Rogue Trip: Neue National-Geographic-Serie startet am 24. Juli 2020 auf Disney+

Ab dem 24. Juli dieses Jahres startet beim Streamingdienst Disney+ eine neue Serie von National Geographic, bei der die Zuschauer dem ABC-Korrespondenten Bob Woodruff und dessen Sohn bei allerhand Abenteuern in der ganzen Welt (hier: Kolumbien, Äthiopien, Libanon, Pakistan, Papua-Neuguinea und die Ukraine) über die Schulter schauen dürfen: Rogue Trip – Urlaub neben der Spur. Direkt zum Start sollen bereits alle sechs Episoden der Serie zur Verfügung stehen.

Die 6-teilige Serie von National Geographic begleitet Vater und Sohn auf eine epische Reise an einige der unerwartetsten Orte der Welt – Nationen und Regionen, die vor allem für Konflikte bekannt sind – und begleitet sie beim Wandern, beim Abseilen an Wasserfällen mit ehemaligen Rebellenkämpfern und beim Tauchen und Parasailing an einigen der schönsten und überraschendsten Orten der Welt.

Bob Woodruff war seinerzeit Kriegskorrespondent und hat reichlich Mist miterleben müssen, wurde 2006 sogar im Irak von einer IED (Straßenbombe) schwer verletzt und hat es sich nun zum Ziel gesetzt, mit seinem Sohn stattdessen die schönen Seiten des Planeten zu besuchen und zu erkunden.

„Ich freue mich außerordentlich, diese Serie mit Zuschauern auf der ganzen Welt zu teilen.“, sagt Bob Woodruff. „Gemeinsam mit Mack unterwegs zu sein und zu entdecken, wie jeder Ort auf dem Planeten unabhängig von seiner Vergangenheit die Kraft hat, zu überraschen, zu erstaunen und zu inspirieren war ein einmaliges Erlebnis.“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Weiss jemand, wann diese sinnentleerte Drosselung beendet wird? Langsam kann mich Disney mal. Wir haben uns gestern “Guardian of the Galaxy” reingezogen – das war kaum zum Aushalten!

    • Man kann es auch übertreiben.

    • Wenn ich mir ansehe wieviel Strom Streaming verbraucht und wie das ansteigt mit dem Traffic/Auflösung/Qualität bin ich fast der Meinung, 4k sollte BR vorbehalten bleiben. Ich las mal, daß ein 2 Stunden 4 K Film nur auf Seiten des Anbieters bereits ein 30 Watt Leuchtmittel 30 Minuten leuchten lassen kann.

      • Genau, am besten jedem Bundesbürger das Recht auf Surfen auf 30 Minuten pro Tag deckeln. Mehr braucht kein Mensch.
        Echt jetzt Leute?
        Ich glaube wir haben aktuell ganz andere Klimakiller als das Streaming.

      • Black Mac says:

        Ich bezahle für 4K, aber die Schriften wirken auf dem Fernseher wie 720p, trotz 1A-Upscaler. Ich will, was ich bezahlt habe. Alles andere ist Betrug oder Enteignung.

        Energieverbrauch? Ist mir sowas von sch****egal. Während der Wiedergabe sorgen in unserem Wohnzimmer 14 Hue-Leuchtmittel für die passende Kinostimmung – plus 6 weitere in den angrenzenden Zimmern, damit die nicht so düster wirken.

        • Erstmal bezahlst du bei Disney+ nicht für 4K. Ein Anrecht gibt es hier so wie bei Netflix erstmal nicht. Du bekommst das was die Leitung hermacht.
          Wenn dein Fernseher 2.560 x 1.440 als 720p darstellt, dann hast du wirklich nen Schrottfernseher. Habe ich noch nie gehört, dass das Bild so schlecht ist, dass es wie HD bei Disney+ ausschaut. Eventuell mal das Endgerät prüfen oder die Internetverbindung.
          Bei mir schaut Disney+ gestochen scharf aus. Hab aber auch keine der günstigen Samsung Gurken und geschweige mein Endgerät via LAN und keinem wackligen WLAN angebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.