Portaña: Cortana auf Android gebracht

Cortana ist Microsofts Antwort auf Google Now und Apples Siri und kommt dabei im Vergleich meist sogar besser weg. Kein Wunder, dass sich Menschen damit beschäftigen, Cortana auch auf andere Plattformen zu bringen. Microsoft stellt Cortana unter Windows Phone und Windows 10 zur Verfügung. Spekulationen, dass Microsoft Cortana auch auf Android und iOS bringen könnte – so wie viele andere Microsoft-Produkte auch – gibt es seit längerer Zeit. Mitgliedern der OrangeSec-Gruppe aus Italien ist es nun gelungen, Cortana für Android zu portieren, der passende Name des Projekts: Portaña

Allzu funktionsfähig ist Cortana unter Android allerdings nicht. So können keine Apps angesprochen werden und auch spricht die gute Dame bisher nur Italienisch. Aber sie kommuniziert mit den Microsoft-Servern, kann deshalb auch nicht offline genutzt werden. Ein Projekt, das sicher ausbaufähig ist, auch wenn es fraglich ist, wie viel Arbeit man in etwas stecken sollte, das eventuell offiziell sowieso irgendwann kommt.

Microsoft erklärte gegenüber Venture Beat, dass die beste Möglichkeit für die Nutzung von Cortana Windows Phone und die Technical Preview von Windows 10 sei. Offiziell hat man sich bisher nicht zu Cortanas Erweiterungsplänen geäußert. Ob Portaña weiterentwickelt wird, steht bisher nicht fest.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Wo steht Das Microsoft besser als siri ist? Hat das jemand geträumt?

  2. I'm not a Superhero™ says:

    Cortana &‘ Siri kann man schon auf eine Stufe stellen, muss man aber nicht. Google Now schneidet aber in so gut wie allen Tests besser ab als die anderen. Also.. wofür sollte man dann Cortana auf ’nem Android oder iOS phone brauchen?

  3. Sebastian says:

    Aber die anderen Dienste sind nicht so „sexy“ wie Cortana! 😀

  4. Eigentlich liegen die alle recht nah beinander und unterscheiden sich lediglich im Detail!

    @lentille: Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast 😉 Könnte dir auf Anhieb diverse aktuelle Links nennen, die ein völlig anderes Ergebnis als deine „Studie“ aufzeigen!

  5. Sparbroetchen says:

    @alle über mir
    Wo ist denn da das Problem, wenn die das richtig zum Laufen bringen hat man eine Option mehr aus der man wählen kann oder der Nächste bastelt vielleicht eine Metasuche, die Google Now und Cortana und Siri parallel abfragt und dann das „beste“ Ergebnis zurückliefert – ist doch gut, wenn man wählen kann.
    Wem das zuviel ist, der macht weiter wie bisher, gewinnt zwar nichts aber verliert auch nichts.

  6. Ich glaube hier ist ein Rechtschreibfehler die Tilde über dem „n“ exixtiert in der italienischen Sprache nicht, das wäre Portugiesisch. Im Video ist es auch ohne Tilde geschrieben

  7. Ungeachtet der Diskussion, welcher persönlicher Assistent nun die Nase vorn hat, ist doch letztendlich auch die Version des verwendeten Betriebssystems entscheidend. Hier hat meiner Meinung nach Apple und Microsoft die Nase vorn, da Android im Markt zu stark frequentiert ist und der Zeitraum bis die einzelnen Hersteller ein Update ausrollen zu groß ist. Apple war und ist niemals eine Alternative zu Android für mich gewesen, da mir das System zu verschlossen ist und ich Windows-User bin. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass Apple derzeit wohl das Beste mobile Betriebssystem im Ganzen anbietet. Ich denke das Microsoft bedingt dadurch, Updates direkt ans Smartphone auszuliefern viel Potential hat, welches Microsoft nutzen kann und will. Ich glaube wir können in naher Zukunft einiges vom Windows Phone inkl. Cortana erwarten.