Prime Video: UEFA Champions League bei Amazon

Das Prime-Abo von Amazon ist kein klassisches Abo wie bei Netflix, Disney+ oder Sky. Stattdessen gibt’s da für (jetzt wesentlich mehr) Geld auch den Zugriff auf Prime Video. Viele Anwender nutzen das Prime-Abo und aus diesem Grunde weisen wir einmal für die mitlesenden Fußballfans auf die Spiele der UEFA Champions League hin, die bei Prime Video zu sehen sind.

Prime-Mitglieder in Deutschland können nämlich die UEFA Champions League im Rahmen ihrer Mitgliedschaft kostenfrei auf Prime Video ansehen. Ausgenommen hiervon sind andere deutschsprachige Gebiete wie beispielsweise Österreich, Schweiz, Belgien, Liechtenstein und Luxemburg. Zum Auftakt empfängt Borussia Dortmund den dänischen Meister FC Kopenhagen. Sebastian Hellmann präsentiert die Partie gemeinsam mit Matthias Sammer und Tabea Kemme. Kommentiert wird das Spiel von Jonas Friedrich und Benedikt Höwedes.

Die nächsten Spiele auf Prime Video sind:

  • Dienstag, 6. September (um 18:45 Uhr): Borussia Dortmund – FC Kopenhagen
  • Dienstag, 13. September (um 21:00 Uhr): FC Bayern München – FB Barcelona
  • Dienstag, 4. Oktober (um 21:00 Uhr): Eintracht Frankfurt – Tottenham Hotspur
  • Dienstag, 11. Oktober (um 21:00 Uhr): Borussia Dortmund – FC Sevilla
  • Dienstag, 25. Oktober (um 21:00 Uhr): Borussia Dortmund – Manchester City
  • Dienstag, 1. November (um 21:00 Uhr): FC Bayern München – Inter Mailand

Es wird laut Amazon vor jedem Live-Spiel eine Vorberichterstattung geben. Diese wird bei Play-Off-Spielen etwa 30 Min. dauern. Bei Spielen während der Gruppen- und KO-Phase, welche um 21:00 Uhr angestoßen werden, wird diese etwa 90 Minuten dauern. Bei Spielen, welche um 18:45 Uhr angestoßen werden, wird die Vorberichterstattung ca. 60 Min. dauern.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Als BVB-Fan fühlt man sich schon verarscht mit drei Spielen bei Prime

    • Vor allem sind das alle Heimspiele. Ich freue mich dennoch, Amazon liefert einfach die beste Bildqualität. Besser als Sky oder Dazn das Geld in den Rachen zu werfen.

    • Als BVB-Fan mit Dauerkarte und Nicht-Prime-aber-DAZN-Kunde hätte es schlimmer kommen können. Kann alle BVB Spiele sehen, entweder vor Ort oder bei DAZN.

    • Inwiefern verarscht?

      • Tjo. Weil man für alle Spiele halt wirklich auch noch das Prime Abo für mind. zwei Monate benötigt. Mit mindestens einen Spiel habe ich gerechnet.
        Aber so isses halt.

    • Das sind immerhin 3 Spiele mehr, als die Fans von Leipzig und Leverkusen in Summe bekommen 😉

      • Die haben leider das „Pech“, dass ihre Spiele nicht an einem Dienstag stattfinden. IMHO hat Amazon nur Rechte für die Dienstagsspiele der Champignons League.

        • Leipzig spielte gestern (na ja, was man so „spielen“ nennt ;-)) und auch sonst immer am selben Tag wie Dortmund. Und klar: der BVB lockt mehr fußballinteressierte an, als die Leipziger, Ist halt knallhartes Business.

          LG Markus

  2. Als Bayern-Fan und Nicht-DAZN-Kunde nimmt man, was man kriegen kann. Zwei Spiele sind für mich ok.

  3. Bei den Preisen, die die UEFA so nimmt, erkklärt sich jetzt auch die letzte Preiserhöhung.

    • Das dachte ich mir auch! Nicht genug, dass der ÖR das meiste Geld für Sportrechte zum Fenster rauswirft und die Allgemeinheit muss es zählen. Jetzt kommt das auch noch bei Amazon. Glücklicherweise kann man Prime wenigstens kündigen. Wer den Mist sehen will, soll gefälligst selber dafür zahlen.

  4. Danke für die Info!

  5. Interessant, dass sie sich nur für deutsche
    Heimspiele entschieden haben.
    Immerhin ist das für den deutschen Zuschauer interessanter und auch für die Mitarbeiter entspannter, wenn sie nicht so weit Reisen müssen. Soweit ich mich erinnern kann, waren letzte Saison jedoch auch deutsche Auswärtsspiele in der Gruppenphase dabei.

  6. Gestern las ich auch darüber. Jetzt fehlt nur noch der Teil mit Dazn und Rtl+
    Das ist die übelste Aufteilung die es bisher gab.

  7. DZAN und Sky ist ja schon nervig wg der Buli. Habe mir als Strohwittwer fuer einen Monat bd gegönnt. Auf Dauer bei der Frau nicht durchsetzbar 😉

    Nun ja. Egal welcher Sender uebertraegt: Bin eingefleischter Nobby und BVB Netradio Fan – wenn der Wind gut steht, dann mit hoerbarer Stimmung aus dem Westfalenstadion umme Ecke 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.