Qualcomm Snapdragon 820 soll von Samsung gefertigt werden

Samsung produziert bekanntlich nicht nur mobile Prozessoren für sich selbst, sondern stellt seine Fabriken auch für andere Firmen zur Verfügung, bekanntestes Beispiel ist Apple, deren iPhone-Chips von Samsung gefertigt werden. Nun will auch Qualcomm bei den Koreanern fertigen lassen, bisher übernahm dies der Chiphersteller TSMC. Der Grund hierfür ist recht einfach erklärt, während TSMC noch im 20 nm-Verfahren fertigt, kann Samsung bereits Prozessoren im 14 nm-Verfahren fertigen. Daraus resultieren Prozessoren, die günstiger sind und gleichzeitig auch weniger Energie im Einsatz verbrauchen.

Qualcomm_Snapdragon

Laut Informationen von Re/Code will Qualcomm so auch versuchen, wieder einen Platz in den Geräten von Samsung zu finden. Samsung setzt beim Galaxy S6 und Galaxy S6 edge ausschließlich auf die eigenen Exynos-Chips. Auf der einen Seite ist dies günstiger, da man nicht anderswo fertigen muss, auf der anderen Seite muss man aber auch für das Modem und die GPU sorgen, beides Komponenten, die in den Qualcomm SoCs bereits vorhanden sind. Der finanzielle Vorteil der Eigenproduktion wird dadurch praktisch eliminiert, auch wenn dies natürlich nicht der einzige Vorteil der Verwendung eigener Chips ist.

Während Samsung und Qualcomm wohl beide davon profitieren werden, könnte es für TSMC eng werden, wenn Qualcomm als Auftraggeber wegfällt. Nachdem Qualcomm beim Snapdragon 810 nicht auf ein eigenes Design gesetzt hat, soll dies beim Snapdragon 820 wieder anders werden. Der Snapdragon 810 kommt zwar in einigen Top-Modellen der Hersteller zum Einsatz, aber eben nicht in den Geräten, die sich überdurchschnittlich gut verkaufen. Der Snapdragon 820 soll noch dieses Jahr gefertigt werden, kommt dann vermutlich Anfang nächsten Jahres in die ersten Geräte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. so ein süßer Schnappdrachen 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.