Reeder 4: Test der öffentlichen Beta für macOS beginnt

Reeder ist für mich schon lange der Feed-Reader der Wahl unter iOS und Mac. Einfache Benutzeroberfläche, hohe Funktionalität – alles was man braucht. Seit Ende letzten Jahres ist Reeder 3 kostenlos für iOS und macOS zu haben, denn eine neue Version steht an, die nun in die Beta-Phase geht. Die macOS-Variante von Reeder 4 kann ab sofort auf der eigens eingerichteten Webseite heruntergeladen und ausprobiert werden.

Die vierte Version wird als neuer Einmalkauf im App Store verfügbar werden, man stellt also nicht auf Abo um. Der Entwickler hat natürlich auch ein paar neue Funktionen in den Feed-Reader eingebaut. So findet sich nun unter anderem ein „Später Lesen“-Modus, der via iCloud auf eure anderen Geräte synchronisiert. Außerdem wird die Darstellung der Bilder im Feed optimiert. Je nachdem wie groß das Fenster ist, ändert Reeder 4 auch das Layout – responsive, wie man so schön sagt.

Solltet ihr die neue Version mal probieren wollen, dann besucht die Beta-Seite des Entwicklers.

Hier ist das Changelog der Beta:

  • Read Later service with iCloud syncing. Very beta at this point!
  • Article list with preview images. See ‚Preferences‘ ? ‚Appearance‘ to disable or change size.
  • Image viewer. Tip: Use the smart magnify gesture (two-finger double tap on trackpads) to view an image (also works in the article list and in-app browser.
  • More layout options. Reeder 4 by default automatically adjusts the layout depending on the window size. (This can be changed in ‚Preferences‘ ? ‚Appearance‘)
  • Improved article viewer. Finally. Reeder now uses WKWebview for the article viewer.
  • Reader view with Readability.js This is also used by Reeder’s Read Later service.
  • Pull-to-RefreshTo start syncing or as pull-to-next/prev in the article viewer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Marty Schellman says:

    Das sieht wirklich super aus! Und alles komplett gestengesteuert. Tolle Sache, ist jetzt schon gekauft!

    • Wo finde ich denn eine Übersicht über die Gestensteuerung? Bislang habe ich Reeder 3 mit der Tastatur gesteuert, funktioniert auch wunderbar.

      • Marty Schellman says:

        Keine Ahnung, ich fand’s eigentlich recht intuitiv, und alles klappte auf Anhieb. Eine Dokumentation wird es vermutlich erst geben, wenn sich das Programm der finalen Phase nähert. Während der Beta wohl eher nicht…

  2. Überzeugt mich irgendwie noch gar nicht. Zu viel Transparenz und Gesten. Mal sehen wie es nach der Beta aussieht

  3. Leider knallt es bei vielen Posts von euch den Feedsponsor als Vorschaubild in die Liste :'(

  4. Ich habe eine Verständnisfrage: Was ist die besondere Funktion von feedly? Auf der einen Seite gibt es die Apps von feedly selbst, auf der anderen Seite greift die Reeder App auch auf feedly zu. Also muss feedly ja mehr leisten als nur ein Reader zu sein. Was ist denn da die besondere Funktion?

    Oder anders gefragt: Was habe ich für einen Mehrwert, in der Reeder App als Account Feedly und nicht RSS zu nutzen? Feedly gibt doch auch nur RSS wieder.

    • Der Vorteil ist, dass Feedly deine abonnierten RSS und die Ordnerstruktur usw. speichert. Das kann (konnte) Reeder nicht, hat alles lokal auf deinem Gerät abgelegt. Wenn du einen Dienst wie z.B. Feedly nutzt, hast du damit quasi automatisch sync zwischen deinen Geräten 😉

      Feedly bietet auch erst seit geraumer Zeit zusätzlich eigene Apps an, hatten bis vor wenigen Jahren nur Webviews (Die „nativen“ Apps werden sicher auch nichts anderes sein .. ).

      (korrigiert mich bitte, falls ich da völlig daneben liege)

      • Da Reeder aber mit Feedly und weiteren Diensten synchronisiert….

      • Verstehe ich aber richtig, dass feedly NICHT es erst möglich macht für Apps wie Reeder auf bestimmte RSS zuzugreifen?

        Was für einen Grund könnte ich also haben, mit Reeder beispielsweise feedly und nicht feedbin zu nutzen?

  5. Vielleicht liest der Entwickler ja hier mit: LSOpenURLsWithRole() failed with error -10825 for the file /Applications/Beta/Reeder.app. Auf seiner Seite gibt es keine Kontaktmöglichkeit. Was liebe ich die Impressumspflicht in D…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.