QNAP HS-251: Home-Entertainment-NAS ohne Lüfter

Kleine, lüfterlose Network Attaches Storages kommen wieder vermehrt in Mode, nicht jedem langt es aus, eine einfache Festplatte im Netz, beziehungsweise den USB-Stick an der FRITZ!Box zu haben. Neben Synology ist auch QNAP dick im Geschäft mit Business- und Heimanwenderlösungen und letztere sollen mit dem HS-251 ein „lautloses und elegantes“ Home-Entertainment-NAS ohne Lüfter bekommen. Das Gerät kommt nicht in der klassischen NAS-Bauform, sondern setzt auf ein Set-Top-Box-Design. QNAP verbaut hier gleich für alle, die das Gerät im Wohnzimmer betreiben wollen, einen HDMI-Anschluss. HD-Videos werden laut QNAP in Echtzeit- oder offline transkodiert. QNAP hat das HS-251 mit einem 2,41 GHz Intel Dual-Core -Prozessor und 1 GB DDR3 RAM ausgestattet. DasGerät soll ab Mitte Juli für nicht ganz schmale 511 Euro auf den Markt kommen.Bildschirmfoto 2014-07-04 um 16.43.40Bildschirmfoto 2014-07-04 um 16.43.32Wichtigste technische Daten zum HS-251:

Set-Top-Box-Design, 2 Festplatten-Einschübe, 2,41 GHz Intel-Dual-Core Prozessor, 1 GB DDR3 RAM, SATA-Festplatte/SSD, Hot-Swapping-fähige Festplatten, 2x USB 3.0, Gigabit-LAN-Port x 2, HDMI-Ausgang.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Für den Preis Kauf ich mir lieber 2 oder 3 NAS mit Lüfter.

  2. Bei qnap ist der Support schlecht, versucht doch mal eine Hotline in Deutschland zu finden. Mein Gerät war zu lange unterwegs.(Garantieleistung.) Das ist für eine Firma nicht tragbar.

  3. sch43nd3r says:

    Transkodiert = kein XBMC?

  4. Mehr als 500 EUR für ein Leergehäuse ohne Festplatte für den Home-Bedarf?

    Da hat mein NAS von Synology inklusive RAID-System aus zwei NAS/RAID-optimierten Festplatten (2 x 4 TB Western Digital RED) deutlich weniger gekostet. 😉

  5. Für was braucht man eigentlich Transcodieren bei halbwegs neuen Geräten ?
    Ich hab nicht die neusten Geräte kann aber bequem alles per Netzwerkshare abspielen (mkv,avi,mp4 …). Nimmt man das nur noch für Asbach Geräte oder ?

  6. Blödsinn, über 500 Steine für so was auszugeben.

    Einfach für 120€ ne Intel NUC DN2820FYKH, eine interne und eine externe Platte verbauen, Ubuntu o. ä. drauf, und man hat eine Kiste, die sogar mehr kann.

    (Ja, die hat einen Lüfter, aber den kann man unhörbar leise einstellen.)

  7. Netter Abzockversuch..

    Da lobe ich mir Meinen kleinen pi mit Openelec am Plasma Tv,macht tadelos seine Arbeit und das für ein Bruchtei der oben genannten Summe.Und als NAS kann man ihn oder
    noch einen zusätzlichen pi auch noch nutzen,ok die obigen NAS Lösungen sind mal
    leistungsfähiger, das will ich nicht bestreiten aber wenn man das alles vom richtigen
    Blickwinkel sieht ist der pi echt genial.

  8. Das mit der Intel NUC habe ich auch gerade gemacht. Allerdings die Variante mit I3. Dann dazu 4GB Ram, 120GB SSD und man landet bei etwas über 300€. Dann hat man ne eierlegende Wollmilchsau für alle Streamingdienste (mir kams jetzt grad auf Amazon und Watchever an), als Homeserver und Mediacenter mit allen Möglichkeiten.
    Mit geschlossen Kisten wie WD TV LIve o.ä. bin ich durch, irgendwas geht immer nicht.

  9. Glaub die haben den Aufprall nicht gehört. Der Preis ist mal völlig fernab jeglicher Realität. Wäre nicht überrascht, wenn das Gerät bald eingestampft wird, weil es kaum jemand für diesen Preis kauft oder es eine massive Senkung gibt.

    @Caschy: geänderte Kommentare werden auf Deinem neuen Server wieder korrekt gespeichert 🙂

  10. Geil wie ihr hier alle Äpfel mit Birnen vergleicht. In das NAS passen 3,5″ Festplatten rein, da hab ich dann 4 oder gar 8 TB Platz und nicht lächerliche 120GB auf ner SSD wie beim NUC.

  11. @MRC Das kann man aber auch günstiger haben. Nichts gegen QNAP, verwende seit Jahren ein 4x Port NAS. Aber leider ist die Firma etwas in der Zeit stehen geblieben. Auch in der aktuellen Firmware wird immer viel mit Transcoding versucht, warum? Nun da e
    ben keine Hardware Decoder verbaut sind. Transcoding ist für mich ein Relikt aus der Steinzeit. Aktuelle Hardware sollte mit nahezu jedem gängigen Format umgehen können, da braucht es kein Offline Transcoding. Und was ich mit mehr als 8TB zuhause soll ist dann die nächste Frage…

  12. Nimm zum Bespiel iPhones / iPads: hast du so etwas im Haushalt und willst damit Filme vom NAS schauen, kommst du ohne Transcoding nicht weit.
    Hardware Decoder ist auch nicht das wahre, siehe Synology DS214play. Mittels der hauseigenen App kann kein DTS abgespielt werden, plex kommt mit dem Decoder gar nicht klar.

    Bleibt eigentlich nur eine potente CPU im NAS, sofern man darauf Wert legt.

  13. Hotplug? Wozu? Und vor allem: Wie? Wo kommen da die Platten rein?

    Und warum wieder kein WLAN serienmäßig? Ich will keine LAN-Kabel mehr in der Hütte ziehen müssen.

  14. Tja, wenn man natürlich iOS benutzt…Pech gehabt…

    Auf Android kann ich alle Filme vom NAS problemlos ohne Transcoding-Gedöns gucken.

  15. Da es nicht immer nur am Betriebssystem liegt, ist deine Fanboy Meinung jetzt gerade nicht so relevant. Manchmal ist auch die Hardware zu schwach (z.B. Rasberry Pi), so das man Transcoding gerne hat.

  16. @Mr.C
    der RPi kann 1080p ganz locker ohne Transcoding flüssig abspielen (H.264), ohne jedes Problem !

    Sollte es für iOS kein App geben das man so simple Sachen wie Video gucken kann ? Ich weiß das der A-TV in die Richtung total beschränkt ist aber das iPhone/iPad auch ? Weil das kann ja jedes China billigst Smartphone problemlos !

  17. Ein iPad / iPhone kann H.264 auch in 1080p ohne Probleme abspielen. Probleme machen eigentlich immer die Audiodateien. iOS Geräte haben keinen (Hardware-)Decoder für AC3 oder DTS Dateien.
    Daran scheitern aber auch oft andere Abspielgeräte, weil entweder ebenfalls der Hardware Decoder fehlt oder die CPU zu schwach für einen Software Decoder ist. Dann ist Transcoding ne feine Sache.

  18. @Ben, also in meinem Internet steht unter http://www.qnap.com/en/?lang=en&sn=851 folgende Support (Festnetz) Telefonnummer, benutzten musste ich sie noch nicht weil mein NAS läuft 😛

    Germany
    09:00–17:00 (UTC +01:00, Central European Time, Mon. – Fri.)
    Service Hotline: +49-89-381562991

  19. @Mr.C
    für AC3 braucht man keinen Hardware Decoder (das wird in Software zu Stereo) das ist für das Smartphone kein Problem, DTS soweit ich weiß gilt das selbe. Man brauch nur eine Software die es abspielt. An der Hardware des iPad/Phones kann es nicht liegen !

  20. Der Dings says:

    „DasGerät soll ab Mitte Juli für nicht ganz schmale 511 Euro auf den Markt kommen.“ – müßte das nicht „DerGerät“ heißen 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.