Anzeige

QNAP NAS werden durch WirelessAP Station zur kabellosen Basisstation

Kurz notiert: Solltet ihr ein NAS von QNAP nutzen, welches eine installierte PCIe-WLAN-Netzwerkkarte hat, so könnt ihr ab sofort die neue App WirelessAP Station aus dem QTS App Center herunterladen. Mit dieser App können Besitzer eines QNAP NAS das NAS zu einer kabellosen Basisstation umfunktionieren und so ein unabhängiges WLAN-Netzwerk erstellen. WirelessAP Station ist ab sofort im QTS App Center erhältlich. Zur optimalen Nutzung der App muss das NAS folgende Systemanforderungen erfüllen: Firmware QTS 4.3.0 oder neuer, PCIe-Steckplätze sowie die unterstützten Netzwerkkarten TP-Link TL-WDN4800 N900, TP-Link TL-WDN3800 N600, TP-Link TL-WN881ND N300 oder TP-Link TL-WN781ND N150.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wenn man das Ding im Wohnzimmer oder unterm Schreibtisch stehen hat bestimmt praktisch. Bei mir steht das NAS im Keller, wo es keinen stört. Da bringt das eher nix.

  2. Nette Spielerei.Ich würde das Geld in Accesspoints von Ubiquiti investieren und die im Haus verteilen.
    Auf die Qnap lässt sich die Controller Software installieren.
    Vorteil ist echtes Roaming und somit unterbrechungsfreies Wlan im ganzen Haus und das ganze ist auch noch bezahlbar.

  3. @svenp, so hab ich das auch gemacht :-). Der Unifi-Controller auf dem QNAP in einem Docker-Container. Das einzige was nervt, ist, dass das Dashboard ein Security Gateway fordert, das hätte man sicher auch in Software lösen können.

  4. @svenp cool, dachte das geht nur bei Synos. Dann hab ich ja jetzt doch mehr Auswahl bei der NAS Wahl 🙂 Danke für die Info hast du evtl nen Link?

  5. Ein Link zu was?
    Wenn dub die Access points meinst einfach den Namen in eine Suchmaschine schmeißen.
    Der Hersteller hat verschiedene.
    Die einfachen kosten im 3er Set cs. 200 Euro.

  6. Nee die laufen hier ja schon 🙂 Meinte wie man den Controller auf QNAP bekommt hab aber schon was gefunden…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.