Qualcomm kommentiert Kontroversen um USB Type-C und Quick Charge

qualcomm snapdragon chipErst gestern hatte ich darüber gebloggt, dass es aktuell seitens des Google-Mitarbeiters Benson Leung Kritik an Qualcomms proprietärer Schnellaufladetechnik Quick Charge 2.0 / 3.0 gibt. Im Wesentlichen sagt Leung, dass Quick Charge mit dem Standard für USB Type-C breche bzw.dessen Vorgaben nicht einhalte. Offenbar wollte der Hersteller das nicht auf sich sitzen lassen. Qualcomm hat uns direkt ein Statement zugeschickt. Der Hersteller erklärt, dass die OEM-Partner, die Quick Charge für ihre Geräte einbinden, die Chance hätten die Spannungen genau so einzurichten, dass sie innerhalb der USB-Type-C-Vorgaben verblieben.

Qualcomm fährt im Bezug auf Quick Charge fort: „Wir haben bisher keinerlei Berichte über Probleme von Nutzern oder Fehlfunktionen bei Geräten erhalten – egal ob mit oder ohne USB Type-C.“ Was folgt, ist dann das übliche Selbstlob für die Technik und Aussagen zur immer höheren Verbreitung.

quick charge 3.0 logo

Im Klartext bestreitet Qualcomm also mit Quick Charge 2.0 / 3.0 per se den Standard für USB-Type-C zu ignorieren. Allerdings ist interessant, dass Qualcomm zu vielen Details aus der Analyse des Google-Mitarbeiters Leung schweigt. So erklärt Qualcomm zwar, dass die Hersteller die Spannungen zu konfigurieren könnten, dass sie im Bereich des Standards verblieben. Doch laut Leung dürften proprietäre Aufladetechniken bis maximal 5 Volt gehen. Nur Power Delivery dürfe die VBUS-Spannung bis 20 Volt hochschrauben. Nun ja, man darf gespannt sein, wie sich die Debatte weiterentwickelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.