RTL Deutschland erwirbt Programmpaket von Paramount, darunter Star Trek

RTL Deutschland und Paramount Global Content Distribution haben ihre Lizenzvereinbarung ausgeweitet. Dies gaben die Unternehmen am 29. April bekannt. Durch den Erwerb eines Programmpakets bekommt RTL Deutschland Zugang zu Serien für RTL+ und die Free-TV-Sender, darunter Deutschland-Premieren und Highlights aus der Library von Paramount. Der Deal beinhaltet Titel wie Dan Brown’s Abenteuer-Serie „The Lost Symbol“, die Comedy-Serie „Made for Love“, das Kult-Franchise „Star Trek“ oder das erfolgreiche „CSI“-Franchise.

Das Programmpaket beinhaltet mehrere Deutschland-Premieren. Ein absolutes Highlight sei laut RTL die Abenteuerserie „The Lost Symbol“ von Dan Brown. Die Serien-Adaption des gleichnamigen Romans des Bestsellerautors wird noch in diesem Jahr auf RTL+ starten. Mit weiteren Serien, wie der für den GLAAD-Award nominierten Neuauflage der SciFi-Serie „4400“ und der Comedy „Made for Love“, wird RTL+ sein Angebot insbesondere für jüngere und weibliche Zielgruppen weiter ausbauen.

Darüber hinaus erwirbt RTL die Rechte an Kultserien und starken bekannten Programmmarken. Mit der bei VOX laufenden Deutschland-Premiere von „CSI: Vegas“, dem Sequel des weltweiten Serienerfolgs „CSI: Crime Scene Investigation“, wird die seit vielen Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit rund um das „CSI“-Franchise verlängert.

Auf RTL+ werden außerdem bereits ab dem 1.5. die „Star Trek“-Serienklassiker („Star Trek“, „Star Trek: The Next Generation“, „Star Trek: Deep Space Nine“, „Star Trek: Raumschiff Voyager“ und „Star Trek: Enterprise“) – dem erfolgreichsten Medienfranchise aller Zeiten – zum Streamen bereitstehen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Heißt das, dass Star Trek bei Netflix raus fliegt in DE?

  2. Strange New Worlds???

  3. Erfolgreichstes Medienfranchise aller Zeiten? Bei Paramount? Pokemon ist wohl das größte und soll 100 Mrd mehr eingespielt haben als Star Trek. Selbst Star Wars ist 7 mal erfolgreicher..

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_highest-grossing_media_franchises

  4. Neeeiiiinnnn, ein Alptraum wird war… Star Trek auf RTL… Unglaublich, dass ich das noch erleben muss.

  5. Auf hoher See bleibt es angenehm.

  6. RTL+ ist auch ein Beweis dafür, dass die Pro7Sat1 Gruppe diesen Zug verschlafen hat. Sehr viele Serien liefen oder laufen dort auf den linearen Sendern.

  7. Da steht aber nichts von Exklusivität. Ich hab noch Hoffnung das StarTrek auch auf Paramount+ landen wird.

  8. „Mit der bei VOX laufenden Deutschland-Premiere von „CSI: Vegas“, dem Sequel des weltweiten Serienerfolgs „CSI: Crime Scene Investigation“

    CSI: Vegass ist kein Sequel, sondern das Original. CSI: NewYork und Miami sind Sequels. 😉

    • CSI: Vegas ist eine Fortsetzung der ursprünglich 2015 eingestellten Serie CSI: Crime Scene Investigation (in Deutschland: CSI: Den Tätern auf der Spur und CSI: Vegas) und wird seit 2021 für den Sender CBS produziert.

    • Nein, „CSI: Vegas“ ist das neu aufgewärmte CSI vom 2021 – ein Sequel der ursprünglichen Serie, die 2015 endete und im Original „CSI: Crime Scene Investigation“ hieß. „CSI: New York“ und „CSI: Miami“ waren Spin-Offs.

      Man sollte sich nicht davon irritieren lassen, dass das Original in den letzten drei Staffeln in Deutschland (aber nicht in den USA) auch schon unter dem Namen „CSI: Vegas“ vermarktet wurde.

      • Gunar Gürgens says:

        Ja wollte grad sagen, ich meine doch vor vielen Jahren mal dort Laurence Fishbourne gesehen zu haben und meine, dass es da schon CSI: Vegas hieß.
        Das es davon aber neue Folgen gibt ist völlig an mir vorbei gegangen. Ich dachte alle CSIsen wären abgesetzt worden. Aber schön, fand das immer ganz cool.

  9. Es ist immer toll mit Serien als Aufmacher zu werben die bereits beim Mutterkonzern selbst eingestellt wurden. The Lost Symbol ist nach der ersten Staffel eingestellt worden. Und der reboot von 4400 hat bis jetzt auch noch kein grünes Licht für eine zweite Staffel. Also quasi das was alle Serienfans an streaming Diensten lieben eine unsichere Zukunft Ihrer vielleicht nächsten Lieblingsserie.

    • Mal vorweg, ich kenne die Serie nicht, wohl aber die Buchvorlage. Auf wie viele Staffeln würdest Du den Inhalt von „The Lost Symbol“ (also der Buchvorlage) denn strecken wollen, ohne dass es entweder lächerlich wird oder sich meilenweit vom Buch entfernt? Acht bis zehn Stunden halte ich für einen guten Zeitrahmen, um so eine Geschichte filmisch zu erzählen (im Gegensatz zu den inhaltlich kaputt gekürzten Kinofilmen mit Tom Hanks).

    • Das ist eine schon beinahe philosophische Frage:
      Ist es besser, etwas Schönes (hier: Die coole Serie, die nach einer Staffel endet) nie zu erleben/erfahren und dadurch auch nicht den Verlust durchleben zu müssen, oder ist es besser, etwas Schönem teilhaftig zu werden, es so lange es existiert zu geniessen aber später darauf verzichten zu müssen?

      Ist übrigens auch in der Trauerbegleitung ein Thema: Überwiegt die Dankbarkeit des Trauernden für die Zeit mit dem Verstorbenen oder überwiegt das Selbstmitleid, der Verlustgedanke.
      (frei interpretiert, ich bin kein Trauerbegleiter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.