Portable WordPress 2.7 und der SQLBuddy

Ihr hab sicherlich schon alle gelesen, dass wieder über neue Features der kommenden Version 2.7 von WordPress in der Blogosphäre berichtet wurde. Screenshots und Berichte anderer sind für den Frickler allerdings sehr unbefriedigend – man will sich das doch selber mal anschauen, oder? Deshalb mal wieder aus der aktuellen englischen Trunk vom 22.08.2008 eine portable WordPress-Version zum Testen.

Wie immer – herunterladen, entpacken und den USB-Webserver starten. Sobald dieser läuft habt ihr auf eurem Computer einen kompletten Webserver, der über http://127.0.0.1 erreichbar ist. Direkt zu WordPress gelangt ihr über http://127.0.0.1/wp – der Einfachheit halber habe ich für die WordPressversion den Benutzernamen admin mit dem Passwort admin vergeben. Don’t try this at home!

Falls ihr euch in den PhpMyAdmin einloggen wollt, so benutzt root als Benutzer und usbw als Passwort.

So – nun zum zweiten Teil der Überschrift – dem SQLBuddy. Bin ich eben bei T3n drüber gestolpert. Quasi der PhpMyAdmin in schön. Open Source und sexy – deshalb in meinem Download mit drin – erreichbar unter http://127.0.0.1/sqlbuddy.

Also – viel Spaß beim testen von WordPress 2.7 und SQLBuddy.

Download Portable WordPress 2.7 Trunk Build vom 22.08.2008 + SQLBuddy

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. als einer deiner begeisterten feedleser folgende anfrage:
    hast du auch ne empfehlung eines desktop webserver vorgaukelproggies für die s9y user?
    mit yaml hab ich’s mal probiert, leider keinen erfolg gehabt.

    ansonsten….immer weiter so 🙂

  2. Probiere doch einfach den hier mitgelieferten USB-Webserver aus – ich finde den klasse.

  3. Eine weitere gute phpMyAdmin-Alternative ist der MySQLDumper, ich hab dazu mal was geblogt:
    http://sysadmintipps.blogspot.com/2007/08/mysqldumper-das-praktikable-backup-und.html

  4. Hi Gerhard, den Dumper setze ich auch ein – man kann halt die DBs splitten und Tiemouts verhindern – aber die Tables damit bearbeiten? Ne, lieber nicht 😉

  5. Na ja, durch direkte Eingabe eines SQLs halt (-:
    Aber wahrscheinlich dachtest Du eher an eine bequeme Bearbeitung a la Excel-Sheet. OK, das kann der MySQLDumper tatsächlich nicht.

    Werd mir den SQLBuddy doch auch mal anschauen.

  6. schön wäre eine Version für Mac OS X

  7. Dead link: Beim Anclicken von „Download Portable WordPress 2.7 Trunk Build vom 22.08.2008 + SQLBuddy“ [http://stadt-bremerhaven.de/download-manager.php?id=26] kommt die Meldung „This download file appears to have disappeared!“ Gruß Alex

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.