächsten Generation, der nicht wechselbar ist länger als 3 Monate läuft.

  12. Selbst schuld! (Verbraucher)
    -Wie, der Akku ist nicht von mir austauschbar und zu einen fairen Preis zu bekommen – Danke, behalt dein Gerät, so etwas kaufe ich nicht.
    -Wie, kein Standard USB-Kabel zum laden/Datenaustausch – Danke, behalt dein Gerät, so etwas kaufe ich nicht.
    usw.

  13. am einfachsten erkennt man die gefälschten akkus aktuell am falschen gewicht

  14. die Überschrift suggeriert, als ob nur Samsung Akkus gefaked werden 😀 Ich denke, dass wird so ziemlich alle Hersteller betreffen

  15. Natürlich betrifft das alle Hersteller. Und nicht nur Akkus. Auch Fälschungen von Speicherkarten oder sogar AMD-CPUs.

  16. Als jemand der mal im AMS bei Nokia tätig war kann ich nur sagen, dass wir damals nicht bei 100% der Akkus sagen konnten, ob es eine Fälschung oder ein Original war, da die Streuung bei den Herstellern zu groß war. Danach wurden Hologramme auf die Akkus gepackt, damit das Fälschen schwieriger wurde.

    Nebenbei hatten die Leute die die Originale erkennen sollten auch bei Akkus direkt aus der Fertigung behauptet, dass die Akkus Fälschungen waren. Danach hatten wir uns mit solchen Aussagen seht zurück gehalten.

  17. Prothus Ignazius Macrelussum alias Sunnshine cold sweat says:

    http://www.cnet.com/news/motorola-moto-e-4g-lte-teardown-reveals-major-design-changes/

    ..das ist die Zukunft, Akku kann nur entfernt werden, wenn mann das Display mit dem Kleber anschmilzt und dann 20 Schrauben vom Motherboard zu nehmen um dann feststellen zu müssen, die Batterie mit dem Schutzmantel kann ich nicht von der Rückseite abschmelzen, ich das mit der Vorderseite gemacht haben – sonst entlädt sich die Chemische Energie aus der Batterie und es gibt Dämpfe Farben und Peng-Geräusche.

    ..so kauft man sich special Charger vom Hersteller, das versprechen, das Gerät länger nutzbar zu machen – aber Drittanbieter bekommen das besser hin.

    http://www.amazon.de/Motorola-TurboCharger-Schnellladeger%C3%A4t-Watt-schwarz/dp/B00PGQXJ0G

  18. Deswegen kaufe ich inzwischen grundsätzlich ordentliche Nachbauten (z.B. Polarcell, direkt vom Händler bei eBay), da habe ich bei inzwischen mind. 5 Akkus nur gute Erfahrungen gemacht. Minimal mehr Kapazität und gute Kompartibilität, auch auf Dauer, und dabei auch nicht zu teuer… Der Akku für mein S4 Mini (15€) hat sogar funktionierendes NFC, bei Nachbauten auch nicht selbstverständlich. Wer wirklich erwartet, für 8,50 nen neuen „original“-Akku zu kriegen, sollte sich nicht über Fälschungen wundern. Lieber ein guter Nachbau, der sich auch als solcher zeigt, als ein potentiell gefährliches Plagiat. Natürlich sind original Akkus vom Hersteller eine Alternative, aber die ist dann mindestens noch doppelt so teuer.

  19. @Erik
    Wird schwierig. Ersatzdisplay oder Akku für mein Nexus 4 rückt LG nicht wirklich raus. Resonanz im Netz bisher bei entsprechenden Kundenanfragen: ‚Wenden Sie sich bitte an unseren beauftragten Dienstleister.‘ Oder so ähnlich. Auf der LG-Seite kann ich jedenfalls keine Ersatzteile dieser Art bestellen. Nicht mal den Akku.

  20. Ich habe für mein Galaxy Note 2 damals direkt als ich das Gerät gekauft habe auch gleich einen Ersatzakku inklusive Ladeschale gekauft. Der Ersatzakku scheint mir ein Original Akku zu sein da er sich bislang überhaupt nicht anders verhält als der orginal Akku den ich mit dem Gerät bekommen habe. Der Akku war damals inklusive Ladeschale auch im Original Samsung Blister verpackt. Ein Aufwand den sich Fälscher nicht so häufig machen, nehme ich an. Zudem kann man mit einem Kauf kurz nach Erscheinen des Gerätes auch noch mit einer größeren Chance einen Original Akku erwischen, schlicht und einfach weil die Fälscher ein klein wenig Zeit brauchen bis sie den Akku nachbauen können. Zudem wird die Fälschung von Akkus finanziell gesehen natürlich dann besonders interessant, wenn das Originalgerät schon ein klein wenig älter ist…

    Ich hatte auch schon mal einen Polarcell Akku gekauft. Dieser ließ sich jedoch in der Mitte etwas eindrücken… Das war mir dann schon etwas unheimlich… Ich habe ihn dann dennoch weiter benutzt. Er hat bislang auch keine Schwierigkeiten gemacht, dennoch nehme ich vom weiteren Kauf von Polarcell Akkus Abstand. Können die tatsächlich nachweisen, dass sie Kontrolle über die Produktion der Akkus haben?

    Ich halte es für am sinnvollsten, in den sauren Apfel zu beißen und den Akku tatsächlich vom Hersteller zu kaufen. Insbesondere bei einem Produkt wir eine Smartphone, bei dem man nicht ausschließen kann dass es einem einmal herunterfällt (oder dem Freund dem man das Gerät kurz in die Hand drückt). Auch danach will ich mein Gerät noch ohne Nervenkitzel laden können…

  21. @icancompute,

    gut möglich. Dann haben sie den Support scheinbar nicht im Griff, was schade ist, weil die ganz gute Handys herausbringen. Da muss man dann abwägen – für mich wäre das aber nichts.

  22. Habe noch nie den Akku von meinem Smartphone gewechselt, auch nach Jahren nicht. Wozu braucht man diese Ersatzakkus so dringend?

  23. hab ich glaub einen says:

    @martinM
    die 2. Anbieter Akkus( auch als solche herausgegeben z.b. … energy) für die neuen Geräte wie aktuell s6 …. haben wir schon teilweise 12 Wochen vor marktstart am Lager. Manchmal sogar noch vor den originalen.
    und ja es ist für Endkunden schwer zu erkennen welche Akkus original sind. aber am Preis erkennt man das man je höher er ist die Chance hat das er original ist. Überlegt doch einfach mal selbst. Versand min. 1€ + Amazon Gebühren vom Verkaufspreis +Einkauf + Steuer + Verpackung + Arbeitszeit füs verpacken… nun rechnet mal selbst ob nennen original Akku für 5€ incl. Versand kosten kann.

  24. Der Preis alleine kann niemals als ausreichen zur Unterscheidung von Fälschungen. Noch nicht mal Preis+ Gewicht, auch wenn das schon mal sicherer wird.
    Der Kauf beim Hersteller bietet den größten Schutz, aber wer keine Angst davor hat einen Fremd Akku zu kaufen (und bei Pech das Gerät oder noch mehr zu ruinieren) sollte tatsächlich einen No-Name Akku nehmen oder eben den eines Marken Herstellers für Smartphone Artikel. Zumindest beim S6 wird das Problem wohl nicht mehr so relevant sein…

  25. Das die Fremd-Hersteller so schnell sind wusste ich tatsächlich nicht… offensichtlich also doch kein gutes Merkmal zur Unterscheidung.

  26. Hmm – klingt oben irgenwie ‚behauptet‘ und so …
    Die Produktfälschungsabteilung v. Samsung, bei denen c’t / heise die 12 Akkus eingeschickt hat sind ja eigentlich diejenigen welche sagen: ja alle 12 gefälscht, 4 davon direkt bei Amazon gekauft.
    ‚c’t Uplink‘ geht da ziemlich ins Detail. Die Amazon Bewertungen sind da auf jeden Fall ein Anhaltspunkt. Auch auf Apple wird eingegangen.
    https://www.youtube.com/watch?v=nCRmpJ523Y4

  27. Komisch nur, dass die Meldung erst jetzt kommt, seit Samsung seine Topmodelle neuerdings mit fest eingebautem Akku anbietet: „Schaut her, mit nicht austauschbarem Akku ist das alles viel besser!“ Ein Schelm wer Böses dabei denkt 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.