Safari für macOS: Passwörter aus Chrome importieren

Kleiner Tipp, der vielleicht in den Nachrichten mit den ganzen Neuerungen zu macOS Catalina 10.15.4 untergegangen ist: Safari unterstützt mittlerweile auch den Import von Passwörtern aus Google Chrome. Vielleicht nutzt ihr ja keinen separaten Passwortmanager wie 1Password, sondern verlasst euch auf den Schlüsselbund, den ihr vielleicht über die iCloud synchronisiert, um so Mac und iPhone im Einklang zu haben.

Und wenn ihr dann eben Chrome am Desktop nutzt, aber Safari am iPhone, dann wurde es in der Vergangenheit schon etwas tricky. Aber – jetzt könnt ihr ja importieren. Und das klappt wirklich so einfach wie gedacht, einfach über das Import-Menü von Safari das aus Chrome importieren, was man möchte.

Also: Safari öffnen, Menü Ablage > Importieren von > Chrome > Auswahl, was importiert werden soll > System-Passwort eingeben – fertig. Funktioniert natürlich auch anders gedacht – ich beschreibe hier ja die Nutzung von Safari auf dem iPad und dem iPhone bei Hauptnutzung von Chrome am Desktop.

Wer ein Android-Smartphone mit Chrome nutzt und am Mac Safari, der kann natürlich auch so arbeiten – setzt dann aber voraus, dass Chrome am Mac zumindest installiert ist und ihr die Passwörter auch über Google synchronisiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.