Rawr: Neuer Messenger mit Weichteil-kickenden Avataren

Bildschirmfoto vom 2016-05-19 18:39:54Bevor Ihr jetzt weiterlest: Dieser Messenger ist ganz gewiss nicht für Jedermann geeignet, allerdings gibt es nun einmal auch diese gewisse eine Zielgruppe, die neben Tinder, Kik-Geflirte und Snapchat-Nacktselfies sicher schon wieder nach einer Abwechslung sucht. Mit dem jüngst für iOS erschienenen Messenger „Rawr“ könnte die Warterei damit vorerst vorbei sein. Hier kann man dem virtuellen Gegenüber unter anderem nach Lust und Laune in die Weichteile treten.

Immer noch interessiert? Gut, dann erkläre ich direkt mal weiter. Die Oberfläche des Kommunikationsdienstes erinnert nach Aussage von TheVerge frappierend an eine wilde Kombination eines üblichen Messengers und bunten XBOX-Avataren. Diese agieren selbstständig und reagieren auf gewisse Schlagwörter im Dialog zwischen beiden Parteien.

https://www.youtube.com/watch?v=7-aN9GJR1z8

Zusätzlich existieren spezielle Kommandos, die per Hashtag (für die Älteren unter uns: #) ausgeführt werden. #kick lässt Deinen Avatar den Schritt des Gegenübers mit Hilfe des Fußes attackieren. #twerk lässt ihn selbstredend twerken und ein gut gemeintes #hug umarmt den kumpelhaften Avatar innig. Weiterhin gibt es #dance oder auch #fistbump und vermutlich einige weitere. Da der Dienst gerade erst gestern gestartet ist, darf auch nicht davon ausgegangen werden, dass bereits sämtliche Freunde über Rawr verfügen. Außerdem gibt es den Dienst aktuell nur in englischer Sprache, was sich dank der bekloppten Idee vermutlich schnell ändern wird.

Wer Lust hat, kann auch mit zufällig gewählten Personen chatten. Allerdings ist der Austausch von Fotos nur mit Freunden möglich, was die Gefahr von plötzlich und ungefragt erhaltenen Lümmelbildern deutlich reduzieren sollte.

Solltest Du nun tatsächlich weiterhin Interesse daran haben, den Messenger auszuprobieren, so schau doch einfach mal in den AppStore. Rawr ist kostenlos erhältlich, beinhaltet In-App-Käufe und benötigt mindestens iOS 8.1

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Rawr – From retards for retards

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.