Runtastic Sleep Better – schicker Schlafphasenwecker

Schlafphasenwecker-Apps gibt es schon ewig, bereits bei meinem ersten Smartphone hatte ich eine und vor 1-2 Jahren habe ich häufiger „Sleep as an Droid“ benutzt. Die Apps funktionieren alle nach dem selben Grundprinzip, Bewegungen werden gemessen und eine Tiefschlafphase festgestellt, befindet man sich nicht in einer Tiefschlafphase wird man vom Wecker im angegebenen Zeitfenster des gewünschten Aufwachens geweckt.

montage

Die App „Sleep Better“ von Runtastic verpackt das ganze in ein nettes Interface, welches sich wunderbar in das ganzheitliche Design von iOS 8 fügt. Auch bei der Android-App hat man vorbildliche Arbeit geleistet und auf Elemente des neuen Material-Designs gesetzt.

Sobald die App das erste Mal gestartet wird, verlangt diese einen Login, hier stehen euch euer Runtastic Login, aber auch die sozialen Netzwerke Google+ und Facebook zur Verfügung. Sobald ihr vernetzt seid, geht es auch schon los, die App begleitet euch durch ein kleines Tutorial und erklärt euch, wie ihr die App zu benutzen habt.

Bei meinem Android-Gerät (OnePlus One mit Android 4.4 Update 38R) musste ich übrigens eine Kalibrierung der Sensoren vornehmen. Zur Kalibrierung musste ich das Smartphone lediglich für wenige Sekunden auf eine ebene Oberfläche legen. Bei meinem iOS-Gerät (iPhone 6+ mit iOS 8.1) hingegen gab es diese Meldung übrigens nicht.

Sobald einer der Wecker aktiviert wird, erinnert euch die App daran das Smartphone mit dem Netzteil zu verbinden und das Smartphone im Bett liegen zu lassen, anschließend könnt ihr euch ins Land der Träume begeben. Bei der Schlafüberwachung könnt ihr diverse Modifikationen auswählen, hier habt ihr die Auswahl zwischen Fitness, stressiger Tag, nicht mein Bett (für Reisende), spät gegessen, Koffein und Alkohol.

Ein weiteres Feature von Runtastic Sleep Better ist die Traumnotiz, hier könnt ihr eine Notiz eures Traums anfertigen und eure Stimmung angeben. Mit dieser Funktion sollen vergessene Träume der Vergangenheit angehören.

montage_iphone

Unterstützung für iOS 8 Health Kit oder Google Fit  konnte ich leider nicht feststellen, auch wenn dies in Zukunft sicherlich ein Thema sein wird. Denn es ist sicherlich für den ein oder anderen interessant zu sehen, wie sich der Schlaf im Zusammenhang mit Training oder bestimmten Situationen ausgewirkt hat. Hier hätte man mit den beiden Health-Plattformen eine ideale Lösung für solche Aufgaben. Siehe Update.

Wer sich die App herunterladen möchte, kann dies ab sofort tun. Die App Runtastic Sleep Better ist im AppStore und im Playstore kostenfrei erhältlich und kann per InApp-Kauf nicht nur von Werbung befreit werden, sondern erhält durch den InApp-Kauf erst all die besonderen Funktionen wie z.b. das Traum-Tagebuch oder die Schlaf-Modifikatoren. Solltet ihr also den kompletten Funktionsumfang von Sleep Better benutzen wollen, müsst ihr 1,99 Euro berappen.

Update 14.10.2014 Carsten Knobloch: Zu den Modifikatoren: Die Nutzer können Faktoren aus ihrem Tagesverhalten auswählen: beispielsweise Fitness, Kaffeekonsum und Alkohol und anhand der ermittelten Schlafwerte deren Einfluss auf die Schlafqualität herausfinden. Es gibt nämlich auch die Möglichkeit, zu filtern und so bspw. zu sehen, wie man nach Alkholeinfluss schläft. Health Kit-Support kann in den Settings aktiviert werden, Google Fit unterstützt derzeit noch keinen Schlaf, ist daher nicht nutzbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. ihr müsst abends mal ordentlich vögeln, dann könnt ihr auch besser schlafen und müsst euch keinen kopp um unsinnige apps machen^^

  2. Habe ich das richtig verstanden? Das Smartphone muss IM Bett liegen?

  3. @Irgend Wer

    dein Kommentar ist ein gar geistreicher Genuss. Aber mal ’ne andere Frage: Was machst du eigentlich um die Zeit im Internet, wenn du doch andere Methoden hast, müde zu werden?

  4. IM Besitzer muss es liegen.

  5. @Nogger um 19 Uhr geh ich noch nicht ins Bett… und wieso „geistreicher Genuss“ ist da wer prüde? Oder hast du einfach niemanden der es dir macht? 😉

  6. @ Irgendwer

    Keine Sorge, die Frage nach dem „wieso geistreicher Genuss“ kannst Du dir sparen. Da gibt es keinen in Deinem Fall, so einfach kann das manchmal sein.

    Die Hinweise auf Deine sprachkopulatorischen Einlagen haben eher etwas mit dem Niveaulimbo zu tun, den Du hier vorlegst. Du weißt schon, Niveau ist nicht das Zeug das man bei Douglas kaufen kann, sondern etwas das Du offensichtlich nicht hast. Probier es doch mal auf deinem lokalen Bahnhof, da findest Du jede Menge Gleichgesinnte die Deinen Bonobo-Ansprüchen genügen und kannst Dir vielleicht sogar Dein Taschengeld aufbessern.

  7. Man muss sich übrigens nicht einloggen, auf der Loginseite steht unten in blau auf blauem Hintergrund „Später erinnern“ 😉

  8. @Fells
    Klar “Später erinnern” ist dann jedesmal mitten in der Nacht 😉

  9. Runtastic is doch weiterhin 49% Axel Springer oder?

  10. @Sean K. Woods: Hmm, Tatsache, Axel Springer hält 50,1%. Na dann hat sich das auch erledigt^^.

  11. El pajarito says:

    @Irgend wer. Danke für den Vögelhinweis. Vergisst man ja gerne auch mal, obwohl man das ja in der Schule lernt: 3 x täglich vögeln – oder so ähnlich.

  12. In der App Beschreibung im App Store steht doch ganz klar, daß HealthKit unterstützt wird! Einen ganzen Absatz lang wird sogar die Funktionsweise beschrieben…

  13. Da muss mein Körper sich wohl noch dran gewöhnen, dass das Handy im Bett liegt… Gestern neben das Kopfkissen gelegt, heute Morgen lag’s dann nicht mehr da… Dafür zeigt die App 96% Superschlaf an. Hab’s nachts wohl rausgekickt und das Nachttisch war gaaaaaanz ruhig heute Nacht 😉

  14. Und im schlimmsten Fall wird man dann morgens von der Feuerwehr geweckt. Die Technik übers Smartphone nutzen zu müssen ist doch schon seit den ersten Fitness Armbändern durch. Da ist Runtastic aber mal extrem hinterher. Vor allem weil andere Tracker auch mit Akkustik arbeiten und damit außerhalb des Bettes bleiben. Ich würde mir nie im Leben mein Smartphone unters Kopfkissen legen.

  15. Mhhhh:( plötzlich kostet die Vollversion 3€ mehr?! Wenn man ein Mal nicht sofort zuschlägt..

  16. gedankenraster says:

    Stimmt. Wollte gerade freischalten und jetzt kostet es 4,99€. Menno…
    Das Design ist allerding sehr schön.

  17. @gedankenraster wahrscheinlich haben die gemerkt, dass die App echt gut läuft und es teurer gemacht oder es war Release-Rabatt..

  18. Das Problem bei diesen Apps ist ganz einfach, dass sie nicht funktionieren. Und auch nicht funktionieren können.
    Schlafphasen kann man zuverlässig nur anhand eines EEGs bestimmen (von der REM-Phase abgesehen, die erkennt man, wie der Name schon sagt, an den Augenbewegungen und dem fehlenden Muskeltonus).
    Solange das Smartphone nicht mit einer EEG-Elektrodenhaube, die sauber angebracht wurde, verbunden ist, ist das alles ziemlicher Quatsch. Esoterik für Techies.

  19. Jetzt plötzlich wieder der alte Preis ?

  20. gedankenraster says:

    Danke Lennart! Cool…

  21. Bin generell nicht so der Fan von Apps, habe mir daher damals einen aXbo gekauft, mit dem ich vollkommen zufrieden bin.

    Werde die App aber mal ausprobieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.