Polizei warnt vor falschen Versandbestätigungen für Porno-DVDs

Man kennt die Situation. Man bestellt ein paar Porno-DVDs und freut sich über die Versandbestätigung. Gleich nochmal checken, welche Titel für ein paar schöne Stunden man sich da eigentlich geordert hat. Moment mal, man hat ja gar keine Porno-DVD bestellt? Dann hat man vermutlich eine falsche Versandbestätigung erhalten. Diese möchte einen zum Download von Schadsoftware verführen, sobald man Details zur Bestellung abrufen möchte, wie die Polizei aktuell warnt.

Die Mails sind dabei gar nicht schlecht gemacht, sie beinhalten die korrekte Anrede und auch die Versandadresse wird korrekt angezeigt. Man solle schon einmal das Geld bereithalten, um die DVDs beim Postboten zu bezahlen. Das Thema Porno scheint eher zufällig gewählt, allerdings ist es auch so, dass Menschen – warum auch immer – bei so etwas schnell die Nerven verlieren und zu unvorsichtigen Handlungen neigen. Das zeigen auch immer wieder diesbezügliche Erpressergeschichten im Netz.

Es handelt sich bei den Mails natürlich nicht um echte Versandbestätigungen. Sie dienen lediglich dazu, dem Empfänger die Schadsoftware unterjubeln zu können. Diese kommt in Form einer ZIP-Datei, wenn man den Link in der Mail anklickt. Ziel scheint unterdessen nur Windows zu sein. Also, falls Ihr derartige Mails erhaltet, haltet die Augen offen. Und warnt Eure Umgebung, gerade bei solchen Themen kann das ganz hilfreich sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Sehr schöne Einleitung für diesen Artikel!

  2. Wo kann man Anal Total kaufen? Frage für einen Freund.

    • bei der schulz dvd ag in porta westfalica. der film ist aber ziemlich für’n a****. sagt ein freund, der den schon gesehen hat.

  3. Kann mir nicht passieren. Bestelle immer nur per Vorname.

  4. Mich würde interessieren, aus welchem Hack die Adressen stammen.

    @Sascha: Kontrolliere mal den Artikel auf Rechtschreibfehler.

  5. Muhuhuhahahaaaa xD

    Ich kauf nur noch Blu-rays … Beliebt sind ja Titel wie: „Wassermelonen wollen hoppsen“ und „Schlong Dong Silver“ ^^

  6. Schon allein der Preis sollte einen zu denken geben.
    300€ für 3 Filme.
    Etwas happig

  7. Ich habe Sonntag gegen 01:00 Uhr so eine Mail bekommen. Das Datum, die komische Adresse und dann natürlich auch das Thema selbst, haben die Sache recht schnell auffliegen lassen 😉 Ich meine. Pornos per Post? Wie soll so ein Stream in ein Paket passen? Ne, das musste gefälscht sein 😀

    Was mir aber auffällt, ist dass meine Mail und die beiden oben abgebildeten Dateien wohl von keinem Spam-Filte als identisch erkannt werden würden. Andere Absender, deutlich veränderte Texte, gute Rechtschreibung, valide Daten… Wirklich gut gemacht.
    Bei mir will eine „Fischer Filme GmbH“ aus 27607 Geestland die Filme „Die Akte Wixx“ und „Der Date Runner“ per Hermes verschickt haben und will dafür 355 Euro haben. Im Grunde also identisch zu oben abgebildeten E-Mails, aber wohl extrem schwer für jegliche Art von Spam-Filter zu erkennen (auch dank der guten Rechtschreibung und ordentlichen Struktur).

    Woher die Daten kommen, kann ich so erstmal nicht erkennen. Es ging an eine (relativ) „saubere“ E-Mail-Adresse von mir, die bisher laut HIBP und HPI nirgends in Verbindung mit persönlichen Daten geleaked wurde. Entsprechend erhalte ich dort auch nahezu gar keinen Spam. Andererseits habe ich alleine in KeePass über 100 Einträge, bei denen diese E-Mail-Adresse als Login eingetragen ist. Viele dieser Dienste werden auch meine Postanschrift haben.
    Die Postanschrift in der E-Mail ist allerdings seit knapp 2 Jahren veraltet. Da wurde also entweder ein Anbieter gehackt, bei dem ich selbst meine Daten nicht aktualisiert hatte, oder es ist ein älterer Hack.

    • GooglePayFan says:

      Hast du 2012 bei der in der Mail erwähnten Adresse gewohnt? Nutzt du ebay?

      Es gab – soweit habe ich mir das zumindest hergeleitet – einen Datenklau bei ebay und zwar etwa in der zweiten Jahreshälfte 2012. Dabei wurde übrigens auch meine Handynummer abgegriffen. Obwohl ich die Nummer heute noch verwende, habe ich außer einer Hand voll Spammails zumindest noch keine größeren Probleme gehabt.

      Vielleicht weil ich da nicht mehr wohne? Eigentlich könnte man sicherlich mit valider Adresse und Handynummer mehr Unsinn anfangen, als nur Mails zu verschicken…

  8. Dialogmonster says:

    Jo, same here.

    Sollte für Boschwanza und 2 weitere Filme von Krueger Film schonmal 400 Euro vorbereiten.

    Hat GMail aber zielsicher als Spam erkannt und aussortiert.

  9. Karsten Meyer says:

    Ich bekam diese Mail, darin stand die Adresse, von der ich vor 12 Jahren weg zog. Ich gehe demnach davon aus, dass die verwendeten Daten mindestens 12 Jahre alt sind.

  10. Ja wer kennt sie nicht die Postboten bei DPD die mit EC Lesegerät rumfahren ….

  11. Pr0n auf harten Medien? Wohl kaum noch ..

  12. „Man kennt die Situation“

    Hahaha, löste direkt bei mir ein Schmunzeln aus. Sowas kauft man sich wenn überhaupt als Download und nicht als Datenträger. Würde ich jedenfalls so machen, falls ich sowas mal bräuchte. Aber vielleicht ist das bei uns Schwulen auch anders. 😛

  13. per Nachname 🙂

  14. Die Mail und Adresse ist definitiv von eBay! Habe sie auch erhalten und verwende diese tatsächlich nur dort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.