Polar stellt neue Fitnessuhr Ignite 3 vor

Polar ist kein Unbekannter in der Branche der Fitness-Gadgets. Seit langem stellt man Tracker, Sensoren und Uhren in diesem Bereich zur Verfügung. Nun bringt man mit der neuen Uhr Ignite 3 ein Wearable auf den Markt, das euch dabei helfen soll, besser auf die innere Uhr – den sogenannten zirkadianen Rhythmus – zu hören und somit euer Wohlbefinden zu steigern.

„Der so genannte zirkadiane Rhythmus – unsere innere Körperuhr – ist bei jedem Menschen anders. Wenn wir den Lebensstil, unsere Aktivität, die Fitness und unseren Schlaf-Wach-Rhythmus auf den persönlichen Rhythmus abstimmen, werden wir nicht nur leistungsfähiger, sondern leben auch gesünder“

„Die neu entwickelte Polar Ignite 3 ist das Ergebnis unserer Leidenschaft, Menschen auf der ganzen Welt dabei zu helfen, ein besseres Leben zu führen, und zwar auf ihre ganz eigene und persönliche Art.“ –  Sander Werring, CEO von Polar Electro.

Wie üblich, so misst die smarte Uhr die tägliche Aktivität, Herzfrequenz und den Kalorienverbrauch. Nachts verfolgt sie die Dauer, die Qualität und die verschiedenen Phasen des Schlafs des Nutzers. Im Anschluss wird eine vollständige Analyse darüber erstellt, wie sich der Körper über Nacht erholt hat. Dabei kommt auch die neue Funktion SleepWise zum Tragen. Diese zeigt die Auswirkungen des Schlafs auf euer Energielevel und die Leistungsfähigkeit.

Die Uhr ist ab sofort für 329,99 Euro in den Farben Night Black, Purple Dusk, Greige Sand und Brown Copper auf polar.com erhältlich.

Hier die Features im Überblick:

SleepWise: Eine Analyse, wie sich der Schlaf auf den kommenden Tag auswirkt. Sie zeigt mit einer detaillierten Vorhersage den Wachsamkeitsgrads bzw. die Leistungshochs am Tag und gibt eine Einschätzung, wann der Körper bereit ist einzuschlafen.

Nightly Recharge: Die nächtliche Erholungsmessung, die zeigt, wie gut sich eine Person von Stress und anderen Anforderungen des Tages erholt.

Sleep Plus Stages: Das automatische Schlaftracking-Tool, das die Menge und Qualität des Schlafs sowie die, in den einzelnen Schlafphasen verbrachte Zeit anzeigt.

Serene: Eine geführte, tiefe Atemübung, die hilft, Körper und Geist zu entspannen und Stress zu bewältigen.

Polar Precision Prime Sensor Fusion Technologie: Fortschrittliche optische Herzfrequenz-Tracking-Technologie.

24/7 Activity Tracking: Die Polar Ignite 3 verfolgt die kumulierte aktive Zeit, Schritte und Entfernung pro Tag.

FitSpark: Die Funktion gibt tägliche, bedarfsorientierte Trainingsvorschläge, die auf den individuellen Fitnesszustand abgestimmt sind.

Sprachanweisungen während des Trainings: Echtzeit-Feedback und wichtige Trainingskennzahlen über Kopfhörer oder angeschlossene Lautsprecher (wenn mit Polar Flow -App verbunden).

Walking-Test: Eine einfache, sichere und wiederholbare Möglichkeit, die VO2max durch einen 15-minütigen, zügigen Spaziergang zu messen.

Genaueste Kalorienmessung: Die Anzahl der Kalorien, die während der Trainingseinheiten verbrannt wurden, sowie die Berechnung des gesamte täglichen Kalorienverbrauchs.

Energiequellen: Die Übersicht über die Menge der verschiedenen Energiequellen (Fette, Kohlenhydrate und Proteine), die während der Trainingseinheit verbraucht wurden.

Musiksteuerung: Benutzer können die Polar Ignite 3 mit der Musik-App auf ihrem Telefon verbinden, um in Wiedergabelisten zu navigieren und die Lautstärke direkt auf der Uhr einzustellen.

Polar Flow: Eine leistungsstarke und kostenlose Fitness- und Trainings-App zum Anzeigen, Analysieren und Verstehen aller Aktivitäts-, Trainings- und Schlafdaten.

Hochauflösendes AMOLED-Touchscreen-Display: Ein brillantes und leicht ablesbares Farbdisplay. Größe: 1,28 Zoll, Auflösung: 416×416, 16M Farben.

Anpassbare Widgets: Der Benutzer kann die Informationen auswählen, die auf dem Zifferblatt angezeigt werden und sofort auf die Funktionen und Informationen zugreifen, die er am meisten benötigt.

Zweifrequenz-GPS: Punktgenaue Ortung mit weniger Störungen durch hohe Gebäude und schlechtes Wetter.

Langlebige Batterie: Bis zu fünf Tage im Uhrenmodus oder bis zu 30 Stunden kontinuierliche Trainingszeit mit GPS und Herzfrequenzmessung mit einer einzigen Akkuladung

Hochgeschwindigkeits-Prozessor: Bis zu 2x schneller als die vorherige Generation der Polar Ignite.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ja gut, kann man so machen. Ich finde aber, Polar macht hier zu viel „Fire and Forget“ mit diesen „Einsteigeruhren“ (die so günstig allerdings auch wieder nicht sind, gerade der Preis für die Ignite 3 ist doch schon SEHR happig)

    Polar hat jetzt schon die 3. Generation der Ignite draußen. Meine Freundin ist Besitzerin der ersten Generation und die ist (gemessem am Preis) eher enttäuschend. Polar schien auch nicht viel daran ändern zu wollen, es gab eine handvoll kleine Updates, ohne das sich wirklich viel verbessert hätte. Die Neuentwicklungen hatten wohl Prio.

    Ich trainiere mit einer Forerunner 245 von Garmin und fand die von Anfang an deutlich verlässlicher in den Kernfunktionen und flexibler konfigurierbar (dank Watchfaces, konfigurierbarer Aktivitäten(seiten) und Drittanbieter-Apps und -Widgets). Außerdem gibt sich Garmin wirklich viel Mühe mit Updates – auch wenn es immer wieder mal Bugs gibt, merkt man das Bestreben, eine Uhr über die Lebensdauer zu verbessern und weiterzuentwickeln.
    Fairerweise merke ich auch an, das die Forerunner 245 eine Preisklasse höher lag als die Ignite 1.

    • Bin mit Polar groß geworden, noch mit Knopf am Ohr und Kabel zum Heimtrainer. Aktuell finde ich aber die Qualität nicht mehr so berauschend. Bin zu Garmin (Enduro 2) gewechselt. Konnte durch Cleveres handeln mehr Zeit für Sport mir ermöglichen, war früher mal nicht der Meinung jemals so eine Sportuhr zu benötigen. Aber mittlerweile habe ich auch ein Focus Garvel Fahrrad (IZALCO MAX 9.9). Der Aktivitätstracker A360 reichte lange aus aus dem Hause Polar. Wie ich einen Mercedes als Firmenwagen bekommen habe gab als Geschenk Vivoactive 3 Mercedes Benz Edition. Ich erwarb die Vantage M2 und hatte nur Probleme schlechtes GPS, keine kompatibilität zu neuen Brustgurten. Da lobe ich mir Garmin wo es sogar ein ANT+ Thermometer gibt wo ich am Molle System meines TT ESSENTIAL PACK MKII befestigen kann.

  2. > „Benutzer können die Polar Ignite 3 mit der Musik-App auf ihrem Telefon verbinden, um in Wiedergabelisten zu navigieren und die Lautstärke direkt auf der Uhr einzustellen.“

    Deswegen kommt für mich Polar nicht in Frage. Wer nimmt schon sein Smartphone beim Joggen mit? Ich verstehe nicht, warum Polar es nicht schafft, einen Musik-Player in ihre Uhr zu integrieren. So schwer kann doch gar nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.