Remix OS 2.0 für Ultratablets erschienen, auch Nexus 9 und 10 bekommen das Update

artikel_remixosWie die Kollegen von Jide heute bei XDA Developers mitgeteilt haben, ist das Update von Remix OS 2.0 für die vom Unternehmen vertriebenen Ultratablets erschienen. Die Aktualisierung für Nutzer von Remix OS 1.5 soll via over-the-air-Verteilung erfolgen und auch für Nutzer der Version 1.0 gibt man dort die Möglichkeit des Updates entsprechend an – hier muss allerdings erst auf 1.5 aktualisiert werden, bevor das Update auf 2.0 erfolgen kann.

Remix_OS_Nexus_9_10Schön ist, dass auch Nutzer der Nexus 9- bzw. 10-Tablets ihre Geräte auch bei Bedarf mit der auf Android 5.1.1 basierenden Remix OS 2.0-Version versorgen können: Eine entsprechende Flashing Guide findet Ihr im Bedarfsfalle hier, wie gewohnt kommen hier ADB und Fastboot als Hilfsmittel Eurer Wahl zum Tragen und wie immer geht jeder Flashvorgang natürlich auf die eigene Kappe 🙂 .

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Welche Vorteile hätte man auf einem Nexus 10, wenn man vom Original-Android auf Remix OS wechselt? Und welche Nachteile?

    Eventuell wäre ein Artikel dazu schön. 😉

  2. Ich würde mich da Chris mal anschließen

  3. ich schließe mich da mal @sebba Zeug an 🙂

  4. Hallo zusammen, können wir gerne einplanen – wer stellt sein Gerät zur Verfügung 🙂 ? Aktuell sind die 9er und 10er Nexen nicht so breit gesäht hier 🙂 ! Hatte Remix OS letztens in einer VM getestet, aber das war wohl die falsche Plattform, auf einem Tablet würde ich mir das auch mal gerne anschauen. Fokus liegt ja auf der App-Leiste und die „gefensterte“ Oberfläche, ob und inwiefern das mehr Sinn macht als ein Stock Android, muss jeder selbst entscheiden.

    Aber im Ernst: Leider kein passendes Gerät zum Testen da gerade!

  5. Ich habe Remix auf einem Medion 2214t Convertible laufen.
    Solange Maus und Keyboard dran sind hat es eher was von Android Desktop Feeling und ist gut zu bedienen.
    Doppelklick, rechte Maustaste, Hover und Co. halt
    Bei reinem Tablet (Touch) Betrieb, würde ich aber immer das „normale“ Android x86 bzw. CM13 x86 vorziehen.
    Remix ist eher was für Laptops oder Pc’s.
    Ich könnte mir auch eine Settop Box mit Remix vorstellen, aber Tablet…nein, eher nicht.

  6. Ich hab es gestern auf ein Nexus 10 gemacht. Hergeben würde ich mein Tablet nicht, aber wenn mir jemand sagt, was ich testen soll, dann kann ich das gerne machen…

  7. Björn Ebeling says:

    Ich habe es auch auf einem Nexus 10 und muss sagen, mir gefällt es sehr gut. Mit Bluetooth Maus und Keyboard ist es fast wie ein Notebook und mit Touchscreen wie ein Android Tablet, also ich finde es auf jeden Fall einen gelungen Ansatz, besser als Stock Android, einfach weil es deutlich mehr Möglichkeiten bietet, zB. Rechtsklick, Copy and Paste, mehrere Fenster nebeneinander. Und meine Apps die ich bis jetzt installiert habe laufen alle! Ich behalte es auf jeden Fall.

  8. Und meine Apps die ich bis jetzt installiert habe laufen alle! Ich behalte es auf jeden Fall.

  9. thank for this page

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.