Roborock: Fokus auf Europa mit neuer Tochtergesellschaft

Roborock kennen viele von euch, die sich irgendwie mal mit dem Thema Staubsaugerroboter beschäftigt haben. Das chinesische Unternehmen, das 2014 gegründet wurde und zu dessen Investoren unter anderem Xiaomi gehört, hat sich auf die Forschung, Entwicklung und Produktion von Smart Home-Geräten, insbesondere Roboter-Hausreinigern, spezialisiert. Roborock-Produkte gehören zu den meistverkauften Robotersaugern in China, doch das Unternehmen hat auch Europa – und damit auch Deutschland im Blick.

Seit der Markteinführung des Roborock S5 sowie der Roborock E-Serie im Jahr 2018 verzeichnete Roborock ein deutliches Wachstum mit einem Umsatzplus von 173 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einen Reingewinn von zehn Prozent des Umsatzes, so eine Meldung des Unternehmens.

Aufgrund der wachsenden Nachfrage in Europa, der Bereitschaft der Verbraucher, in Smart Home-Produkte zu investieren und der zunehmenden Akzeptanz von Geräten, die die Hausarbeit erleichtern und Zeit sparen, investiert das Unternehmen derzeit in Europa.

Über eine Reihe von Händlern ist das Unternehmen bereits in Europa vertreten, darunter Amazon und MediaMarkt. Ziel sei es, starke Partnerschaften mit gegenseitigem Nutzen mit weiteren Einzelhändlern und Distributoren aufzubauen und die Bekanntheit der Marke weiter zu stärken, so das Unternehmen weiter.

Zu den Wachstumsplänen von Roborock gehört auch die Gründung einer europäischen Tochtergesellschaft bis Ende 2019. Hier sollen Fachkräfte aus Marketing, Vertrieb, Ingenieurwesen, Kundenservice und Kundendienst ein, den Markenaufbau in Europa unterstützen.

Zuletzt kündigte das Unternehmen den neuen Roborock T6 an, einen Saug- und Wischroboter mit Laser-Mapping. Auch wir haben schon ab und an über Roborock berichtet, den beliebten S50 auch getestet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Mithrandir says:

    Deswegen ploppen gerade so viele Reviews auf Youtube zu dem Gerät auf.

    Verstehe…

  2. Naja, der Nachfolger vom S5, der Roborock T6 muss angekündigt werden 😉 Gut, wenn man da das aktuelle Gerät schonmal gesehen hat. Tolles Gerät ist der S5 ja, keine Frage, hier verrichtet auch einer seinen Dienst.

  3. Trotz der großen Beliebtheit, ist in keinem deutschen Test je ein Gerät dabei. Mich würde ernsthaft mal interessieren, wie er sich im richtigen Test und Vergleich schlägt. Die Blogs haben lediglich die Hersteller-Werte wiedergegeben.
    Mein Gerät ist jetzt ziemlich genau 1 Jahr alt. Hat deutlich an Akku- und Saugleistung verloren. Aber funktioniert.

  4. Gibt doch genügend unabhängige Tests / Vergleiche mit dem S5 auf YT, mit den gängigen Größen wie Vorwerk etc. In den offiziellen Tests kommt das Gerät nicht vor, was eigentlich sehr schade ist, da auch ein Kobold VR300 für das Dreifache am Preis nichts wirklich besser kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.