Qualcomm Snapdragon XR2+ Gen 1: SoC für VR-Geräte offiziell vorgestellt

Qualcomm hat sein neues VR-SoC Snapdragon XR2+ Gen 1 offiziell vorgestellt. Spannend ist daran, dass das erste Produkt auf Basis des Chips, die Meta Quest Pro, bereits zuvor vorgestellt worden ist. Informationen zu dem Prozessor reicht Qualcomm also nun sozusagen nach.

Demnach nutzt der Snapdragon XR2+ Gen 1 eine völlig neue Software-Pipeline zur Bildverarbeitung, wodurch die reduzierte Latenz von 10 ms möglich wird. Da erlaubt es erst, Video-Passthrough in Farbe für Mixed-Reality-Anwendungen zu garantieren. Außerdem ist der Chip für 360°-Video in 8K mit 60 fps fit. Weitere Funktionen wie das Hand-, Kopf- und Controller-Tracking, die 3D-Rekonstruktion von Objekten, die automatische Raumkartenerstellung und mehr werden ebenfalls erst durch das neue SoC machbar.

Ebenfalls wirbt Qualcomm damit, dass man die Abwärme beim Snapdragon XR2+ Gen 1 besser in den Griff bekommen habe, wodurch er seine Leistung länger halten könne, bevor gedrosselt werde. Laut Qualcomm werden dabei noch weitere Partner ihre VR- und AR-Geräte mit dem Snapdragon XR2+ vor Jahresende veröffentlichen.

Fun-Fact: Die neuen Controller der Meta Quest Pro nutzen im Übrigen den Snapdragon 662, um beim Tracking auszuhelfen und die geringen Eingabeverzögerungen zu gewährleisten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.