Portable Thunderbird 38.7.1 für Windows

Mozilla_Thunderbird_logoMozillas ungeliebtes Kind, der Mailer Thunderbird, ist in einer neuen Version erschienen. Wie immer habe ich die Version als portables Paket aktualisiert und als Download bereitgestellt. Was die Version 38.7.1 von Thunderbird bringt? Keine neuen Funktionen, wohl aber geschlossene Sicherheitslücken, sechs davon sind vom Mozilla-Team als kritisch eingestuft worden (Version 38.7.0 schloss einige Sicherheitslücken und in Version 38.7.1 musste noch einmal nachgearbeitet werden).

Entweder ihr nutzt die portable Version als frische Instanz mit dem mitgelieferten Dummyprofil, alternativ könnt ihr natürlich auch die Inhalte aus eurem Profil übernehmen. Da hat sich in den letzten Jahren ja nichts geändert. Sofern ihr eine der portablen Vorgängerversionen einsetzt: die müsst ihr nur über Thunderbird selber aktualisieren, da braucht ihr wie immer nichts erneut herunterladen. In diesem Sinne: fröhliches Aktualisieren und ein schönes Wochenende. Download Portable Thunderbird 38.7.1 für Windows.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. babebibobu says:

    Schade, dass Mozilla den Thunderbird mittlerweile so stiefmütterlich behandelt. Vor allem bei der GUI müssste langsam etwas nachgearbeitet werden…

    Leider kenne ich keine derart unkomplizierte, portable Alternative, die sich vergleichbar gut für die „Offline-Sicherung“ verschiedener Maildienste (incl. Mail for Exchange mit ExQuilla) eignet.

    …oder hat da jemand ne gute andere Idee?

  2. em client ist super und für einen user umsonst….. ansonsten Mailstorehome

  3. @babebibobu:

    „Schade, dass Mozilla den Thunderbird mittlerweile so stiefmütterlich behandelt. Vor allem bei der GUI müssste langsam etwas nachgearbeitet werden…“

    Was genau würdest du denn ändern?

    „Leider kenne ich keine derart unkomplizierte, portable Alternative, die sich vergleichbar gut für die „Offline-Sicherung“ verschiedener Maildienste […] eignet.“

    Ich auch nicht. Das ist einerseits schade, da es immer gut ist, eine Alternative zu haben. Andererseits egal, weil ich persönlich keinen Grund sehe, überhaupt eine Alternative einzusetzen. Never change a running system! 😉

    @Jan:

    „em client ist super und für einen user umsonst….. ansonsten Mailstorehome“

    eM Client ist nur für zwei Mailkonten umsonst und darf nicht kommerziell eingesetzt werden. (Auch wenn das schlecht überprüft werden kann.) Ich habe gerade mal nachgezählt – in Thunderbird verwalte ich inzwischen 19 Konten… Auch wenn einige davon seit vielen Jahren nicht mehr im aktiven Gebrauch sind.

    Die Pro-Version von eM kostet 40 € – für einen (!) Benutzer. Mit lebenslangen Updates sind es 80 €. Für drei Benutzer sind es schon 82 € bzw. 181 €. Es mag zwar Gründe geben, eM gegenüber Thunderbird (kostenlos für beliebig viele Benutzer mit kostenlosen lebenslangen Updates) vorzuziehen, aber das müssen dann schon sehr gute Gründe sein…

    „ansonsten Mailstorehome“

    Mailstore ist eine sinnvolle Lösung, wenn man, aus welchen Gründen auch immer, verschiedene Clients oder reine Webmail-Konten verwendet und deren Mails zentral archivieren will.

    Wenn man alle Konten ohnehin mit Thunderbird verwaltet und alle Mails damit offline archiviert, bietet es keinen Vorteil, da ohnehin ein Mail-Client gestartet werden muss, um archivierte Mails wieder in den Workflow zu integrieren (beantworten, weiterleiten). Die heutige Suchfunktion in Thunderbird steht derjenigen in Mailstore m.E. in nichts nach (habe Mailstore vor Jahren mal getestet).

    Hinzu kommt, dass auch Mailstore Home ausschließlich privat verwendet werden darf. Die für den geschäftlichen Einsatz zugelassene Version kostet mindestens 295 € und dies beinhaltet nur Updates für ein Jahr.

    Eine Konkurrenz für Thunderbird ist die Kombination eM Client + Mailstore also nur, wenn wirklich maximal zwei Konten zu verwalten sind und das obendrein rein privat, und entweder Geld eine untergeordnete Rolle spielt oder man bereit ist, gegen die Nutzungsbedingungen zu verstoßen und beide Programme illegal geschäftlich einzusetzen. (Und „geschäftlich“ sind rechtlich gesehen auch schon Mails des Arbeitgebers, die man zuhause liest.)

  4. Eben über manuelles Suchen die Version 38.7.2 angeboten bekommen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.