Pushbullet: Updates für Android-App und Browser-Erweiterungen, Mac-App aus dem App Store genommen

artikel_pushbulletPushbullet ist ein Dienst, der es auf eine recht einfache Weise ermöglicht, zwischen Smartphone und PC zu kommunizieren. Dazu gehört auch der Versand von Dateien, Links oder die Beantwortung von Nachrichten. Mit den Pushbullet Channels hat man sogar eine Art RSS-Push. Ich selbst nutze Pushbullet nicht mehr, kurioserweise liegt das daran, dass mir der Dienst samt seiner Apps einfach zu unübersichtlich geworden ist. Ich liebte die einfache Möglichkeit Bilder und Links zwischen Smartphones und PC hin und her zu schicken, als dann noch das Chat-Element dazu kam, war das mit der Übersichtlichkeit vorbei.

Wie man sieht existiert Pushbullet auch ohne mich als Nutzer weiter, jetzt gibt es Updates für die Android-App und die Browser-Erweiterungen. Was es hingegen nicht mehr gibt ist die Mac-App. Pushbullet hat diese aus dem Mac App Store entfernt, da man mit der Entwicklung nicht mehr hinterher kommt und sich bewusst ist, wie schlecht die Mac-App eigentlich ist. Fairer Zug, auch wenn es kaum tröstlich für die Mac-Nutzer sein wird, die Pushbullet gerne abseits des Browsers nutzen möchten.

Die Android-App hat mit dem neuesten Update die Möglichkeit der Mehrfachauswahl erhalten. Mehrere Bilder oder Dateien können nun also auch in einem Rutsch gesendet werden. Ich bin mir sicher,d ass ich das schon immer gemacht habe, aber das war dann wohl über die iOS-App. Wichtig ist nur, dass jede einzelne Datei unter dem festgelegten Dateigrößen-Limit liegt, als Standard sind hier 25 MB pro Datei eingestellt.

pushbullet_android

Ebenso sieht man nun seine eigenen Channels in der Android-App. Diese kann man direkt vom Smartphone aus befeuern. Das geht zum einen direkt über die App, zum anderen tauchen die Channels auch in den Teilen-Optionen von Android auf.

Zu guter Letzt wird das Beantworten von Benachrichtigungen auf dem PC für zwei weitere Apps ermöglicht. Kik- und Skype-Benachrichtigungen lassen sich in Verbindung mit einem Android 5.0 (oder neuer) Smartphone direkt vom PC aus beantworten. Die Beantwortung steht somit nun für Kik, Skype, WhatsApp, Facebook Messenger, Hangouts, Line, Telegram, GroupMe, BBM und Viber zur Verfügung.

Pushbullet - SMS on PC
Pushbullet - SMS on PC
Entwickler: Pushbullet
Preis: Kostenlos+
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot
  • Pushbullet - SMS on PC Screenshot

Vor einer Weile führte Pushbullet eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ein. Ein gutes Update, das allerdings noch nicht von allen Pushbullet-Apps unterstützt wurde. Diese Zeiten sind vorbei, denn die Browser-Erweiterungen für Firefox, Safari und Opera haben ein entsprechendes Update erhalten. Während das Safari-Update automatisch kommt, muss das für Firefox noch von Mozilla freigegeben werden und auch die Erweiterung für Opera hängt noch in der Warteschleife. Sollte beides nicht mehr allzu lange dauern, die Firefox-Erweiterung kann man sich bei Interesse auch manuell herunterladen.

(Quelle: Pushbullet)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hallo Sascha,

    danke für deinen Artikel.
    Ich selbst nutze Pushbullet auch nicht, bin aber durch das vermehrte Lesen nun drauf aufmerksam geworden.
    Teile mir/uns doch bitte mit welche Alternative du nutzt.

  2. Was stört dich denn bzgl. der Übersichtlichkeit? Mit dem Chat – den ich selbst auch überflüssig finde – ist doch nur ein zusätzlicher Reiter dazugekommen, den man leicht ignorieren kann. Am Notification Mirroring und der Datei- bzw Textübertragung wurde doch nichts geändert. Wenn ich die App öffne sehe ich gleich alles, was ich an das entsprechende Gerät gesendet habe, im Chrome-Plugin ebenso.

  3. Sascha Ostermaier says:

    Die ganze App ist bei irgendeinem Redesign für mich zu unübersichtlich geworden. Bietet mir keinen Vorteil mehr. Da ich Pushbullet meist wirklich nur für den drahtlosen Austausch von Bildern zwischen Smartphones und PC (und umgekehrt) genutzt habe, sah ich keinen Vorteil mehr in Pushbullet. Mittlerweile nutze ich eine Mischung aus Google Photos, iCloud Photos und AirDrop. Ist aber auch ein sehr beschränktes und spezielles Nutzungsszenario, also nicht der Haupteinsatzzweck für Pushbullet.

  4. Es hat doch mal funktioniert, dass Pushbullet Benachrichtigungen über Android Geräte hinweg synchronisiert hat.
    Habe ich z.B. eine Benarchtigung von Facebook bekommen (auf Tablet und Smartphone) hat es gereicht sie auf einem Gerät weg zu wischen. Auf dem anderen Gerät wurde das synchronisiert und damit auch entfernt. Oder ich konnte am Tablet erkennen, wenn ich auf dem Handy eine Whats App Nachricht bekommen habe.
    Das fand ich sehr praktisch, aber es funktioniert seit einiger Zeit nicht mehr. Haben die das Feature entfernt ?

  5. Ich nutze die App nur für die Anzeige von Notfications vom Handy am Browser.
    Der Rest ist für mich überflüssig.

  6. Protip: einfach die Version 15.6.7 von apkmirror installieren, die vor dem Redesign. Ich finde die neue Chat Ansicht ebenso grausam, bin mit der alten App aber mega glücklich.

  7. @zinullamobile: Ja, wurde entfernt. Gab deswegen auch schon zahlreiche Beschwerden, aber noch kein offizielles Statement dazu.

  8. Legastheniker says:

    Vermisse die Synchronisationsfunktion auch sträflich. Ist mir unerklärlich wie man das einfach entfernen konnte!

  9. Mit welcher Version funktioniert denn noch die Weiterleitung von Whatsapp-Nachrichten aufs Tablet?

  10. Das Redesign war / ist auch fürn Po. Pushbullet war für mich der perfekte Ersatz für Chrome to Phone. Warum sollte ich jetzt mit Pushbullet auf einmal einen weiteren „Messenger“ nutzen? Welcher Held wohl diese Idee hatte… Die App ist wohl leider zu schnell zu prominent geworden…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.