realme 4K Smart Google TV Stick startet am 13. Oktober 2021

realme plant einen eigenen Streaming-Stick. Am 13. Oktober 2021 will man das Gerät mit allen Details vorstellen bzw. veröffentlichen. Aktuell ist aber nur vom indischen Markt die Rede. Der sogenannte realme 4K Smart Google TV Stick soll HDMI 2.1 bieten, 4K bei 60 fps unterstützen und dank Google TV natürlich zahlreiche Apps zur Auswahl haben.

Explizit verweist man bereits auf YouTube, Amazon Prime Video und Netflix. Auch HDR10+ wird der realme 4K Smart Google TV Stick unterstützen. Den Google Assistant könnt ihr ebenfalls über den Dongle verwenden. Von Dolby Vision ist allerdings derzeit auf der Website noch nichts zu lesen.

Auch den Preis und die weiteren Daten des Sticks sind noch offen. Mehr erfahren wir dann ja bereits am Mittwoch. Vielleicht veröffentlicht realme den 4K Smart Google TV Stick ja auch in Europa.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wenn man anderen Websites glauben darf, dann ist auch Apple+, HBO Max und Co vorhanden. Lediglich Disney+ wird noch auf keinem Screenshot gezeigt.
    Stick soll 12 von 16GB Speicherplatz haben, sowie 2GB RAM haben

  2. Ist GoogleTV eigentlich AndroidTV 10 oder nur eine Oberfläche welche ab AndroidTV 9 unterstützt wird?
    Warum werden all die ganzen Sticks und Boxen und Fernseher seltenst mit der Versionsnummer von AndroidTV beworben?
    Ich habe das Gefühl, dass es extrem stiefmütterlich behandelt wird obwohl es bei einigen Geräten echt flüssig läuft. Aber die Updatepolitik ist bei AndroidTV echt schlecht. Smartphones bekommen doch auch jedes Jahr ein neues großes Update.
    Eigentlich ziemlich schade…
    Dieses Jahr soll noch AndroidTV 12 erscheinen und gefühlt nutzen 95% der Geräte AndroidTV 9.

    • Moin Dirk,

      soweit ich weiß, ist GoogleTV Android 10 oder 11. Android Tv nutzt Android 9. Außerdem ist/war GoogleTV exclusiv dem „neuen“ Chromecast von Google vorbehalten. Glaube aber es sind wohl ein paar „teure“ Smart TV hinzugekommen.
      Also der MiTV Stick von meiner Freundin hat zwar ein Update erhalten, so das die Oberfläche der von GoogleTV ähnlich ist, aber es werkelt nach wie vor Android 9 drauf.

      Ein Update auf GoogleTv sei ja seitens Google auch nicht geplant und gesehen hab ich noch keins. Es ist halt Google inkonsequent konsequent Wirrwar stiften wie eben so oft.

      Allgemein ist der TV Sektor bei Google doch genauso wie mit WearOS eine riesen Baustelle.

      Vielleicht sind Caschy und & Co ja bereit das ganze nochmal aufzudröseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.