Roborock H7 vorgestellt: Kommt mit mehr Saugleistung und weiteren Verbesserungen

Seit dem vergangenen Jahr baut der chinesische und eng mit Xiaomi verbandelte Hersteller Roborock nicht nur Saugroboter, sondern auch Handstaubsauger. Den Roborock H6 konnte Caschy im vergangenen Jahr ausführlich unter die Lupe nehmen und konnte diesem bescheinigen, alle Versprechen einzulösen. Mit dem Roborock H7 steht nun ein Nachfolgemodell in den Startlöchern. Jenes soll im Gegensatz zum Vorgänger mit einer erhöhten Saugleistung daherkommen. Aber auch sonst will man einige Details überarbeitet haben und damit das Vorgängermodell beerben.

Der Roborock H7 bringt mit einer Leistung von 480 Watt nun eine maximale Saugleistung von 160 AirWatt mit. Zum Vergleich: Beim Vorgängermodell hatte man eine Saugleistung von 140 AirWatt an Bord, ein Dyson v10 liefert etwa 150 AirWatt. Mit rund 2,5 Stunden Aufladezeit konnte man die Ladezeit um knapp 40 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell reduzieren. Der aufgeladene Akku soll im Eco-Modus dann für rund 90 Minuten Reinigungszeit sorgen. Mit maximaler Saugleistung geht dann aber schon binnen 8 Minuten die Puste aus.

Außerdem verfügt der Roborock H7 nun über einen Staubsaugerbehälter von 500 Millilitern. Optional lässt sich auch ein Staubbeutel verwenden, der beispielsweise für Allergiker ein geringeres Aufwirbeln des Staubs verspricht. Zwei kostenlose Beutel legt man hierzu dem Lieferumfang bei. Für Allergiker ist zudem ein 5-lagiges Filtersystem sowie ein HEPA-Filter an Bord, welches zahlreiche Partikel wie Milben oder Pollen bis zu einer Größe von 0,3 Mikrometern auffängt.

Ansonsten? Verbaut ist abermals ein OLED-Display, welches über Saugmodi und Akkulaufzeit informiert. Ihr müsst den Finger während dem Saugvorgang nicht dauerhaft auf „Abzug“ gedrückt halten, sondern könnt den Saugvorgang arretieren. Auf die Waage bringt der H7 ein Gewicht von knapp eineinhalb Kilo. Im Lieferumfang sind zudem neue Zubehörteile enthalten, welche mit „MagBase“, einer magnetischen Aufbewahrung ausgestattet sind und magnetisch an der Ladestation haften.

Der Roborock H7 startet hierzulande bereits in der kommenden Woche. Bei eBay und Geekbuying ist er ab dem 2. Juni um 8 Uhr für einen Preis von 399 Euro zu haben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Das ist ja mal eine freche Dyson Kopie, wir haben den V10 und die Bürste unten und die Knöpfe sehen komplett gleich aus auch mit den Farben. Ich habe erst gedacht ihr habt euch bei den Bildern vertan.

  2. loewe_sechzig says:

    Der Akku lässt sich vermutlich nicht wechseln?
    Ich spreche nicht mal von einem Schnellwechsel, sondern von einem Ausbau nach 2-3 Jahren.
    Gibt es hierzu Infos?

  3. Mir kam gerade der Gedanke das man hier im Blog gut erkennt das man Alt wird, wenn man mehr nach Artikeln von Haushaltsgeräten schaut als nach Gaming & Co..

    Das Gerät behalte ich mal im Auge. Der Tineco S3 kommt ja leider nicht überall hin.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.