Reolink: Clouddienst des Unternehmens ab sofort auch hierzulande nutzbar

Über die smarten Kameralösungen von Reolink haben wir schon recht oft berichtet und auch allerhand der vorgestellten Geräte selbst testen dürfen. Einer der oft genannten Kritikpunkte beim dortigen System war bisher die Tatsache, dass es hierzulande noch keine Möglichkeit gegeben hat, Aufnahmen der Kameras in einer integrierten Cloudlösung des Anbieters zu sichern. Dies soll sich nun ändern. Denn wie das Unternehmen per Pressemail informierte, starten die Clouddienste von Reolink ab sofort auch in der EU und Großbritannien.

Zu Beginn gibt es zudem 40 % Rabatt auf die beiden kostenpflichtigen Optionen. Ebenfalls könnt ihr auch ein kostenloses Abomodell nutzen, das dann aber nur für eine einzelne Kamera reicht, 1 GB Speicher bietet und maximal 7 Tage Aufnahmen sichert.

Aktuell werden folgende Kameramodelle unterstützt: Argus-Serie, Go-Serie, Duo-Serie (nur batteriebetriebene Kameras der Serien Argus, Go, Duo), Lumus und E1. Gesichert wird bei Reolink in Kooperation mit den Amazon Web Services. Verwendet werden 2048-Bit RSA, 128-Bit-AES-Algorithmus und TLS zur Verschlüsselung der Übertragungskanäle.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich frage mich immer wieder, was der Schwachsinn mit den Hersteller Clouds soll.
    Das kostet Geld und ist unnötig.
    Überwachungsbilder landen bei mir per Mail auf Handy und Rechner und die Videos bis 5min Länge auf meiner FRITZ!Box, wo ein USB-Stick dran hängt.
    USB-Stick ist einmalige Anschaffung und bekommt man für ein paar € nachgeworfen.
    Ich habe meine Videos lieber bei mir zu Hause und kann sie aufheben so lange ich möchte und so viele, wie ich will.

    • Und wenn jemand bei dir einbricht und die fritz.box mitnimmt, hast du keine Beweisvideos mehr.
      OffSite Backups ist ein etabliertes Konzept und die angebotene Leistung der Hersteller ist meist preislich angemessen.

      • buliwyf, schonmal was von doppelter Sicherung gehört?
        Und wenn der Clouddienst down ist, oder plötzlich weg? Was hast du dann?

        • Von doppelter Sicherung schreibst du aber nichts. Deine Lösung fällt mit deiner fritz.box um.
          Mein Vorschlag schloss ja die Onsite Sicherung nicht aus.
          Deshalb Offsite Sicherung zusätzlich zur Onsite Sicherung.
          Ja der Cloud Anbieter kann mal Down sein. Deshalb On und Offsite und „plötzlich weg“ halt ich für wenig wahrscheinlich.
          Übrigens ist das Vorhalten der Aufnahmen für einen überlangen Zeitraum ohnehin kaum sinnvoll. 30 Tage sind in der Regel ausreichend.

          • buliwyf, zudem kommen die Bilder auf Handy und Rechner also eher dreifach :-). Im Zweifelsfalle wären die Videos weg… Doppelte Sicherung seiner Daten ist doch heute normal. Das muss man doch nicht extra erwähnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.