Prestigio mit drei neuen Android-Geräten

Prestigio, mittlerweile Hersteller von Tablets, Smartphones und Smart Home-Geräten, erweitert sein Portfolio um neue Android-Geräte. Die Firma, die ihren Hauptsitz in Zypern hat, stellt insgesamt drei neue Geräte vor, hierbei handelt es sich um zwei Smartphones und ein Tablet, die im unteren Preissegment angesiedelt sind. Die Smartphones sollen ab Dezember zu haben sein, während das Tablet ab Januar 2015 zu kaufen sein soll. Nichts, was mich persönlich vom Hocker reissen würde.

prestigio

Prestigio MultiPhone 5454 Duo: Hierbei handelt es sich um ein 4,5 Zoll großes Smartphone mit 540 x 960 Pixeln Auflösung, welches mit Gorilla Glass 3 geschützt ist. Unter der Haube werkelt der Qualcomm MSM8916 Snapdragon 410 mit 1,2 GHz und 1 GB RAM. Prestigio verbaut 8 GB Speicher, der sich aber noch um weitere 32 GB erweitern lässt. Das 138 Gramm schwere Gerät hat einen 2.000 mAh starken Akku und zwei Kameras (8 Megapixel und 2 Megapixel). Ansonsten ist Bluetooth 4.0, WLAN nach 802.11 b/g/n, microUSB und LTE mit an Bord. Dieses Modell wird für 159 Euro angeboten, es kommt mit Dual-SIM und Android 4.4 KitKat auf den Markt.

Prestigio-MultiPhone-5454-DUO-mid-size

Prestigio MultiPhone 3405 Duo: Dies ist ein 4 Zoll großes Smartphone mit 480 x 800 Pixeln Auflösung. Verbaut ist der Qualcomm MSM8916 Snapdragon 410 mit 1,2 GHz und 512 MB RAM. Prestigio verbaut 4 GB Speicher, der sich aber noch um weitere 32 GB erweitern lässt. Das 129 Gramm schwere Gerät hat einen 2.000 mAh starken Akku und zwei Kameras (8 Megapixel und 0,3 Megapixel). Ansonsten ist Bluetooth 4.0, WLAN nach 802.11 b/g/n, microUSB und LTE mit an Bord. Dieses Modell wird für 129 Euro angeboten, es kommt ebenfalls mit Dual-SIM auf den Markt.

Prestigio-MultiPhone-3405-DUO-mid-size

Prestigio MultiPad Ranger 8.0: Hierbei handelt es sich um ein 8 Zoll großes Android-Tablet mit 1024 x 768 Pixeln Auflösung. Verbaut ist der Qualcomm MSM8926 ARM Cortex A7 mit 1,2 GHz, Adreno 305 GPU und 1 GB RAM. Das Tablet hat 8 GB Speicher, der sich aber noch um weitere 32 GB erweitern lässt – ebenfalls sind 200 GB Cloud-Speicher mit im Paket. Das 426 Gramm schwere Gerät hat einen 4.300 mAh starken Akku und zwei Kameras (5 Megapixel und 2 Megapixel). Ansonsten ist Bluetooth 4.0, WLAN nach 802.11 b/g/n, microUSB und LTE mit an Bord. Als System kommt Android 4.3 Jelly Bean beim LTE-fähigen Tablet zum Einsatz. Es soll 229 Euro kosten.

Prestigio-MultiPad-Ranger-80-4G-mid-size

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Die Geräte deuten aber an, welchen Weg Android beschreiten wird: den Weg auf den Wühltisch der Discounter. Sicherlich ist das System derzeit in Deutschland und anderswo der absolute Hit, aber wer sich heute ein Android-Smartphone für 600 Euro oder mehr kauft, der gerät vielleicht angesichts sinkender Preise für Konkurrenzprodukte bisweilen ins Grübeln. Das Nexus 4 (habe ich) war für den Preis „heiss“. Das Nexus 6 kaufe ich garantiert nicht – viel zu teuer. Android ist fest etabliert im Markt. Aber die Geräte werden zwangsläufig immer billiger werden müssen, weil die Marktsättigung längst erreicht. Auch ein 200 Euro-Smartphone kann alles, was ein 600 Euro-Smartphone kann. Vielleicht nicht ganz so schnell. Android ist jetzt auf dem Zenit seines Erfolges. Mehr geht nicht. Ab jetzt geht es abwärts.

  2. Sehe das leider ähnlich. Problematisch an dieser Geräten ist die einhergehende Rufschädigung. Ich kenne viele Leute, die wegen Geräten wie diesen, oder anderen Low Budget Dingern sagen „Android läuft instabil, langsam, träge“. Daraufhin kaufen sie sich ein 5 mal teureres iPhone und sind zufrieden 😉 Das hätte man auch anders lösen können. Ich rate Freunden und Bekannten immer zu Windows Phones, wenn es nur 100-150€ kosten darf. Bei Android macht es erst ab dem Moto G enigermaßen Spaß, würde ich sagen. Also ab ca. 180€

  3. HerrRolltgern says:

    @Rainer. Sehe ich leider auch so. Und auch die Entwickler, denn bei iOS ist mehr zu holen. Trotz der „nur“ noch 10% Marktanteil, wird mehr Umsatz mit den iOS Apps erwirtschaftet als mit Android. Diese „Hauptsache billig“ Mentalität, die Android und die OEMs etabliert haben kann aus meiner Sicht dem ganzen System irgendwann das Genick brechen. Ich habe immer gedacht Android könnte die Geschichte von Windows im mobilen Sektor neu schreiben, aber leider geht das wohl nicht so ganz auf. WIndows hat sich mit einem Bezahlprodukt so durchsetzen können, ebenfalls Apple. Für mich wird es Interessant wenn MS Windows 10 zeigt. Die Idee, ein OS für alles wäre genial, und könnte für den Durchschnittsanwender alles andere überflüssig machen. Smartphone für Unterwegs und zu Hause ins Dock oder Wireless an Monitor und Tastatur. Angepasste UIs für beides und mit den Apps die x86 unterstützen (wenn es denn auch von W10 unterstützt wird) hätte das Potenzial zum Gnadenstoß für Android.

  4. @HerrRolltgern: Du bist nicht ganz auf dem laufenden. Seit fast einem Jahr hat Android auch beim Umsatz mit Apps die Nase vorn und iOS überholt. Und beim Marktanteil sowieso schon lange.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.